Fallout 3: DLC & & Editor angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Publisher: Ubisoft
Release:
15.10.2009
14.04.2010
15.02.2008
Test: Fallout 3
87
Test: Fallout 3
87
Test: Fallout 3
87
Jetzt kaufen ab 4,99€ bei

Leserwertung: 89% [102]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fallout 3: DLC & Editor angekündigt

Fallout 3 (Rollenspiel) von Ubisoft
Fallout 3 (Rollenspiel) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Zu den Mod-Tools für Fallout 3 hatte sich Bethesda bisher nur vage geäußert, heute bestätigte das Studio: Der Editor wird im Dezember veröffentlicht. Das G.E.C.K. (Garden of Eden Creation Kit) genannte Werkzeug ermöglicht das Erstellen neuer Inhalte für die PC-Version des Rollenspiels. Es sei möglich, alle Daten im Spiel zu ändern, heißt es da.

Auf der E3 hatte Todd Howard verlauten lassen, dass die PC- und Xbox 360-Fassungen mit exklusiven Download-Inhalten versorgt werden. Im Januar soll das erste Paket erscheinen. In Operation: Anchorage schlüpft der Spieler in eine Militärsimulation und erlebt so "eine der größten Gefechte im Fallout-Universum", nämlich die Befreiung der in Alaska verorteten Stadt Anchorage, welche bis dahin von chinesischen Truppen besetzt war.

Im Februar folgt mit The Pitt das nächste Material, in dem man die von Raiders beherrschten Überreste Pittsburghs erkunden darf. Im März wird Bethesda schließlich Broken Steel veröffentlichen. Jenes Update setzt nach dem Ende des eigentlichen Hauptspiels an - man darf sich um die Überbleibsel der Enclave kümmern.

Die Zusatzinhalte werden erwartungsgemäß über Xbox Live bzw. Games for Windows Live vertrieben - zum Preis wurden noch keine Angaben gemacht.

Quelle: Pressemitteilung
Fallout 3
ab 4,99€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Editoren auf Konsolen sind möglich, das hat Far Cry 2 gerade erst wieder bewiesen. Nur wenn es um richtige Mods geht benötigt man sehr viel mehr als nur einen Editor. Die Frage ist nun ist das nur ein Editor oder ein richtiges SDK?
Ein SDK auf Konsolen? Nicht wirklich, das ist bei den aktuellen Konsolen undenkbar.
Kassiber schrieb am
NSoldat hat geschrieben:War ja klar das auf Konsole mal wieder kein Editor kommt, dort verlässt man sich lieber auf überteurte Mini plug-Ins, mit den dummen Konsoleros kann man es ja machen. Sieht so die Zukunft der Konsolen aus? Der angebliche "Schritt nach vorne" ist ein Schritt zurück, zugunsten der Publisher. Ich habe auch Knights of the Nine nicht gekauft, weil ich nun mal nicht einsehe für ein schlecht gemachtes Plug-In auch noch Geld bezahlen soll.
wie willst du mit gamepad auch nen vernünftigen mod zusammenbasteln?
@topic:Sehr gute Nachrichten das der Editor kommt hoffe er wird umfangreich und lässt genug Freiheiten für diese abgefreakte Modcommunity.(ganz dickes Plus für Bethesda die sache mit den Mods)
onewinged_angel schrieb am
Ich freu mich, die Oblivion wurde durch viele Plugins auch um vieles Aufgewertet :)
Wo][rm schrieb am
John Snip hat geschrieben:
Wo][rm hat geschrieben:
A/W hat geschrieben:Na endlich , wird auch mal Zeit.
Jetzt ist Fallout 3 unsterblich für die nächsten 2-3 Jahre mindestens ;)
Fallout starb mit der veröffentlichung von Fallout 3 ;)
Ich habe die ersten beiden Teile auch gespielt und bin positiv von Fallout 3 überrascht. Find es macht super viel Spass und wie auch sonst hätte es aussehen können?! Isoperspektive, rundenbasierte Kämpfe? Ne ne aus der Zeit sind wir doch wohl raus.
Und mit dem Editor gibt es wirklich bald maßig Mods. Bin schon gespannt.
Ich war zugegebener maßen auch positiv überrascht (lies: es hätte schlimmer sein können), aber an die alten Teile kommt Fallout 3 vom Feeling, von den Quests, von der Spielwelt her einfach nicht ran.
Xris schrieb am
War ja klar das auf Konsole mal wieder kein Editor kommt, dort verlässt man sich lieber auf überteurte Mini plug-Ins, mit den dummen Konsoleros kann man es ja machen. Sieht so die Zukunft der Konsolen aus? Der angebliche "Schritt nach vorne" ist ein Schritt zurück, zugunsten der Publisher. Ich habe auch Knights of the Nine nicht gekauft, weil ich nun mal nicht einsehe für ein schlecht gemachtes Plug-In auch noch Geld bezahlen soll.
schrieb am

Facebook

Google+