Apple: Drei neue iPhones mit großem Display und großem Preis vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Apple: Drei neue iPhone X mit großem Display und großem Preis vorgestellt

Apple (Unternehmen) von
Apple (Unternehmen) von
Apples gestrige Pressekonferenz hat ergeben, dass der Konzern eine Vorliebe für große Screens und den Buchstaben "x" hat: Die neuen Flaggschiffe der iPhone-Familie tragen die Namen iPhone XS (5,8 Zoll, 1149 bis 1549 Euro) und iPhone XS Max (6,5 Zoll, 1249 bis 1649 Euro). Letzteres besitzt den bisher größten Schirm eines iPhones (Super Retina Display R, mit Dolby Vision und HDR10). Der erste in 7-Nanometer-Technik gefertigte Chip A12 Bionic ist laut Pressemitteilung lediglich 15% schneller als der A11 Bionic.



Er soll dank stromsparender Architektur und bislang größter Batterie aber bis zu anderthalb Stunden mehr Laufzeit am Tag bieten. Die „Neural Engine“ soll Aufgaben im Bereich der künstlichen Intelligenz auf dem Smartphone verwalten und berechnen. iPhone XS und iPhone XS Max werden ab Freitag, 14. September zum Vorbestellen und ab Freitag, 21. September in Geschäften erhältlich sein, als Betriebssystem dient iOS 12:


"Das 5,8" iPhone XS und das 6,5 " iPhone XS Max verfügen über atemberaubende Super Retina Displays, ein schnelleres und weiterentwickeltes Dual-Kamerasystem, das bahnbrechende Foto- und Videofunktionen ermöglicht, den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip in einem Smartphone – den A12 Bionic Chip mit Neural Engine der nächsten Generation – schnellere Face ID, breiteren Stereoklang, ein schönes neues Finish in Gold und führen Dual SIM für iPhone ein. iPhone XS und iPhone XS Max werden ab Freitag, 14. September zum Vorbestellen und ab Freitag, 21. September in Geschäften erhältlich sein.

iPhone XS ist vollgepackt mit Technologien der nächsten Generation und der enorme Fortschritt bringt das Smartphone der Zukunft einen Schritt näher. Alles ist auf dem neuesten Stand der Technik, einschließlich des branchenweit ersten 7-Nanometer-A12 Bionic Chip mit Achtkern Neural Engine, schnellerer Face ID und einem fortschrittlichen Dual-Kamerasystem, das Fotos im Porträtmodus mit Smart HDR und dynamischer Tiefenschärfe aufnimmt", sagt Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple.

(...)

Zwei All-Screen Designs

iPhone XS und iPhone XS Max bauen auf dem All-Screen Design von iPhone X auf und verfügen über die schärfsten Displays mit der höchsten Pixeldichte aller Apple-Geräte. Diese Super Retina Displays im speziell angefertigtem OLED-Design sind nun in den Größen 5,8" und 6,5" erhältlich,1 unterstützen Dolby Vision und HDR10 und verfügen über systemweites Farbmanagement in iOS für die beste Farbgenauigkeit der Branche. iPhone XS und iPhone XS Max bieten ein Kontrastverhältnis von einer Million zu eins mit bemerkenswerter Helligkeit und tiefem Schwarz und zeigen gleichzeitig einen um 60 Prozent größeren Dynamikumfang bei HDR Fotos. iPhone XS Max bietet ein noch immersiveres Erlebnis mit über 3 Millionen Pixeln für Videos, Filme und Spiele und bietet das größte Display jemals bei einem iPhone, bei einer dem iPhone 8 Plus vergleichbaren Größe. (...) Das neue Glas besitzt eine verbesserte Kratzfestigkeit und die gläserne Rückseite ermöglicht kabelloses Laden. iPhone XS und iPhone XS Max erreichen mit IP68 ein neues Level an Spritzwasser- und Staubschutz für 30 Minuten Untertauchen in bis zu zwei Meter Tiefe und sind vor alltäglichen Missgeschicken wie dem Verschütten von Kaffee, Tee und Mineralwasser geschützt.2

A12 Bionic und Neural Engine der nächsten Generation

Der von Apple entwickelte A12 Bionic ist der intelligenteste und leistungsfähigste Chip in einem Smartphone. Er verfügt über den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip aller Zeiten in einem Smartphone, der branchenführende Leistung in einem energieeffizienteren Design liefert. A12 Bionic verfügt über eine Sechskern Fusions-Architektur mit zwei bis zu 15 Prozent schnelleren Performancekernen, vier bis zu 50 Prozent effizienteren Effizienzkernen, einem bis zu 50 Prozent schnelleren Vierkern-Grafikprozessor, einem leistungsstarken von Apple entwickelten Bildsignalprozessor (ISP), Video-Encoder und mehr. Ein schneller Speichercontroller kann bis zu 512GB an iPhone-Speicher bereitstellen. All dies erlaubt neue Erfahrungen bei Spielen, Fotografie, Videobearbeitung und grafikintensiven Apps. Trotz all dieser Leistung bietet iPhone XS eine 30 Minuten längere Batterielaufzeit als iPhone X, und iPhone XS Max ermöglicht zwischen den Ladevorgängen anderthalb Stunden längere Batterielaufzeit als iPhone X.

Die Neural Engine der nächsten Generation ist für fortschrittliches maschinelles Lernen in allen Bereichen von Fotografie bis hin zur Augmented Reality konzipiert. Ein neues Achtkern-Design ermöglicht es, bis zu 5 Billionen Berechnungen pro Sekunde durchzuführen im Vergleich zu den 600 Milliarden des A11 Bionic. Dies eröffnet neue Möglichkeiten wie eine schnellere Ebenenerkennung für ARKit und neue Funktionen, die maschinelles Lernen in Echtzeit nutzen. Zum ersten Mal ist die Neural Engine offen für Core ML und versetzt Entwickler in die Lage, Apps zu entwickeln, die diese hocheffiziente Engine für maschinelles Lernen nutzen. Core ML, das auf der A12 Bionic Neural Engine läuft, ist bis zu neunmal schneller als auf dem A11 Bionic und benötigt dabei gerade einmal ein Zehntel der Energie.

(...)

Fortschrittliche Technologien

Face ID, das sicherste je in einem Smartphone zum Einsatz gekommene Gesichtsauthentifizierungssystem, ist jetzt noch schneller. Das TrueDepth Kamerasystem verwendet eine präzise Technologie zur Tiefenerkennung, die weit über die Fähigkeiten und die Sicherheit zweidimensionaler Gesichtsscanner hinausgeht und es Anwendern mit nur einem Blick ermöglicht, das iPhone zu entsperren, Apple Pay zu nutzen, Zugang zu sicheren Apps und vielen weiteren Funktionen zu erhalten. iPhone XS und iPhone XS Max führen LTE der Gigabit-Klasse für noch schnellere Downloadgeschwindigkeiten4 und Dual SIM5 unter Verwendung von nanoSIM und digitaler eSIM ein.

(...)

Preise und Verfügbarkeit

•    iPhone XS und iPhone XS Max werden in Modellen mit Speicherkapazitäten von 64GB, 256GB und 512GB in Space Grau, Silber und einem neuen Finish in Gold beginnend ab 1.149 Euro inkl. MwSt. und 1.249 Euro inkl. MwSt. über apple.com, die Apple Store App und die Apple Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren).
•    Kunden können iPhone XS und iPhone XS Max ab Freitag, 14. September mit Verfügbarkeit ab Freitag, 21. September in mehr als 30 Ländern und Gebieten vorbestellen, darunter Deutschland, Amerikanische Jungferninseln, Australien, Belgien, China, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Guernsey, Hongkong, Irland, Isle of Man, Italien, Japan, Jersey, Kanada, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Puerto Rico, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Taiwan, USA und Vereinigte Arabische Emirate.
•    iPhone XS und iPhone XS Max werden ab Freitag, 28. September in mehr als 25 Ländern und Gebieten verfügbar sein, darunter Andorra, Armenien, Bahrain, Bulgarien, Estland, Georgien ,Griechenland, Grönland, Indien, Island, Kasachstan, Katar, Kroatien, Kuwait, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Malta, Monaco, Oman, Polen, Rumänien, Russland, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.
•    Von Apple entwickeltes Zubehör, darunter Cases aus Leder und Silikon in verschiedenen Farben, wird ab 45 Euro inkl. MwSt. verfügbar sein, während das iPhone XS und iPhone XS Max Leder Folio für 119 Euro inkl. MwSt. erhältlich sein wird.
•    Mit Apple GiveBack können Kunden in Deutschland ein qualifiziertes Gerät in Zahlung geben und Geld zurückerhalten.6 Sollte es keinen Wert mehr für eine Inzahlungnahme haben, wird es Apple kostenlos recyceln lassen.
•    Jedem Kunden, der iPhone XS oder iPhone XS Max bei Apple kauft, wird ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online angeboten, um dabei zu helfen das iPhone individuell anzupassen, indem E-Mail Accounts eingerichtet werden, neue Apps aus dem App Store gezeigt werden und vieles mehr.
•    Jeder, der mehr über iPhone XS, iPhone XS Max oder iOS 12 erfahren möchte, kann sich für einen kostenlosen Today at Apple Workshop über apple.com/today anmelden."


Heise.de erläutert zudem, dass auch ein günstigeres Einstiegs-Modell ohne Dual-Kamera vorgestellt wurde - das iPhone Xr (850 bis 909 Euro) , in dem ebenfalls der A12-Bionic-Chip zum Einsatz kommt:


"Das neue Modell ist mit einem 6,1"-LCD mit einer Auflösung von 1792 x 828 Pixeln ausgestattet. (...) Ebenso wie bei den beiden Flaggschiffmodellen iPhone Xs und iPhone Xs Max verbaut Apple die Gesichtserkennungstechnik Face ID. (...) Das neue Modell wird in den Farben Blau, Gelb, Schwarz, Weiß und Koralle zu Preisen ab knapp 850 Euro mit 64 GByte Speicherplatz in den Handel kommen. Die 128-GByte-Ausführung kostet 909 Euro, das iPhone Xr mit 256 GByte 1019 Euro. Die Vorbestellung ist ab dem 19.10. möglich, die Auslieferung soll am 26. Oktober anlaufen. (...) Mit Abmessungen von 15,1 x 7,6 x 0,8 Zentimeter entspricht das iPhone Xr grob der Größe bisheriger Plus-iPhones. Das Gewicht liegt laut Apple bei 194 Gramm."

Auch die vorgestellte Apple Watch Series 4 baut auf Größe: Ihr Display ist über 30 Prozent größer und nahtlos in das dünnere Gehäuse integriert. Angepriesen werden dabei u.a. ein neuer elektrischer Herzsensor sowie eine "überarbeitete Digital Crown mit haptischem Feedback" - mehr dazu hier.

Quelle: Pressemitteilung, offizielle Website, Heise.de

Kommentare

Baralin schrieb am
EvilReaper hat geschrieben: ?
13.09.2018 20:14
Die Teile kosten zwar viel, werden aber auch deutlich länger unterstützt als Android-Smartphones und der Service von Apple ist auch viel besser. Läuft was nicht ganz rund, bekommt man entweder sofort ein neues Gerät in die Hand gedrückt oder es wird schnell repariert. Auch nach der Garantie-Zeit gibt es immer wieder Unterstützung für alte Geräte. Zur Zeit läuft z.B. auch eine Aktion, bei der man den Akku für 29 ? bei Apple selber austauschen lassen kann und die Lebenszeit (und den Wert) seines Geräts wieder extrem verlängern kann. Ich sehe immernoch haufenweise Leute mit iPhone 5S/6/6S/SE usw., aber im Vergleich z.B. kaum jemanden mit nem Galaxy S2/S3/S4. Hinzu kommt die ausgezeichnete App-Auswahl mit viel nützlicher exklusiver Software, die auf Android fehlt. Dafür kann man Android halt leichter "Jailbreaken" und individualisieren usw. Muss halt jeder wissen, was er mit seinem Smartphone machen und wie lange er es nutzen möchte. Ein Apple-Smartphone ist halt mindestens 3-4 Jahre aktuell und gut nutzbar, Android Smartphones eher 1 bis max. 2 Jahre, auch verlieren Androiden viel früher viel mehr an Wert. Man kann jetzt 2 mal 500 ? zahlen oder einmal 1000 ?, Jacke wie Hose.
Zum Thema, warum Apple und nicht andere Hersteller eine News bekommen: Weil für den Smartphone-Markt nur relevant ist, was Apple macht und das seit dem ersten iPhone. Apple verzichtet auf Kophörer-Anschluss - viele Android-Hersteller machen dasselbe. Apple bringt das neue Display-Design raus? Viele andere bringen Geräte mit ähnlichen Designs raus. Apple verzichtet auf Fingerabdrucksensor und hat stattdessen nur noch Face-ID? Plötzlich werben alle Android-Hersteller damit,...
Peter__Piper schrieb am
inditronic hat geschrieben: ?
13.09.2018 19:01
Ich glaube ja die meisten die sagen es sei ein reines Image Ding sich einfach kein iPhone leisten können...
:lol: :lol: :lol:
Scheinbar macht Apple noch alles richtig bei ihrer Zielgruppe :ugly:
Der Chris schrieb am
EvilReaper hat geschrieben: ?
13.09.2018 20:14
Ein Apple-Smartphone ist halt mindestens 3-4 Jahre aktuell und gut nutzbar, Android Smartphones eher 1 bis max. 2 Jahre, auch verlieren Androiden viel früher viel mehr an Wert. Man kann jetzt 2 mal 500 ? zahlen oder einmal 1000 ?, Jacke wie Hose.
Deckt sich ehrlich gesagt nicht ganz mit meiner Erfahrung. Also spätestens mit 3 Jahren waren meine iPhones so ziemlich an ihren Grenzen angekommen. Neue Updates sorgen meist nicht gerade für einen Performance Boost auf älteren Geräten...um das mal so freundlich zu sagen. Ich seh inzwischen kaum noch einen Unterschied in der Nutzungsdauer der Geräte. Wer sein 500? Android-Phone nur 1-2 Jahre nutzt der hat sich aber schlecht informiert und beim Kauf ziemlich ins Klo gegriffen.
Der Restwert ist für mich ehrlich gesagt immer so eine Scheinargumentation. Damit kann man sich selber Dinge gut schönreden und vor sich selber rechtfertigen, wenn man denn meint das tun zu müssen. Funktioniert bei Autos ja auch sehr gut...da zahlen auch Leute 10.000 mehr für den Audi, weil man den ja so toll wieder verkaufen kann. Was man am Ende dann noch rausbekommt sind aber nicht diese 10.000 mehr sondern auch davon nur noch ein Bruchteil. Genauso wie einem keiner die 500 Aufpreis zu einem iPhone am Ende zurückzahlt. Das einzige was am Ende wahr bleibt ist die Tatsache, dass man immer eine realistische Chance hat ein iPhone verkauft zu bekommen. Aber einen tollen Schnitt macht man dabei nicht. Ich hab meine Geräte jeweils nach 2 1/2 und 3 Jahren für etwa 150? (+/- ein paar Zehner) abgeben müssen, weil der Gebrauchtmarkt dann auch für ein iPhone nicht viel mehr hergibt. Einen Androiden hätte ich natürlich...
Shotta schrieb am
Flextastic hat geschrieben: ?
13.09.2018 11:14
Leute mit Geld sind die Zielgruppe, logisch oder?
Alle leute die ich kenne "mit Geld" (Was ziemlich relativ ist), ich sag jetzt mal Millionär aufwärts, davon hat keiner ein Iphone ^^
Ist wie mit teuren Uhren oder Phillip Plein..das tragen nur die Wannabe´s.
Android Smartphones eher 1 bis max. 2 Jahre, auch verlieren Androiden viel früher viel mehr an Wert. Man kann jetzt 2 mal 500 ? zahlen oder einmal 1000 ?, Jacke wie Hose.
oder man kauft ein 150Euro handy und hat es 4 jahre später immernoch und ich kann den Akku für 10euro selber austauschen. Apple macht es sogar im Angebot (!) für das dreifache.
schrieb am