PlayStation 3: "Mehr Wert statt Preissenkung" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
17.11.2006
Jetzt kaufen ab 189,99€ bei

Leserwertung: 87% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PS3: "Mehr Wert statt Preissenkung"

PlayStation 3 (Hardware) von Sony
PlayStation 3 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
In einem Interview mit MCV erteilt David Reeves Gerüchten über eine im Frühjahr anstehende Preissenkung der PS3 abermals eine deutliche Absage. So sagt der SCEE-Präsident:

"Nein, wir gehen mit dem Preis der PS3 (jetzt) nicht runter - und wir werden mit dem Preis auch nicht im Frühjahr runtergehen. Absolut nicht, auch wenn Sie Gegenteiliges gehört haben wollen. Unsere Strategie ist es, mehr Wert hinzuzufügen."

Die Konsole solle ihr Geld wert sein. Das bedeute nicht nur zusätzliche Software - man könnte auch "originelle Ideen" zum System hinzufügen. Das Ziel Sonys sei es in diesem Geschäftsjahr mit SCE immerhin den Break-Even zu erreichen, nachdem man in den vergangenen beiden Jahren herbe Verluste verzeichnen musste.

Der Konzern geht davon aus, dass die PS3 einen kleineren Marktanteil als die PS2 erreichen wird, insgesamt aber mehr Einheiten verkaufen kann, da der Markt auch deutlich wachsen werde. Jenes Wachstum habe man auch dem Konkurrenzkampf unter den drei Herstellern zu verdanken. Reeves kommt aber nochmals auf das Thema Preisgestaltung zurück:

"Als wir in der Branche loslegten, mussten wir bei Null anfangen. Und wir benötigten ein (Geschäfts-)Modell der Preiselastizität - sobald wir die Herstellungskosten der PSOne gesenkt hatten, senkten wir auch deren Preis. Das war genauso bei der PS2. Aber wir machen das nicht bei der PS3 - das ist nicht unser Vorgehen, aber die Leute erwarten das."

Er könne verstehen, warum Microsoft den Preis des eigenen Systems gesenkt hat - dadurch hätten sie "Kunden aus dem nächsten Jahr in dieses Jahr gebracht".

Wie schon Phil Harrison vor einiger Zeit findet auch Reeves, dass es sinnvoller sei, Geld lieber in die Entwicklung neuer und eigener Marken auszugeben als diese bei Drittherstellern einzukaufen. Man habe nicht die 50 Mio. Dollar, um sich exklusive Inhalte zu sichern, merkt er an, sich einen Seitenhieb auf die Konkurrenz nicht verkneifend - Microsoft hat sich die beiden exklusiven Zusatzepisoden für Grand Theft Auto IV angeblich so viel kosten lassen.

Zum Thema Absatzzahlen in Europa äußert sich Reeves ebenfalls:

"Ich bin sicher, dass unsere Hardwarebasis in der PAL-Region 300.000 Einheiten größer ist als die der Xbox 360."

In Märkten wie Deutschland, Frankreich und Russland habe sich die PS3 in den vergangenen Wochen besser verkauft als das direkte Konkurrenzsystem, heißt es außerdem.

PlayStation 3
ab 189,99€ bei

Kommentare

Bluenetix schrieb am
Spricht da ein wenig neid aus Sony? Von wegen wir kaufen nich und bla bla .... Hallo?? Jeder der Geld hat gibt es aus für etwas ... is ganz normal.
Ich verstehe nich das darüber immer wieder sich aufgeregt wird ahja Ms kauft ja nur jeden und alles .... und?? Sie haben die Kohle dann können sie es auch ausgeben .... und wenn Entwickler sich kaufen lassen is es doch ihr Prob.
War wahrscheinlich dochn Fehler ein Bluray Laufwerk in de PS3 einzubauen .... sieht man ja an der entwicklung ... das meiste geht für den Player drauf >.<
Und ich wette das viele sich noch eine PS3 kaufen werden wenn sie entlich ma billiger wird >> so wie ich ((x
Zenith schrieb am
Da die Playstation 3 bekanntlich nicht gerade die enormen Umsätze für Sony einfährt, sowie die PR-Meldung von Sony bekannt gibt, das man in Sparten die eben nicht die erhofften Ziele erreicht, keine Preissenkungen zu erwarten sind, sehe ich den zweiten von Dir aufgelisteten Punkt, ebenfalls als bestätigt!
Zitat Artikel ?Mehrwert statt Pressenkung?:
?Das Ziel Sonys sei es in diesem Geschäftsjahr mit SCE immerhin den Break-Even zu erreichen, nachdem man in den vergangenen beiden Jahren herbe Verluste verzeichnen musste.?
Zumindest sagt mir das, dass Sony die Sparte ?Playstation? nicht aufgeben möchte, sondern nur Einsparungen und eben keine Preissenkungen vornimmt!
Aber auch egal, Hauptsache daddeln :)
dobpat schrieb am
Zumindest die Jobkürzung um 16000 stimmt damit :)
Zenith schrieb am
Richtigstellung:
Leider habe ich bei meinen oben aufgeführten Artikel eine Quellangabe zu wenig aufgeführt!
Ich bitte hiermit um Entschuldigung!
Quelle: http://uk.reuters.com/article/businessN ... FH20090105
?It said last month that it would cut 16,000 jobs, curb investment and pull out of businesses for savings of 100 billion yen a year, as the holidays failed to coax spending.?
Ich Danke für die freundliche Aufklärung über meine Englisch-Kenntnisse!
dobpat schrieb am
Zenith hat geschrieben:Soviel zur Sony-Krise: http://www.sony.net/SonyInfo/News/Press ... index.html
Kurz & Knapp:
Sony baut bis 2010 16000 Stellen ab. Die Begründung: die Finanzkrise, der schlechte Kurs des Yen und diverse unpopuläre Sparten, die kein Geld bringen. Ausserdem werden wohl auch die Preise in den Ländern erhöht, in denen sich Sonyprodukte gut verkaufen, was wahrscheinlich Europa und die USA heissen soll. Außerdem wollen sie sich von "unprofitablen Sparten (Sorgenkind Nr.1 PS3) zurückziehen oder die Investitionen darin runterschrauben." Mit all diesen Massnahmen sollen bis zu 1,1 Milliarden Dollar eingespart werden
Heftig, du hast praktisch nahezu nichts richtig gelesen. Lern erst mal Englisch über ein Grundlevel hinaus oder nimm dir mehr Zeit beim lesen. Hast Glück das das hier nur ein Spieleforum ist und du zum Glück eine Quellenangabe gibst.
Mit deinen Falschaussagen könntest du dir im Arbeitsleben ne Klage einfangen ;)
Nur mal ganz kurz, da mir deine Fehler schon allein beim Überfliegen vom Orginaltext aufgefallen sind:
- Stellenabbau von 8000 Mitarbeitern in der Elektroniksparte von 160000.
- Von der PS3 wird kein Wort geredet
Ich hab dann nicht weiter gelesen, da ich merkte das deine Aussagen wohl alle falsch sind, da der Orginaltext nicht verstanden wurde.
schrieb am

Facebook

Google+