Fallout 3: Fallout 4: Weitere Hinweise auf das Setting - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Publisher: Ubisoft
Release:
15.10.2009
14.04.2010
15.02.2008
Test: Fallout 3
87
Test: Fallout 3
87
Test: Fallout 3
87

Leserwertung: 89% [102]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fallout 4: Weitere Hinweise auf das Setting

Fallout 3 (Rollenspiel) von Ubisoft
Fallout 3 (Rollenspiel) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Auch wenn die kürzlich aufgetauchten vermeintlichen Andeutungen einer Ankündigung von Fallout 4 samt Pseudo-Teaserseite das Werk eines eifrigen Spaßvogels waren - dass Bethesda Game Studios derzeit an dem Spiel arbeitet, ist sehr, sehr wahrscheinlich.

Die Kollegen von Kotaku bekamen jetzt einige Dokumente zugespielt, die wohl für anstehende Sprachaufnahmen für Fallout 4 gedacht sind. Das Blog hat die Echtheit des Skripts über andere Quellen bestätigt bekommen. Der Name "Fallout" kommt in dem Dokument nicht vor - die Referenzen seien aber eindeutig. Der zuständige Casting-Director sei außerdem schon bei Skyrim und Dishonored verpflichtet worden.

Den Ortsangaben zufolge scheint sich das zu bestätigen, war bereits vor längerer Zeit durch die Gerüchteküche gegeistert war: Boston bzw. New England stehen im Mittelpunkt des nächsten Teils der Serie. Kotaku hat auch zwei Ausschnitte veröffentlicht, darunter einen mutmaßlichen Intro-Text. Das Blog verweist darauf, dass einige der Texte möglicherweise in der Form nie im Spiel auftauchen werden, sondern nur für die Suche nach Sprechern verfasst wurden.

Laut Gerüchten aus dem vergangenen Sommer hatte Bethesda bereits auf der E3 hinter verschlossenen Türen einen kurzen Teaser gezeigt. Fallout 4 soll demnach angeblich im Oktober 2015 auf PC, PS4, PS3, Xbox One und Xbox 360 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Mothership Zeta DLC


Kommentare

Nerix schrieb am
Aha... Du begründest Deine Skepsis gegenüber "Middle Earth - Shadow of Mordor" direkt mit den leeren Versprechungen der Entwickler von Stalker:
EvilGabriel hat geschrieben:Allerdings wurde genau so eine sagenhafte KI auch für S.T.A.L.K.E.R. versprochen. Was aus den großen Tönen geworden ist, wissen wir ja heute.
Daher erlaube ich mir, gegenüber "Middle Earth - Shadow of Mordor" seeeeehr skeptisch zu sein.
Sicher gibt es immer wieder zu hochtrabende Versprechungen von Entwicklern, nur gibt es wie gesagt keinen Zusammenhang zwischen Monolith und Stalker.
EvilGabriel schrieb am
Hier wird nichts verglichen, sondern lediglich beschrieben, dass Entwickler zu hochtrabenden Versprechungen neigen, die in den wenigsten Fällen erfüllt werden.
Nerix schrieb am
Warum werden Stalker und Fear überhaupt verglichen? Die beiden Spiele wurden von unterschiedlichen Studios entwickelt (wie casanoffi schon meinte).
Insofern ist Stalker nicht geeignet, um mögliche Befürchtungen hinsichtlich des neuen Projekts von Monolith zu begründen...
EvilGabriel schrieb am
casanoffi hat geschrieben:Also ich empfand die KI in S.T.A.L.K.E.R. gar nicht soooo weit weg von F.E.A.R.
Zumindest in den Shootouts waren die Gegner schon brutal gut und clever!
Nicht ganz so gewitzt, aber doch in einer ähnlich hohen Liga.
Dass die KI schlecht war wollte ich damit auch nicht sagen, sondern dass die Entwickleraussagen zu Beginn einiges mehr versprochen haben, als das, was wir letztendlich bekommen haben.
Und dabei war die KI damals eines der Hauptwerbeargumente, genauso, wie es bei Middle Earth wohl der Fall sein soll. Daher meine Skepsis.
casanoffi schrieb am
Nerix hat geschrieben:Dann bin ich auf deren neues Projekt gespannt. Momentan arbeiten sie an "Middle Earth - Shadow of Mordor". Laut ersten Berichten soll es dort auch ein neues, innovatives KI-System geben:
"Wir haben uns all diese coolen Regeln ausgedacht, um denkwürdige Gegner zu erschaffen: Die Feinde haben ihre eigenen Beweggründe, sie kommen unter Umständen wieder zurück und bekämpfen den Helden aufs Neue. KI-Gegner sind eines der wichtigsten Elemente in jedem Spiel, aber in der Vergangenheit lag der geringste Fokus auf ihnen. Die Entwickler waren zufrieden damit, den Spieler seit Ewigkeiten diese schablonenhaften Widersacher vorzusetzen, durch die er sich durch schnetzelt. Wir fanden, dass an dieser Stelle wirklich Raum für interessante Innovationen besteht."
Wow, ich wusste garnicht, dass Monolith überhaupt noch im Geschäft ist...
Ist halt die Frage, ob hierfür die gleichen Genies verantwortlich sein werden, wie damals für F.E.A.R.
EvilGabriel hat geschrieben:Allerdings wurde genau so eine sagenhafte KI auch für S.T.A.L.K.E.R. versprochen. Was aus den großen Tönen geworden ist, wissen wir ja heute.
Daher erlaube ich mir, gegenüber "Middle Earth - Shadow of Mordor" seeeeehr skeptisch zu sein.
Also ich empfand die KI in S.T.A.L.K.E.R. gar nicht soooo weit weg von F.E.A.R.
Zumindest in den Shootouts waren die Gegner schon brutal gut und clever!
Nicht ganz so gewitzt, aber doch in einer ähnlich hohen Liga.
Abgesehen davon sprechen wir hier ja von zwei unterschiedlichen Entwicklerteams.
Von daher bin ich mal optimistisch, was das neue Middle Earth bringen wird.
schrieb am

Facebook

Google+