NVIDIA: Erläutert SHIELD-Philosophie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nvidia

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

nVidia: Erläutert SHIELD-Philosophie

NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia - Bildquelle: Nvidia
Auf der CES 2013 hatte nVidia zusammen mit dem Tegra 4-Chipsatz auch einen für Spiele optimierten Android-Handheld auf Basis der neuen Hardware vorgestellt.

Das vorläufigt SHIELD getaufte Gerät wirkt optisch wie ein Controller mit angebauten Bildschirm. Das fünf Zoll große Display (720p) ist multitouch-tauglich - alle handelsüblichen Android-Apps sollen sich auch auf nVidias Handheld nutzen lassen. Der Hersteller betont auch, es werde sich um eine unmodifizierte Version des Betriebssystems handeln - im Gegensatz zum Kindle kann man also problemlos auf Google Play oder anderen Quellen zugreifen. Per HDMI lässt sich auch ein externer Bildschirm an das System anschließen. Wer entsprechende nVidia-Hardware in seinem Rechner hat, soll außerdem Spiele von dort gen SHIELD streamen können via WLAN.

Per Pressemitteilung und Blog-Eintrag meldet sich nVidia jetzt nochmal zu Wort, um die Philosophie hinter SHIELD zu erläutern und Missverständnisse zu vermeiden. Da heißt es: Das Gerät sei keine Konsole, sondern eine offene Plattform. 

" Bei Project SHIELD handelt es sich – im Gegensatz zu einem proprietären Konsolen-Ökosystem – um eine offene Plattform, mit der Spiele aus unterschiedlichsten Quellen gespielt werden können (Android, PC). Die Spiele können vom Free-to-Play- bis hin zu Premium-Spielen variieren. In erster Linie ist Project SHIELD ein mobiles Android-Gaming-Device."

Auch gehe es nVidia darum, Geld durch den Verkauf der Hardware zu verdienen. Konsolenhersteller würden hingegen auf Software bzw. Lizenzgebühren setzen. Man wolle es den Nutzern einfach ermöglichen, ihre Lieblingstitel bestmöglich und ggf. ortsunabhängig zu konsumieren.

Ein Preis hat das Unternehmen noch nicht benannt. SHIELD wird aller Voraussicht nach im zweiten Quartal in den Handel kommen.


Kommentare

greenschranke schrieb am
Dann sollte es auch man 'was Vernünftiges an Software geben. Für Angry Birds braucht man so ein Teil wohl eher nicht.
Der Chris schrieb am
ArThor hat geschrieben:nebenbei bemerkt finde ich, es sieht weitaus dämlicher aus mit sonem Klappgestell in der Tram zu sitzen als mit einem Nintendo DS.
Und unhandlicher als die Vita ist es allemal.

Hab ich mir auch schon gedacht...sieht irgendwie nach Alienware aus. :hehe:
Ich weiss auch nicht wer in der Öffentlichkeit mit so was gesehen werden will, aber vielleicht meint man bei nVidia damit ja den "Geschmack" der Zielgruppe zu treffen.
Alking schrieb am
Bitte, wann kommt die Auflösung, das ist doch ein vorgezogener Aprilscherz. Sowas dämliches habe ich noch nie in einem Trailer gesehen.
WizKid77 schrieb am
Ich bin kein Fan von den bisherigen Android und iOS Spielen. Viele Spiele sind einfach mal für Zwischendurch wenn man Wartezeit zu überbrücken hat aber angenommen jetzt kommen wirklich mal ein paar Publisher (einige namenhafte haben sich ja schon angekündigt) und programmieren mal was größeres aufwendiges, würde sich das Blatt ganz schnell wenden, denn von der Hardware könnte man schon was aufwendigeres herauskitzeln. Natürlich nichts auf dem Niveau derzeitiger Konsolengeneration aber immer noch gut genug.
Es hängt halt alles vom Preis der Konsole und der Spieletitel ab.
Das Potential ist da.
Baralin schrieb am
lovestar hat geschrieben:hardwerverkäufe?.

Aua, der tat jetzt weh.
schrieb am

Facebook

Google+