Tomb Raider: Legend: Lösungsbuch im Visier - lohnt sich der Kauf? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Crystal Dynamics (PC & Konsolen) / Buzz Monkey (PSP) / Human Soft (GBA & DS)
Publisher: Eidos
Release:
05.04.2006
01.12.2006
03.11.2006
31.10.2006
05.04.2006
05.04.2006
07.06.2006
07.04.2006
Test: Tomb Raider: Legend
78

“Ein unterhaltsames Abenteuer, das in seinen besten Momenten die Nostalgie alter Grabräuber-Zeiten entfacht. Noch nicht perfekt, aber richtig gut!”

Test: Tomb Raider: Legend
76

“Ein unterhaltsames Abenteuer, das in seinen besten Momenten die Nostalgie alter Grabräuber-Zeiten entfacht. Noch nicht perfekt, aber richtig gut!”

Test: Tomb Raider: Legend
56

“Technisch logischerweise die schwächste aller Fassungen, spielerisch einen Hauch vor der DS-Version - aber auch nicht viel mehr.”

Test: Tomb Raider: Legend
52

“Technisch auf sehr niedrigem Niveau, spielerisch noch eine Stufe darunter - die DS-Lara kann im Grab bleiben!”

Test: Tomb Raider: Legend
78

“Ein unterhaltsames Abenteuer, das in seinen besten Momenten die Nostalgie alter Grabräuber-Zeiten entfacht. Noch nicht perfekt, aber richtig gut!”

Test: Tomb Raider: Legend
78

“Ein unterhaltsames Abenteuer, das in seinen besten Momenten die Nostalgie alter Grabräuber-Zeiten entfacht. Noch nicht perfekt, aber richtig gut!”

Test: Tomb Raider: Legend
68

“Vom Umfang her ein echtes Tomb Raider, aber die schwache Technik reißt in Kombination mit der fummeligen Steuerung ein dickes Loch in die Faszination.”

Test: Tomb Raider: Legend
78

“Ein unterhaltsames Abenteuer, das in seinen besten Momenten die Nostalgie alter Grabräuber-Zeiten entfacht. Noch nicht perfekt, aber richtig gut!”

Leserwertung: 80% [31]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tomb Raider: Lösungsbuch im Visier

Tomb Raider: Legend gehört nicht gerade zu den komplexeren Spielen. Mittlerweile dürfte sich halb Deutschland durch den Chartbreaker aus dem Hause Eidos gekämpft und gerätselt haben, wobei erfahrene Schatzjäger schon beim ersten Anlauf deutlich unter acht Stunden dafür benötigt haben. Aber was kommt nach dem Finale? Lohnt sich der Kauf eines Lösungsbuchs?

Für den Spielefresser, der einfach nur den Abspann sehen will, lautet die Antwort: Nein. Für den echten Lara-Fan, der jedes goldene Geheimnis finden und alle Waffen freispielen will, lautet die Antwort: Ja. Das Team von piggyback hat mal wieder hervorragende Arbeit in Sachen Layout, Recherche und Information geleistet. "Das offizielle Buch" bietet euch seit dem 7. April für 14,99 Euro jede Menge Hintergrundmaterial abseits vom reinen Walkthrough.

Alleine für die Anleitung zum Durchspielen oder das Lösen des einen oder anderen Rätsels würde sich die Anschaffung allerdings nicht lohnen - dafür gibt es kostenlose Internetseiten. Aber es ist zum einen der Rückblick auf Laras zehnjährige Spielhistorie und auch der Blick hinter die Kulissen des Entwicklers Crystal Dynamics, der dem knapp 200-seitigen Farbband gerade in den letzten Kapiteln einen angenehmen Schmöker-Charakter verleiht.

Die Autoren haben sich z.B. die Mühe gemacht, das Leveldesign und die Schauplätze der alten Tomb Raider-Teile zu analysieren und zu vergleichen. Wer sich für die Historie des Action-Adventures interessiert, bekommt hier auf sechs Seiten sehr übersichtlich und anschaulich einen Einblick in den Aufbau der Fallen, die Gegner, den Einsatz der Zwischensequenzen oder die Neuerungen, die damals noch von Core Design Schritt für Schritt integriert wurden.

Richtig interessant für Fans und Journalisten dürfte auch das Material zum kalifornischen Entwickler Crystal Dynamics sein: In vielen Zitaten und Vergleichen kommen Producer Morgan Gray, Lead Designer Riley Cooper und Technical Director Jason Bell zu Wort. Welche Verantwortung lastete auf dem neuen Team? Welche Rolle spielte Lara-Vater Toby Gard? Was wollte, aber konnte man nicht ändern? Welches Flair sollte die Grabräuberin vermitteln?

Interessante Fragen, die am Ende eines ausgezeichnet designten und gewissenhaft redigierten Buches (die Formulierungen sitzen, der Stil passt, Rechtschreibfehler muss man mit der Lupe suchen) beantwortet werden. Man erfährt z.B., dass Lara eigentlich erst einen Wandsprung meistern sollte oder dass ihre Kollegen als Geiseln herhalten sollten. Der Reiz des Lösungsbuches als solches verblasst allerdings aufgrund der fehlenden Komplexität des Spiels. Es ist vielmehr ideal als Hintergrundbuch zu einer der erfolgreichsten Spieleserien der Welt. 

 


Kommentare

Eisregen121 schrieb am
[-Nicole-] hat geschrieben:Ich habe auch massig Piggyback Lösungsbücher. Die sind immer sehr schön gemacht, übersichtlich, viele Infos usw. Ich habe hier eines von Future (Baten Kaitos) und das ist teils echt erbärmlich. Schreibfehler, fehler auf Karten, fehler bei den Gegner Infos usw. und das sogar öfters.
Och das ist garnichts ^^
Ich hab die Bradygames Lösung von FFV und FFVI
Auf dem Einband steht riesig in fett drauf
"Incl. Riesen Worldmap"
Tja, die befindet sich aber nicht in dem Spieleberater, zumindest nicht in der Auflage. Die gab es nur in der Erstauflage, als dieser noch mit Pap einband war und stabilen hochwertigen seiten gemacht war. Die daraufkommenden auflagen wird immer ein deutlich schlechteres Material verwendet.
Zudem vergisst Bradygames auch immer mehr in seinen lösungen. Schade wo sie doch eigentlich lösungs marktführer sind und acht super waren früher. Sozusagen Piggyback der USA.
Empfehlen kann man aber von Bradygames nach wie vor die FF7 lösung, da die deutschen hier unter aller sau sind, die FF 8 lösung, die Tales of Symphonia lösung.
Dennoch bete ich immer das bei Rollenspielen die in deutschland erscheinen eine Piggyback lösung kommt.
Ich war sehr entäuscht als ich sah das für Oblivion eine DataBecker lösung kam. Aber diese ist ausnahmsweiße mal garnicht so schlecht.
Sylvain76 schrieb am
Ich habe auch das Lösungsbuch von Resident Evil 4 (Future) gesehen, kein Vergleich, wie ich finde. Die Screenshots sind unscharf, es ist nicht so übersichtlich und man hat auch vom Papier her nicht das Gefühl, etwas Gutes in der Hand zu halten.
Vor allen Dingen Final Fantasy von Piggyback finde ich sehr gut, und die Lösungsbücher braucht man auch, um alles zu sehen!
Und ich denke auch immer an später: in zwanzig oder dreißig Jahren sind die Bücher schon was Feines, wenn sie dann noch leben!
Trivialerweise schrieb am
Ich habe auch massig Piggyback Lösungsbücher. Die sind immer sehr schön gemacht, übersichtlich, viele Infos usw. Ich habe hier eines von Future (Baten Kaitos) und das ist teils echt erbärmlich. Schreibfehler, fehler auf Karten, fehler bei den Gegner Infos usw. und das sogar öfters.
lahire1234 schrieb am
Wollte nur sagen, dass ich es super finde das ihr auch sowas testet. Man weiß ja nie was man da kauft.
Großes GZ an 4Players
jackdan2405 schrieb am
Eisregen121 hat geschrieben:Piggyback ist die mit abstand beste Firma für lösungen, selbst Bradygames kann da nicht mit mithalten, und die machten früher wirklich top lösungen.
Piggyback geht schön auf die geschichten der Spiele ein, beste lösung ist immernoch die Metal Gear 3 lösung, mit der Timeleiste und der ganzen hintergrund geschichte, die hier nochmal schön alle teile und ereingnisse vereint.
Ich sammle schon seit geraumer zeit Piggyback lösungen, und hab selbst lösungen wo ich das Spiel nicht mal dazu habe. Einfach nur wegen den Artworks und der aufmachung.
Zudem ist es immer auf sehr hochwertigem material.
Ich werde mir auch sicher diese Löung wieder holen. Denn soviel professionelle hochglanz seiten bekommt man wirklich nicht oft für so wenig geld geboten.
Absolut richtig!!!
Ich hab auch schon sehr viele Lösungsbücher von Piggyback.
Vor allem wegen Final Fantasy... (für Tomb Raider hol ichs mir auch) und die sehen fantastisch aus!
Und die rentieren sich auf jeden Fall zu kaufen, egal zu welchem Spiel!
Denn mit solch einer Sorgfalt und Liebe zu einer Lösung geht nur Piggyback ran!!!
schrieb am

Facebook

Google+