BioShock: Systemspecs & Aktivierungspflicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Irrational Games
Publisher: 2K Games
Release:
24.08.2007
Q3 2014
Q3 2014
24.08.2007
17.10.2008
Test: BioShock
94
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: BioShock
94
Test: BioShock
94

Leserwertung: 90% [185]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

BioShock: Systemspecs & Aktivierungspflicht

BioShock (Shooter) von 2K Games
BioShock (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games

Wer wissen will, ob sein PC den Anforderungen BioShocks gewachsen ist, kann jetzt einen aufmerksamen Blick auf die offiziellen Systemanforderungen des Shooters von Irrational werfen, der auf einer stark modifizierten Version der Unreal Engine 3 fußt.

Betriebssystem: Windows XP (mit Service Pack 2) oder Windows Vista

Minimale Systemkonfiguration:

  • CPU: Pentium IV mit 2,4 GHz (oder vergleichbarer Singlecore-Prozessor)
    RAM: 1 GB
  • Grafikkarte: DirectX 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 128 MB VRAM (Geforce 6600 oder besser, ATI X1300 oder besser mit Ausnahme der X1550)
    Soundkarte: 100-prozent DirectX 9.0c-kompatible Soundkarte
  • Genutzer Festplattenspeicher: 8 GB

Empfohlene Systemkonfiguration:

  • CPU: Intel Core 2 Duo-CPU
  • RAM: 2 GB
  • Grafikkarte: DX 9: Direct X 9.0c-kompatible GPU mit 512 MB VRAM (Nvidia 7900 GT oder besser), DX 10: Nvidia 8600 oder besser
  • Soundkarte: Soundblaster X-Fi-Serie (Optimiert für Karten mit Unterstützung von Creative Labs EAX ADVANCED HD 4.0 oder EAX ADVANCED HD 5.0)

Das Spiel scheint außerdem eine Internetverbindung für (eine wohl einmalige) Aktivierung zu benötigen. Da Take-Two bereits andere Spiele per Steam vertreibt, sollte es nicht überraschen, falls Irrationals FPS ebenfalls auf Valves Plattform auftaucht. Wer sich über die Hardwaremodalitäten keinen Kopf zerbrechen will und auf Maus und Keyboard verzichten kann, hat natürlich noch die Möglichkeit, zur Xbox 360-Fassung zu greifen.


Kommentare

Kinrok schrieb am
Ich finde die Entwicklung ja doch sehr krass.
Meinen PC habe ich mir vor 2 Jahren gekauft, bzw selbst zusammengebaut... hatte mich 1300 Euro gekostet.
Und nun, 2 Jahre später würde Bioshock zwar noch starten, aber mit welcher Auflösung ? 800x600 und alle Details auf niedrig...
Den PC jetzt für teuer Geld wieder aufrüsten, und in 2 Jahren nochmals... nene, da hab ich keine Lust mehr drauf, deswegen hab ich mir vor knapp 2 Monaten ne X360 zugelegt.
Game reinlegen und zocken, ohne sich gedanken zu machen. Wieviel FPS hab ich etc. entspannter zocken geht echt nimmer.
Glitzerwurst schrieb am
ich schätze,dass solche maßnahmen wie aktivierung usw mehr und mehr spieler vom pc wegtreiben werden.es nervt einfach ungemein,dass der pc so schon das kompliziertere spielesystem ist(aufrüsten,treiber,unkompatible hardware usw..)und dann kommen noch erschwerend solche komischen maßnahmen hinzu.was soll ich denn bitte für eine rechenschafft ablegen?wenn ich einkaufen war,muss ich doch meine packung eier auch nicht registrieren lassen.ich finde des is alles ne riesen sauerei.pc spieler liegen echt ständig unter dem beschuss der raubkopiererhetze.einfach zum kotzen ist das.von starforce über internetaktivierung,einfach scheisse... :evil:
Gryfid1 schrieb am
ich denke ich hole mir pc version... anforderungen sollte ich locker erfüllen... da mache ich mir keine sorgen...
xbox 360 habe ich ja noch keine.. weiss auch noch nicht wann... unentschlossen ^^
zuviel böses blut in der luft ^^
Arkune schrieb am
Humane Anforderungen, bescheuerte Aktivierung.
Es gibt keinen Multiplayer und daher auch keinen Grund für mich sich die PC-Version zu holen.
Battle Snake schrieb am
Soo arg hoch sind die Anforderungen ja garnicht oO
Sehr geil, wird gekauft!
Ein Kaufgrund weniger für die 360
schrieb am

Facebook

Google+