Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
17.11.2006
Jetzt kaufen ab 229,90€ bei

Leserwertung: 87% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony knipst "Other OS" aus

PlayStation 3 (Hardware) von Sony
PlayStation 3 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Auf dem PlayStation-Blog teilt Sony mit, dass man am 1. April das nächste Firmware-Update veröffentlichen wird. Kein vorauseilender Aprilscherz: Die Hauptaufgabe von Version 3.21 besteht darin, die "install Other OS"-Funktion ('Anderes Betriebssystem installieren') zu entfernen, die auf älteren (nicht-Slim) PS3-Modellen das Installieren eines alternativen Betriebssystems (sprich: Linux) ermöglichte.

"Sicherheitsbedenken" seien der Grund für diese Maßnahme, so der Hersteller, der dann tatsächlich anmerkt:

"Außerdem hilft das Deaktivieren der "Other OS"-Funktion dabei sicherzustellen, dass PS3-Nutzer weiterhin Zugriff auf ein großes Spektrum an Spiel- und Unterhaltungsinhalten von SCE und seinen Partnern auf einem sichereren System haben."

Kunden und Firmen, die jene Funktion derzeit nutzen und auch weiterhin nutzen wollen, sollten ihre Konsolen nicht auf den neuesten Stand bringen, heißt es außerdem. Mit jenen PS3s könne man dann allerdings nicht mehr die Online-Funktionen verwenden, die eine Anmeldung am PSN voraussetzen, Spiele oder Blu-ray-Filme konsumieren, die eine aktuelle Firmware (also v3.21 und alle danach folgenden) benötigen, DRM-geschützte Videos abspielen, die auf einem Media-Server liegen (wenn DTCP-IP aktiviert ist) sowie andere Funktionen und Optionen ausreizen, die ab v3.21 eingebaut werden.

Wer derzeit Linux auf seiner PS3 installiert hat und die neue Firmware einspielen möchte, solle die Daten auf der entsprechenden Partition sichern, da man auf diese nach dem Update nicht mehr zugreifen kann.

Erste Gerüchte in dieser Hinsicht hatte es bereits vor einem Monat gegeben. Der mutmaßliche Anlass: Das System war ein paar Wochen zuvor wohl geknackt worden. (Im letzten Jahr noch hatte ein Mitarbeiter des Herstellers noch versichert: Die Funktion werde nicht mit kommenden Firmware-Updates entfernt werden.)

Update: Auf seinem Blog meldete sich nun auch George Hotz zu Wort, dessen Hack der Auslöser für Sonys Firmware-Aktionismus gewesen sein dürfte. Er wolle ein eigenes Update entwickeln, sobald v3.21 veröffentlicht wurde, mit dem die "Other OS"-Funktion weiterhin erhalten werden soll, ohne die Nutzer von den Neuerungen auszuschließen. Er habe nie vorgehabt, sich mit Custom-Firmware zu beschäftigen, fühle sich jetzt aber durch das Vorgehen des Herstellers herausgefordert.

Die Leute würden irren, wenn sie denken, dass seine Firmware Raubkopien ermöglichen wird. Dies sei nicht der Fall. Es werde sich nur um eine angepasste Version der neuen Firmware handeln, die weiterhin das Nutzen der "Other OS"-Funktion gestattet. Auch stehe die Frage im Raum, mit welchem Recht Unternehmen Features aus Produkten, die man erworben hat, entfernen dürfen. Man stelle sich vor, Apple würde Safari komplett vom iPhone entfernen, weil ein Exploit darin gefunden wurde. Juristisch gesehen sei das vielleicht zulässig - aber man müsse ihnen zeigen, dass das eine falsche Strategie für die Zukunft des Produkts und der Firma sei.

PlayStation 3
ab 229,90€ bei

Kommentare

tramposo84 schrieb am
ich finde, sony hätte einfach keine änderungen vornehmen sollen! mir ist bisher keine raubkopie von games untergekommen (wenn ich da noch an die ps2 denke... oh man) und die leute waren happy mit ihrem linux!
denke nicht, das linux allein ein problem sein sollte, oder? jedenfalls mit dem unterbinden wird es sicherlich jetzt mehr leute als vorher geben, die sich sagen "jetzt erst recht!"
ColdFever schrieb am
Alking hat geschrieben:ergo hättest du dir den Gang dahin sparen können.
Demnächst also auf den angehenden Juristen hören wenn er hier rumschwadert ;-)
Du solltest meinen Post auch zu Ende lesen. Der Gang zur Verbraucherzentrale war schon deswegen nicht vergebens, da nun der Bundesverband der Verbraucherzentralen in Berlin eingeschaltet ist, der weiterrreichende Möglichkeiten als wir Endverbraucher hat.
Offenbar macht das Update 3.21 außer allen Linxuern wohl auch einigen Slim-Nutzern zu schaffen, denn die Meldungen über Slim-Abstürze mit dieser Firmware nehmen zu. In diesem Zusammenhang das Zitat eines sarkastischen amerikanischen Anwenders:
Stable system operation was removed by firmware 3.21 due to "security concerns".
Bild
schrieb am

Facebook

Google+