Majesco: Nichts als sinkende Umsätze - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Majesco legt enttäuschende Bilanz vor

Dass die Geschäftsbilanz von Majesco für 2005 schlecht ausfallen würde, war bereits länger bekannt. Doch die endgültigen Zahlen sind dann doch mehr als ernüchternd: Der US-Publisher erzielte bis zum 31. Oktober 2005 nur einen Umsatz von 59,7 Mio. US-Dollar gegenüber den 121 Mio. Dollar aus dem Vorjahr. Im letzten Quartal 2004 fuhr Majesco noch 45,3 Mio. Dollar ein, letztes Jahr waren es gerade mal noch 4,6 Mio. Dollar. Der Aktienkurs ging nach diesen Horror-Meldungen auf Talfahrt. Ein derart schwarzes Jahr kann daher nicht ohne Folgen bleiben, weshalb der Publisher ankündigte, sich auf sein Kerngeschäft mit Budget- und Handheld-Spielen zu konzentrieren. Wie Gamecloud berichtet, mussten die Spiele Demonik und Taxi Driver jetzt eingestellt werden. Schon vor einiger Zeit wurden die Rechte an Ghost Rider und The Darkness verkauft (wir berichteten). Schließlich wurden auch 20 Prozent der Belegschaft entlassen, um Kosten zu sparen. Vielleicht hilft es ja was.      

Quelle: GameSpot

Kommentare

johndoe-freename-85452 schrieb am
...besonders für den mut das geniale psychonauts zu veröffentlichen: vielen dank!
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Dass die Geschäftsbilanz von Majesco für 2005 schlecht ausfallen würde, war bereits länger bekannt. Doch die <A href="http://www.gamespot.com/news/6142618.html" target=_blank>endgültigen Zahlen</A> sind dann doch mehr als ernüchternd: Der US-Publisher erzielte bis zum 31. Oktober 2005 nur einen Umsatz von 59,7 Mio. US-Dollar gegenüber den 121 Mio. Dollar aus dem Vorjahr. Im letzten Quartal 2004 fuhr Majesco noch 45,3 Mio. Dollar ein, letztes Jahr waren es gerade mal noch 4,6 Mio. Dollar. Der Aktienkurs ging nach diesen Horror-Meldungen auf Talfahrt. Ein derart schwarzes Jahr kann daher nicht ohne Folgen bleiben, weshalb der Publisher ankündigte, sich auf sein Kerngeschäft mit Budget- und Handheld-Spielen zu konzentrieren. Wie Gamecloud <A href="http://www.gamecloud.com/article.php?article_id=3099" target=_blank>berichtet</A>, mussten die Spiele <B>Demonik<B> <A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); " href="javascript:DynCont_Display('Gamefinder','runmod.php?sid={SID}&LAYOUT=dyncont_gf&spielid=7586')"><IMG height=11 src="http://www.4players.de/grafik/icon_info.gif" width=14 border=0></A></B></B> und <B>Taxi Driver<B> <A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); " href="javascript:DynCont_Display('Gamefinder','runmod.php?sid={SID}&LAYOUT=dyncont_gf&spielid=7623')"><IMG height=11 src="http://www.4players.de/grafik/icon_info.gif" width=14 border=0></A></B></B> jetzt eingestellt werden. Schon vor einiger Zeit wurden die Rechte an <B>Ghost Rider<B> <A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')"...
schrieb am

Facebook

Google+