Spielkultur: Blackleys Siegeszug der Spiele - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Blackleys Siegeszug der Spiele

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Bei Microsoft hatte Seamus Blackley seinerzeit zu jenem Team gehört, das die erste Xbox konzipierte und den Konzern so in die Konsolenwelt hievte. Nachdem er einige Jahre bei der Hollywood-Agentur CAA verbracht und dort auch diverse Entwickler betreut hatte, verkündete der Looking Glass-Veteran vor einigen Monaten, er wolle sich wieder der Entwicklung von Spielen widmen. In einem Interview mit Edge kommentiert Blackley nun den Aufschwung von Facebook, iOS und Cloud-Ansätzen: Mutmaßungen über den Tod der traditionellen Konsole seien falsch. Ganz im Gegenteil: "Das Konsolengeschäft hat gewonnen."

"Alle Leute bringen Konsolen raus. Man nennt sie iPads und Facebook. Das Konsolengeschäft ist nicht gestorben, es hat gewonnen. Du kannst heute kein Gerät mehr veröffentlichen, das keine Konsole ist. Und wenn du eines veröffentlichst, das keine gute Konsole ist, wird es scheitern. Das ist einfach wahr."


Apple habe den Markt für Spiele deutlich erweitert, ohne jemals diese Absicht gehabt zu haben führt Blackley weiter aus.

"Sie haben Spiele gehasst. Jetzt, wo selbst Apple dabei ist, ist der Siegeszug der Spiele vollständig. Es ist ein absoluter Sieg.


Sie haben sich wirklich darum bemüht, dass es beim iPad vor allem um Textverarbeitung und Musik geht, aber die Kundschaft will das einfach nicht. Das ist wunderbar. Man braucht keine Spielestrategie mehr.

Du benötigst eine Strategie, die deine Plattform in Sachen Spiele nicht benachteiligt, denn das Spielen wird die häufigste aller Aktivitäten auf jeder Plattform sein. Der höchste Ruf, den jede digitale Plattform ereilt, ist das Abspielen eines Spiels."


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+