Fallout 3
Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Publisher: Ubisoft
Release:
15.10.2009
14.04.2010
15.02.2008
Test: Fallout 3
87
Test: Fallout 3
87
Test: Fallout 3
87

“Ein episches Rollenspiel für Freunde postnuklearer Konflikte und Konsequenzen.”

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 3: Drittes Zusatzpaket veröffentlicht

Mit Broken Steel hat Bethesda heute wie versprochen die dritte der Mini-Erweiterungen veröffentlicht, die man seinerzeit für die PC- und Xbox 360-Fassungen angekündigt hatte. Das Paket setzt nach dem Ende des Hauptspiels an und wartet mit neuen Gegenden, Waffen (u.a. Tesla-Kanone) und Gegnern (z.B. Super Mutant Overlord) auf. Die Entwickler haben außerden die Level-Beschränkung von 20 auf 30 angehoben und dem Rollenspiel ein paar neue Perks spendiert.

Das Add-on ist auf dem Xbox Live bzw. GFW Marktplatz verfügbar und kostet 800 Microsoft-Punkte. Wie seine beiden Vorgänger dürfte auch Broken Steel irgendwann auch auf DVD erhältlich sein - spätestens bei der obligatorischen Gold-Edition.

Update: 'Broken' scheint auch die Qualitätssicherung bei Bethesda zu sein: Nachdem es bereits bei der ersten Erweiterung im Falle der Konsolenversion einen herben Bug gab, werden laut Eurogamer.net jetzt wohl auch PC-Nutzer heimgesucht - dort gibt es nach dem Download des jüngsten Updates eine myteriöse Fehlermeldung zu sehen.

Update #2: Gegenüber VG247 ließ Bethesda jetzt verlauten, dass der Installationsfehler nur von Microsoft behoben werden kann - es handelt sich nämlich um ein Problem mit dem DRM-Verfahren von GFW Live.

Kommentare

  • @wayniac Ich habe deinen Beitrag mehrmals aufmerksam gelesen und gebe deinen Erläuterungen und vertiefenden Einwänden teilweise recht. Wie man es macht, ist es falsch, da hast du recht. Mein Ärger ist natürlich subjektiv. Wie auch in Morrowind und Oblivion habe ich mich nicht durch den  [...] @wayniac Ich habe deinen Beitrag mehrmals aufmerksam gelesen und gebe deinen Erläuterungen und vertiefenden Einwänden teilweise recht. Wie man es macht, ist es falsch, da hast du recht. Mein Ärger ist natürlich subjektiv. Wie auch in Morrowind und Oblivion habe ich mich nicht durch den Hauptquest gehechelt, sondern wollte das Spiel in seiner ganzen Breite erkunden. Wissend, dass einem sonst viel entgeht. Und es wäre mir auch viel entgangen, hätte ich dies nicht getan. So gesehen, hat mich das mit der Begrenzung auf Level 20 massiv geärgert. Das Schöne an Rollenspielen ist ja gerade das Leveln und Basteln an der Figur, das Erkunden der Gegend auf eigene Faust. Jedoch bin ich nicht in der Situation, Rollenspielkonzepte zu entwerfen. Das ist Aufgabe der Industrie, deren Hausaufgaben. Kritik ist immer subjektiv. Alles ist subjektiv, solange wir nicht im Besitz der objektiven, alles umfassenden Wahrheit sind. Das ist niemand, denke ich. Aber nochmal: Dein Beitrag ist gut, weil du dich um eine Abwägung bemühst, auch wenn du etwas zu viel Bethesda das Wort redest, gebe ich dir recht. Ich bin froh, nicht diesen Spagat verantworten zu müssen. Bethesda ist eine der Wenigen auf dem Markt, die den Anspruch nicht völlig verloren haben und trotzdem Umsatz machen. Morrowind war und ist mein Lieblingspiel, auch wenn manche es als Wandersimulation bezeichnen. Ich messe alles, wo RPG draufsteht, daran. Subjektiv, ich weiss. Noch was: Wozu eine riesige, fast offene Spielwelt, um dann nur, an der Hand geführt, den Hauptquest zu spielen. So toll war diese Wasserstory nun auch nicht. Das Spiel ist voller Schwächen. Die Werkbank ein Witz, die Gegner-Ki gleich null, das Kampfsystem ein Schmarrn, das Reparieren der Waffen nervt nach einer Weile nur noch. Es hat seine Momente, ja; und verglichen mit dem was es sonst so gibt, geht das Spiel in Ordnung. Guter Style, gute Musik, witzige Ideen. Mehr nicht. Ob man die DLCs braucht, und darum ging es im Artikel, ist Geschmackssache. Der Sprachmix war mein Hauptargument. (Es steht nicht im Xbox live-Menü, dass es deutschsprachig ist.) Ich habe es vermutet, darüberhinaus: irreführende Werbung ist man ja bei MS gewöhnt. bash, bash Spielerisch, ein Shooter-Rollenspiel light, kein highlight. Konsequent für den Massenmarkt gemacht. Für jeden ist was dabei. Zusammenfassend, kann ich nur sagen: Ist doch bloss ein doofes Videospiel, ich verstehe nicht, warum sich hier alle so aufregen, sobald man mal was gegen irgendeine heilige Gemeinde sagt. Die Industrie will euch doch so haben und ihr spielt deren Marketing-Soldaten. Da wird verbissen gekämpft und geschrien, als hätte man jemanden den Teddy weggenommen. Nicht nur die Spiele scheinen noch in den Kinderschuhen zu stecken. Jeder halbwegs gebildete und erwachsene Mensch lächelt doch bloss milde, wenn man ihm erzählt, man befasst sich mit Videospielen. Das ist idiotischer, pubertärer Kinderkram. Und irgendwie ist es das auch. Leider. Ende
  • Weißt du was Nettoeinkommen ist? Die Provision, die Dir der Staat zur Erwirtschaftung der Steuern überlässt. Ich finde deine Signatur gut. Ich bin nur unsicher, ob das eine Wertung beinhaltet oder lediglich eine interessante Umformulierung der Wirklichkeit ist.
  • Muss ich jetzt einen älteren Spielstand laden, an dem ich das Ende der Mainquest erreiche, damit ich Broken Steel aktiviere? :| Ich hatte die Mainquest nämlich schon durch, und stehe gerade auf dem Schlauch, wie ich Broken Steel aktivieren kann. Die Meldung, dass die Levelgrenze auf 30 gehoben  [...] Muss ich jetzt einen älteren Spielstand laden, an dem ich das Ende der Mainquest erreiche, damit ich Broken Steel aktiviere? :| Ich hatte die Mainquest nämlich schon durch, und stehe gerade auf dem Schlauch, wie ich Broken Steel aktivieren kann. Die Meldung, dass die Levelgrenze auf 30 gehoben wurde, habe ich schon bekommen.

Kauftipps

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+