PS3: Abwärtskompatibilität

von Jörg Luibl,
PlayStation 3 (Hardware) von Sony
Bildquelle: Sony
Dass der Konsolenkrieg auch nach der E3 heiß gekocht wird, demonstriert Ken Kutaragi, Präsident von Sony Computer Entertainment, in einem Interview mit dem japanischen Online-Magazin Impress PC Watch, das auch bei GameDaily und GamesIndustry diskutiert wird.

Zunächst geht es darum, dass die PlayStation 3 im Gegensatz zur Xbox 360, die wahrscheinlich nur besonders attraktive Xbox-Spiele wie Halo 2 & Co unterstützen wird, voll abwärts kompatibel in den Handel kommt. Dazu Kutaragi:

"It will be done through a combination of hardware and software. We can do it with software alone, but it's important to make it as close to perfect as possible."

Kutaragi nutzte die Gelegenheit, um einige Seitenhiebe Richtung Konkurrenz zu landen. Er betonte nicht nur, dass Sony seine kommende Konsole als Supercomputer und nicht, wie Nintendo und Microsoft, als Spielkonsole betrachtet. Er prophezeite auch, dass das Fehlen der vollen Abwärtskompatibilität dazu führen würde, dass die Xbox schnell als veraltete Konsole untergeht:

"The current Xbox will become antiquated once the new machine comes out this November. When that happens, the Xbox will be killing itself. The only way to avoid that is to support 100 percent compatibility (...), but Microsoft won't be able to commit to that."

Allerdings könnte es sein, dass Ken Kutaragi die Rolle der Abwärtskompatibilität etwas überschätzt: Immerhin war die erfolgreichste Konsole der Spielegeschichte, die PlayStation 2, ebenfalls nicht in der Lage, alle PSone-Titel zum Laufen zu bringen. Neben 34 japanischen Titeln waren auch acht US-Games dabei: Arcade Party Pak, Arcade's Greatest Hits, Fighter Maker, Final Fantasy Anthology, Judge Dredd, Monkey Hero, Mortal Kombat Trilogy und Tomba.



Quelle: GameDaily, Impress PC Watch, GamesIndustry



Hierzu gibt es bereits 59 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
PlayStation 3