Elite Dangerous: Beyond - Chapter Four: Betatest auf PC steht an; Details zum Update - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
2016
12.05.2015
2016
16.12.2014
27.06.2017
Q2 2017
16.12.2014
06.10.2015
Test: Elite Dangerous
85
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Elite Dangerous
85
Test: Elite Dangerous
80
Test: Elite Dangerous
79
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Elite Dangerous
85
Test: Elite Dangerous
81
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 79% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Elite Dangerous: Beyond - Chapter Four: Betatest auf PC steht an; Details zum Update

Elite Dangerous (Simulation) von Frontier Developments
Elite Dangerous (Simulation) von Frontier Developments - Bildquelle: Frontier Developments
Das finale Kapitel der Beyond-Season von Elite Dangerous steht in den Startlöchern. Am 23. Oktober startet ein Betatest von Beyond - Chapter Four auf PC, der für alle Besitzer von Elite Dangerous und Elite Dangerous: Horizons zugänglich ist.

Beyond - Chapter Four soll "das umfassendste Update des Jahres" sein. Neben der Einführung von Squadrons sollen sowohl Erkundung als auch Bergbau ausgebaut werden.

  • "Exploration: Der neue Analyse-Modus, mit den verbesserten 'Exploration Discovery Scanner' und 'Detailed Discovery Scanner', ändert die gesamte Spielmechanik maßgeblich und bietet allen Commandern neue Möglichkeiten, die Galaxie zu erkunden. Nach dem ersten Scan eines Systems können Spieler ihre Scanner einstellen, um Himmelskörper und Phänomene zu entdecken. Nicht identifizierte Signalquellen und Konfliktzonen tauchen ebenfalls auf. Alle interessanten und wichtigen Ereignisse bzw. Objekte in einem System lassen sich somit verfolgen. Dieses neue Verfahren führt nicht nur zu einem realistischeren, lohnenderen und fesselnderen Erkundungsprozess. Es erlaubt den Commandern auch, fundiert zu entscheiden, was sie als nächstes untersuchen, bietet mehr Freiheiten und führt letztendlich auch zu besseren Belohnungen für die aufgewandte Zeit. Commander erhalten außerdem Sonden, die auf planetare Oberflächen und Ringe abgeschossen werden, um diese detailliert zu kartographieren, interessante Punkte zu finden und  die Galaxie nachhaltig zu prägen.
  • Mining: Asteroidengürtel und Planetenringe werden in Zukunft ausgesprochen lebhaft. Neue Tools und Mechaniken machen das Mining aufregend, frisch und vor allem rentabel. Mithilfe der neuen Erkundungsmechaniken können Miner Ringe untersuchen, um die besten Plätze für ihre Sessions zu finden. Die richtige Mischung aus Fertigkeiten und Expertise ist gefordert, dann können Spieler ganze Asteroiden sprengen und danach die Ausbeute einsammeln.
  • Squadrons: Gleichgesinnte Commander können sich mit Chapter Four zu Squadrons zusammenschließen. Spieler haben die Möglichkeit, gemeinsam an Community-Zielen zu arbeiten und um die Spitzenplätze in den wöchentlichen Leaderboards zu konkurrieren. Neue Kommunikations-Tools wie Chat-Kanäle und ein Web-Portal geben den Mitgliedern alle Freiheiten, ihre Squadrons zu managen und sich im Kollektiv ihren Weg durch die Galaxie zu bahnen.
  • Elite Dangerous erhält eine Vielzahl zusätzlicher Optimierungen, darunter visuelle Verbesserungen, Updates der Background Simulation, neue (bisher nicht enthüllte) Schiffe und Änderungen des Cockpit-Interface."
 
Zudem sind folgende Livestreams geplant: Exploration, Codex und visuelle Verbesserungen - 18. Oktober (20:00 Uhr), Background Simulation und Szenario-Interaktionen - 25. Oktober (20:00 Uhr), Squadrons - 30. Oktober (20:00 Uhr), Mining - 1. November (20:00 Uhr) und Raumschiffe - 8. November (20:00 Uhr).
 
Elite Dangerous: Beyond - Chapter Four ist für Spieler von Elite Dangerous und Elite Dangerous: Horizons auf PC, PlayStation 4 und Xbox One kostenlos.

Letztes aktuelles Video: Beyond - Chapter Four Announcement


Quelle: Frontier Developments
Elite Dangerous
ab 19,99€ bei

Kommentare

DonDonat schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
17.10.2018 13:00
DonDonat hat geschrieben: ?
16.10.2018 19:33
Conda ist die Antwort, springt weiter, hat unendlich viele Ausbau-Plätze nur ist das Verbessern arsch teuer xD
Leider habe ich aktuell auch nicht genug Credits, hoffe aber dass mir die letzten X hundert Sprünge + Scans wenigstens so 50mio bringen.
Die wäre mir einfach zu groß (und zu teuer)...
Da würde ich beim Einparken ja die komplette Station zerstören :biggrin:
Mit ein bisschen Übung geht dass sicher, auch wenn ich zugeben muss, dass das Größte was ich bisher besitze ne Python ist xD
casanoffi schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
16.10.2018 19:33
Conda ist die Antwort, springt weiter, hat unendlich viele Ausbau-Plätze nur ist das Verbessern arsch teuer xD
Leider habe ich aktuell auch nicht genug Credits, hoffe aber dass mir die letzten X hundert Sprünge + Scans wenigstens so 50mio bringen.
Die wäre mir einfach zu groß (und zu teuer)...
Da würde ich beim Einparken ja die komplette Station zerstören :biggrin:
DonDonat schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
15.10.2018 21:04
DonDonat hat geschrieben: ?
15.10.2018 20:55
...
Um 22 Mrd. mit Erkundung zu verdienen, muss man schon mächtig lange unterwegs sein ^^
Da wird das Zocken ja zum Fulltime-Job...
Der Typ war ja auch ne gaaanze Weile unterwegs, da hatte er genug Zeit^^
casanoffi hat geschrieben: ?
15.10.2018 21:04
An welche Alternative hast Du denn gedacht?
Die Asp ist halt schon das perfekte Schiff für Erkundung...
Allein schon wegen dem Canopy würde ich es gegen kein anderes Schiff tauschen ^^
Da kann eigentlich nur ein T6 Transporter mithalten.
Conda ist die Antwort, springt weiter, hat unendlich viele Ausbau-Plätze nur ist das Verbessern arsch teuer xD
Leider habe ich aktuell auch nicht genug Credits, hoffe aber dass mir die letzten X hundert Sprünge + Scans wenigstens so 50mio bringen.
SirPrize hat geschrieben:
SirPrize schrieb am
Uh, wieder mal ein Grund hineinzuschauen. Seit meinem misslungenen Explorerversuch (mit getunter Diamondback Explorer und einer Sprungreichweite von 45 LY bis Sagittarius A*, danach weiter nach Colonia und plötzlich eingebildet, dass jetzt eine ASP notwendig ist. Nur noch 19 LY Sprungreichweite, keine Möglichkeit zum tunen und keinen Bock mehr gehabt, damit zurück in die Bubble zu stottern. Ergo Spielstand gelöscht.) nicht mehr gezockt. Obwohl die Liebe zu Elite immer noch da ist.
Weiß man, wie viele Phänomene bzw. welche es da so geben soll?
casanoffi schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
15.10.2018 20:55
...
Um 22 Mrd. mit Erkundung zu verdienen, muss man schon mächtig lange unterwegs sein ^^
Da wird das Zocken ja zum Fulltime-Job...
An welche Alternative hast Du denn gedacht?
Die Asp ist halt schon das perfekte Schiff für Erkundung...
Allein schon wegen dem Canopy würde ich es gegen kein anderes Schiff tauschen ^^
Da kann eigentlich nur ein T6 Transporter mithalten.
schrieb am