Nvidia - Nach Streit um mangelhafte Leistung der GTX 970: Käufer einer in den USA erworbenen Grafikkarte dürfen 30 Dollar Rückerstattung anfordern

von Benjamin Schmädig,
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
Bildquelle: Nvidia
Wer in der Zeit vom 1. September 2014 bis zum 24. August 2016 in den USA eine GTX 970 gekauft hat, kann ab sofort 30 Dollar Rückerstattung anfordern, wie GameInformer nach einem Eintrag im Forum NeoGAF aufgefallen ist. Darauf haben sich die Parteien eines Verfahrens zwischen den Beteiligten einer Sammelklage und Grafikchip-Hersteller Nvidia geeinigt. Nvidia hat daraufhin eine Webseite eingerichtet, auf der die Modalitäten der Erstattung beschrieben werden.



Die Klage wurde eingereicht, nachdem Nutzer der GTX 970 festgestellt hatten, dass ihre Grafikkarten nicht die erhoffte Leistung bringen. Als Grund dafür wurde ausgemacht, dass lediglich 3,5 GB statt der verbauten 4 GB Grafikspeicher in vollem Umfang genutzt werden. Ein Kommunikationsfehler zwischen Nvidias Technikern und der Marketingabteilung sei die Ursache für irreführende Leistungsangaben gewesen, so der Hersteller, für den die abschließende Einigung kein Schuldeingeständnis bedeutet: Nvidia dementiert nach wie vor die Anschuldigung, absichtlich ein falsches Bild seines Produkts gezeichnet zu haben.



Während sich die Kläger Rückerstattungen in Höhe von jeweils 43,75 Dollar versprochen hatten, einigten sie sich mit Nvidia auf etwa 70 Prozent dieser Vorstellung. Nvidia hatte diese Einigung bereits im Juli vorgeschlagen, wie Ars Technica berichtete.

Quelle: GameInformer, Ars Technica



Hierzu gibt es bereits 20 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
NVIDIA