PlayStation 3: Das "Home"-Mysterium - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
17.11.2006
Jetzt kaufen ab 229,90€ bei

Leserwertung: 87% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Playstation Home: Weitere Gerüchte

PlayStation 3 (Hardware) von Sony
PlayStation 3 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony

Wie bereits berichtet, war Sony nicht unbedingt begeistert von dem Gedanken, dass eine Newsseite ein Gerücht über ein Konzept names "PlayStation Home" veröffentlichen wollte.

Die Grundidee hinter "Home" könnte als "Mii meets Xbox Live Achievements" beschrieben werden, bei denen jeder Nutzer einen Avatar hat, dessen Heim man mit erspielten Gegenständen (Achievements) verschönern kann.

Mittlerweile wird auch auf anderen Seiten munter spekuliert. Bei 1UP gibt es gar ein Logo (links) zu sehen, auch mutmaßt man, dass "Home" in der nächsten Woche auf der Game Developers Conference im Rahmen der Präsentation von Dave Ranyard und Mike Haigh von Sony Computer Entertainment näher vorgestellt werden könnte.

Diese heißt nämlich (übersetzt): "Erfahrung ist Trumpf: Soziales Spielen für die nächste Generation." Bei Kotaku wiederum hat man mittlerweile ein paar Patente von Sony ausgegraben. Diese deuten darauf hin, dass das Sharing von Musik und Video (also anderen Nutzern verfügbar machen) sowie Webdienste wie Homepages, Freundeslisten, digitale Pinboards und diverse anderen Services Teil von "Home" sein könnten.

Auch soll man online nach Freunden suchen, mit diesen sogar während des Spielens kommunizieren oder auch Turniere veranstalten können.

Eine von PSXExtreme gefundene Post eines angeblichen Insiders erwähnt ebenfalls, dass es, wie in den Patenten geschildert, möglich sein soll, sich Videos oder Musik anderer PS3-Besitzer anzusehen bzw. anzuhören. Entsprechende Daten können als "privat" oder "öffentlich" klassifiziert werden in Abhängigkeit davon, ob man sie anderen zugänglich machen will oder nicht.

Man soll mit seinem Avatar auch das Haus verlassen können, um in ein virtuelles Kino oder eine Spielhalle zu gehen. Versteckt sich hinter Ersterem vielleicht ein digitaler Vertrieb von Filmen und Serien über das PlayStation Network?

In der nächsten Woche wird sich zeigen, was an den Gerüchten dran ist.


PlayStation 3
ab 229,90€ bei

Kommentare

johndoe-freename-99996 schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Lol, ja klar, sag mir mal wo Nintendo in den letzten Monaten arrogant war. So ein Blödsinn.
Ich hab von der Wii Grafik kein Augenkrebs gekriegt. Nicht mal vor 25 Jahren, als die Spiele noch nicht mal 16 Farben hatten und nur aus Blockgrafik bestanden.
In 2 Jahren wird höchstens Jeder kapiert haben, dass Grafik nicht alles ist.
Dem gibt es nichts hinzuzufügen, lust auf ne runde California Games oder Test Drive 1 ? Das hat noch spass gemacht 8)
greetz zassi
Balmung schrieb am
Lol, ja klar, sag mir mal wo Nintendo in den letzten Monaten arrogant war. So ein Blödsinn.
Ich hab von der Wii Grafik kein Augenkrebs gekriegt. Nicht mal vor 25 Jahren, als die Spiele noch nicht mal 16 Farben hatten und nur aus Blockgrafik bestanden.
In 2 Jahren wird höchstens Jeder kapiert haben, dass Grafik nicht alles ist.
Toastman23 schrieb am
@hoto
Aber das ist ne dümmliche Herangehensweise. Was nützt denn das wenn jeder sein Süppchen kocht. Ist ja toll das Nintendo da was neues produziert, aber wenn es verbessert werden kann wieso denn nicht. Der Flaschenhals ist die Hardware und das wird der Wii spätestens in 2 Jahren zu spüren bekommen. Wenn also M$ und Sony nächstes Jahr nachziehen mit so einer Technik haben wir Spiele die keinen Augenkrebs verursachen und innovativ sind. Ist doch das beste für uns als Spieler. Und wenn eine Firma eben eine Idee nicht konsequent umsetzt muss es ein anderer tun. Ist wie mit den Spielen von Molyneux. Tolle Ideen aber der Mann kann keine Spiele machen. Erst wenn andere sich ransetzten wurden aus den Ideen auch richtig unterhaltsame Spiele.
Und Nintendo braucht auch mal wieder nen Dämpfer da die nach und nach wieder in ihre Arroganz der 90er Jahre rutschen.
Gryfid1 schrieb am
ähm toll wieder son zeug das man nicht unbedingt haben muss...
ich weiss nicht mal warum ich das haben will.. avatare? sicher netes gimmik..
die sollten mal mehr auf die software konzentrieren als son ... zeug implantieren..
aber zum glück sind das noch nur gerüchte gg
Balmung schrieb am
Muss nicht sein, in der Theorie kann das ein ziemlich interessantes Feature sein, aber in der Praxis kann man es sowohl sehr gut umsetzen, als auch total versauen. Sony brauch z.B. nur super hässliche Avatare anbieten, die kaum Jemandem gefallen und schon kannst das Ganze vergessen. ;)
Die Miis sind eben sehr einfach gehalten und überlassen vieles noch der Phantasie des Betrachters, wodurch die Chance, dass sie Jemandem nicht gefallen könnten, gesenkt wird.
Sollte Sony hier versuchen die Charaktere möglichst real aussehen zu lassen, könnte das ziemlich nach hinten los gehen.
schrieb am

Facebook

Google+