Oddworld: Strangers Vergeltung: Keine Spiele mehr aus der Oddworld! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Electronic Arts
Release:
12.2010
kein Termin
11.2011
19.12.2012
03.03.2005
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Oddworld: Strangers Vergeltung
88

Leserwertung: 94% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Oddworld Inhabitants entwickelt keine Spiele mehr!

Oddworld: Strangers Vergeltung (Action) von Electronic Arts
Oddworld: Strangers Vergeltung (Action) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Traurige Nachricht für alle Oddworld-Fans: Nach vier Videospiel-Ausflügen in die abgedrehte Welt von Abe, Munch, Stranger & Co ist nun Schluss - und das für immer. Lorne Lanning, Präsident der Oddworld Inhabitants, bestätigte in einem Interview mit The Hollywood Reporter, dass man sich in Zukunft lieber auf Kino und TV konzentrieren und dabei intensiv von der immer fortschrittlicheren CG-Technologie Gebrauch machen wolle.

Ein Grund für diese Entscheidung sei die momentane Situation der Videospielindustrie und vor allem das Verhalten der Publisher. Selbst große Companies gehen heute kein Risiko mehr ein und zeigen folglich kaum Interesse an innovtiven Projekten. Als Beispiel nennt Lanning den Branchenriesen Electronic Arts, der Oddworld Stranger kaum beworben hat, weil sie keine PS2-Fassung zum Laufen gebracht haben.

Weitere Infos entnehmt ihr direkt dem ausführlichen Interview.

 


Kommentare

johndoe-freename-72134 schrieb am
Also ich sags mal so: Die Games dieses Entwicklers sahen auf der Box sowas von Grottig aus, dass die PS2 das locker gepackt hätte. Nur weil er zu unfähig war, um mit der PS2 umgehen zu können, musste er gleich auf die Box umsatteln, wovon er ja jetzt die Folgen tragen muss. Man muss ja auch mal ein bisschen nachdenken und feststellen, dass es nicht nur auf die Grafik allein ankommt sondern auch, wie hoch die Chancen stehen, ein Spiel auf einer Konsole zu verkaufen. Bei der XBOX musste er eigentlich gleich gemerkt haben, dass er keine hohen Verkaufszahlen zu erwarten hatte. Bei der PS2 wäre das anders gewesen, da hätte er bestimmt goßen Erfolg damit gehabt, was wohl an der Vergangenheit der Serie liegt.Mal wieder ein klarer Fall von: DUMMHEIT und ÜBERHEBLICHKEIT!
johndoe-freename-72982 schrieb am
Lanning hatte aber keine Lust auf spartanische Grafik, und so hat er halt für die Box entwickelt was ich sehr gut verstehen kann. Lanning war schon immer sehr grafikgeil, sieht man ja auch an den PS1 Teilen.
johndoe-freename-72134 schrieb am
Da geb ich dir recht, die PSone Teile der Abes war genial. Schade drum, aber ich muss auch sagen: Selber Schuld Lanning! Hätte er auf der PS2 entwicklet, würde es ihm und seiner Firma heute gut gehen. Denn nur da waren ihm sichere Verkäufe möglich!
IronsteffL schrieb am
Das macht mich wirklich, wirklich traurig... Aber ich fress nen Besen samt Stiel, wenn Lanning tatsächlich nie wieder etwas mit Oddworld anfängt. Damit hatte er seinen Durchbruch, da rein hat er so viel Zeit, Energie und Kreativität investiert... Und seine Oddworld Quintologie ist noch nicht fertig. Vielleicht will er damit ja die Publisher wachrütteln..? Vielleicht macht er aber auch einen abendfüllenden Kinofilm? Da stammt er ja schliesslich her, und das Potential seiner Figuren und Geschichen ist riesig... Also ich fände es traurig, wenn wir nie wieder von Abe hören würden. Was wären die Oddworld Inhabitants denn noch ohne Oddworld?
Gruß,
SteffL
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<P>Traurige Nachricht für alle Oddworld-Fans: Nach vier Videospiel-Ausflügen in die abgedrehte Welt von Abe, Munch, Stranger & Co ist nun Schluss - und das für immer. Lorne Lanning, Präsident der Oddworld Inhabitants, bestätigte in einem Interview mit <A href="http://www.thehollywoodreporter.com/thr ... 1000884458" target=_blank>The Hollywood Reporter</A>, dass man sich in Zukunft lieber auf Kino und TV konzentrieren und dabei intensiv von der immer fortschrittlicheren CG-Technologie Gebrauch machen wolle.</P><P>Ein Grund für diese Entscheidung sei die momentane Situation der Videospielindustrie und vor allem das Verhalten der Publisher. Selbst große Companies gehen heute kein Risiko mehr ein und zeigen folglich kaum Interesse an innovtiven Projekten. Als Beispiel nennt Lanning den Branchenriesen Electronic Arts, der Oddworld Stranger kaum beworben hat, weil sie keine PS2-Fassung zum Laufen gebracht haben.</P><P>Weitere Infos entnehmt ihr direkt dem ausführlichen <A href="http://www.thehollywoodreporter.com/thr ... 1000884458" target=_blank>Interview</A>.</P><P> </P><br><br>Hier geht es zur News: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... wsid=40766" target="_blank">Oddworld: Strangers Vergeltung: Keine Spiele mehr aus der Oddworld!</a>
schrieb am

Facebook

Google+