PlayStation 3: Xfire-Support offiziell - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
17.11.2006
Jetzt kaufen ab 189,99€ bei

Leserwertung: 87% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PS3: Xfire-Support offiziell

PlayStation 3 (Hardware) von Sony
PlayStation 3 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony

Zu Beginn war es nur ein Gerüchte (siehe News), doch jetzt ist es offiziell: Sony wird nach Angaben von Gamesindustry.biz für den eigenen Onlineservice auf das Middleware-Tool Xfire zurückgreifen, das bereits auf dem PC im Einsatz ist und für die PlayStation 3 umgesetzt werden soll. Das Programm erlaubt nicht nur Kommunikation zwischen PS3-Besitzern, sondern wird auch eine plattformübergreifende Kommunikation zwischen PC- und PlayStation-Spielern ermöglichen.

"Viele unserer PC-Spieler nutzen bereits Xfire, um Freunde zu finden und mit ihnen online zu spielen," so John Smedley, Präsident von Sony Online Entertainment. "Indem wir Xfire-Features in unsere Spiele integrieren, sind wir in der Lage, die Online-Community zu stärken und machen es unseren Spielern sogar einfacher, online zu bleiben - egal, ob am PC oder der PlayStation 3."

Sonys erster Titel mit Xfire-Unterstützung ist Untold Legends: Dark Kingdom , das zum Start erscheinen und die Kommunikation zwischen PC- und Konsolenspielern erlauben soll. 


PlayStation 3
ab 189,99€ bei

Kommentare

Zethos schrieb am
bin ja ma gespannt wie das wird mit dem xfire.
an sich ja keine schlechte idee finde ich. ma guckn was noch so kommt.
Balmung schrieb am
Und für den Kommentar ein Fullquote machen. :roll:
Es ist nunmal eine Tatsache, dass der PC als Computer System ein Mist ist, dafür sorgen die tausende unterschiedliche Hardware Komponenten, die Treiber zum Beispiel in dem Ausmass überhaupt erst notwenig machen. Dazu kommt das man immer PC Leistung verschenkt, weil keine PC Software der Welt wirklich die volle Leistung eines PCs ausschöpft. Vorallem keine Spiele. Wenn man sieht was Spiele auf Konsolen aus deren Hardware nach Jahren noch rausholen, das ist auf dem PC einfach undenkbar, weil eine Optimierung in dem Ausmass absolut unmöglich ist.
Daher ist der PC nix anderes eine Frickelmaschine, die sich Computer Schimpft, sowohl Hardware als auch Software mässig.
Und trotz dem ganzen Mist kommen wir ohne den PC nicht mehr aus. Wenn es Ersatz gäbe, würde absolut Jeder sofort umsteigen. Denn dann hätte man ein System das viel stabiler läuft, bei dem man die Software total auf die Hardware optimieren kann und bei dem mit der ständigen Aufrüsterei schluss ist.
Exakt darum ist es ein Dreckssystem, dennoch benutze ich es seit Jahren, vorallem weil ich nicht auf die Spiele darauf verzichten will und auf die grosse Software Auswahl.
Im Bezug ist der PC aber auch ein schlechtes Vorbild, eben weil es für eine Sache zig Softwarelösungen gibt, sei Chatsysteme oder sonstiges.
duserleipzig schrieb am
Hotohori hat geschrieben:
Toastman23 hat geschrieben:@Hoto
Ob offen oder geschlossen sind zwei völlig verschiedene Konzepte die beide ihre Vorteile haben. M$ hat den Vorteil der Einheitlichkeit, Nachteil sind oft die Restriktionen die das mit sich bringt. Die hat Sony wiederum nicht. Und so schlimm wirds bei der PS3 ja nicht werden. Man hat auch da nur einen Account, nur die Art und Weise wie das Onlinespiel zustande kommt, das wird den Herrstellern überlassen. Das ist weder besser noch schlechter als bei M$, es ist nur anders.
Das stimmt so nicht, wärend MS die Server für Online Matches stellt, müssen die PS3 Spieleentwickler selbst dafür sorgen, da werden es sich einige Entwickler 2x überlegen ob sie bei der PS3 ins Spiel einen online Modus einbauen oder nicht. Bei MS hingegen sorgt ihre Art von Online Service dafür, das Spieleentwickler viel eher einen Online Modus einbauen, weil es mit viel weniger Aufwand verbunden ist.
Warum war denn der Online Service der PS2 kein so wirklicher Erfolg? Das lag auch daran das zu weniger Spiele den Online Modus auch anständig nutzten.
@Deracus: jo, die PS3 ist ein Computer, hoffentlich orientiert sich Sony aber nicht zu sehr am PC, denn der PC ist im Grunde eigentlich ein total mieses Dreckssystem, dass garantiert nicht als Vorlage dienen sollte.
Aha,aber am Pc Beiträge schreiben... :roll:
Balmung schrieb am
Toastman23 hat geschrieben:@Hoto
Ob offen oder geschlossen sind zwei völlig verschiedene Konzepte die beide ihre Vorteile haben. M$ hat den Vorteil der Einheitlichkeit, Nachteil sind oft die Restriktionen die das mit sich bringt. Die hat Sony wiederum nicht. Und so schlimm wirds bei der PS3 ja nicht werden. Man hat auch da nur einen Account, nur die Art und Weise wie das Onlinespiel zustande kommt, das wird den Herrstellern überlassen. Das ist weder besser noch schlechter als bei M$, es ist nur anders.
Das stimmt so nicht, wärend MS die Server für Online Matches stellt, müssen die PS3 Spieleentwickler selbst dafür sorgen, da werden es sich einige Entwickler 2x überlegen ob sie bei der PS3 ins Spiel einen online Modus einbauen oder nicht. Bei MS hingegen sorgt ihre Art von Online Service dafür, das Spieleentwickler viel eher einen Online Modus einbauen, weil es mit viel weniger Aufwand verbunden ist.
Warum war denn der Online Service der PS2 kein so wirklicher Erfolg? Das lag auch daran das zu weniger Spiele den Online Modus auch anständig nutzten.
@Deracus: jo, die PS3 ist ein Computer, hoffentlich orientiert sich Sony aber nicht zu sehr am PC, denn der PC ist im Grunde eigentlich ein total mieses Dreckssystem, dass garantiert nicht als Vorlage dienen sollte.
schrieb am

Facebook

Google+