Spielkultur: David Cage: Sequels würgen Innovation ab - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

David Cage: Sequels würgen Innovation ab

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Gerade am Ende der Konsolengeneration dominieren Sequels immer stärker. EA und Ubisoft hatten höchstselbst erklärt, neue Marken werde man frühestens mit dem Stapellauf der Nachfolger von Xbox 360 & Co. veröffentlichen. In den Jahres-Charts in Deutschland und den USA waren dann auch nur solche Titel zu finden, die als Nachfolger eingestuft werden müssen.

Eine Fortsetzung von Heavy Rain war nie angedacht: Mehrfach hatte David Cage betont, er habe die Geschichte erzählt, die er erzählen wollte. Dem sei nichts hinzuzufügen. Im Interview mit dem Official PlayStation Magazine führt er dann auch aus: "Sequels töten Kreativität und Innovation." Daran seien nicht allein die Hersteller schuld: "Viele Leute wollen das Gleiche, und wenn man es ihnen anbietet, dann kaufen sie es auch nur allzu gerne." Das Ergebnis: Die Spieler würden den Publishern das Geld geben, die kein Interesse an Innovationen haben. Und würden diese damit ermutigen, jedes Weihnachten das gleiche Spiel rauszubringen - und alle seien glücklich.

An seinen Spielen - derzeit Beyond: Two Souls - arbeite er lieber nach dem Motto: "Wir geben den Leuten nicht das, was sie erwarten. Wir wollen ihn etwas geben, das sie wollen, ohne dass sie sich dessen jemals bewusst waren."

Kommentare

Pyoro-2 schrieb am
Zappes hat geschrieben:Du wirst aber vermutlich auch zugeben, dass die Unterschiede zwischen den 3D-Zeldas deutlich größer sind als beispielsweise die zwischen Modern Warfare 1, 2 und 3. Obwohl das Grundprinzip immer gleich ist (Tempel, Boss, neues Item, nächster Tempel ...), unterscheiden sich hier die Rätsel und doch recht stark und die Story hat eine wichtigere Rolle als bei einem Shooter, bei dem man die Zwischensequenzen durchaus einfach wegklicken kann..

Sowas kommt doch arg auf die Perspektive an. Für den einen ist Rätsel eben Rätsel (und die Zelda plots sind ja genauso zum wegklicken), dafür machen andere Waffen oder neue MP Modi 'n komplett anderes Spielerlebnis aus. Wer würde denn als Nicht-CSler bspw. den Unterschied zw. CS 1.5 und 1.6 debattieren? Für manche war das das Ende der Welt. Und dann erst CS:S und jetzt CS:GO ...
Im Endeffekt eh immer das gleiche. Wenn man iwas mag, freut man sich über jede Fortsetzung oder will sogar mehr (Half-Life 3 anyone?) - und wenn nid, dann meckert man rum. Da schenken sich Mario, Zelda, CoD, Fifa und Final Fantasy herzlich wenig - wobei Fifa mit den Lizenzierungsbedingungen vermutlich eh garnid anders darf als jährlich 'n neues zu bringen =)
greenelve schrieb am
Er meint ja unter anderem Fifa-Mario Striker-Fifa Street-Lego Football Mania. Diese 4 Spiele befassen sich alle mit Fussball und doch sind sie unterschiedlich und differenzierbar. Die großen Shooter sind irgendwie fast alle 1 Brei. :( ...würde man von 1Person auf 3Person wechseln, sähe CoD/Killzone auch nicht anders aus als Gears of War. :/
Admiral Thrawn schrieb am
eigentlich sollte er besser sagen :
"die KÄUFER würgen die innovation ab". wenn niemand ein sequel kaufen würde, dann wären die auch geschichte. will der käufer aber nicht, weil der großteil ganz gern auf bewährtes setzt (ist ja auch nicht schlecht)
ich z.b: spiele lieber das 100te fantasy-RPG als das 1te cyberpunk-RPG, weil mir fantasy taugt und cyberpunk einfach nicht. da können die journalisten und experten noch so sehr über die immer gleichen spiele jammern, das wird meinen persönlichen geschmack nicht ändern.
und wenn jemand mit FIFA glücklich ist, dann wird er das jedes jahr kaufen. der will kein eishockey oder volleyball sondern einfach die neue version des fußballspiels.
Wulgaru schrieb am
Nintendo ist hier aber auch nicht der einzige Hersteller der gelungen fortsetzt. Fortsetzung ist ja nicht gleich Fortsetzung. Die Zelda-Reihe ist ein gutes Beispiel. Ein grundsätzlich ähnliches Spielsystem, aber stets ein völlig neues Konzept. Das ist eben der Grund warum Nintendo seit 30 Jahren die gleichen Serien bringen kann.
Das kann aber auch negativ rauskommen. Nehmen wir die FF-Reihe als Beispiel. Man kann Square-Enix sicherlich nicht vorwerfen dort nicht sehr viel auszuprobieren, nur scheinen sie auf dem Weg irgendwann die Formel verloren zu haben.
Daher sind solche Pauschalaussagen eben Schwachsinn. Fortsetzung kann 100 Dinge bedeuten, ein Stand Alone Spiel kann gleichzeitig aber auch nur eine Kopie einer dieser Fortsetzungen sein oder aber eben was völlig neues.
Zappes schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Ich z.B. könnte noch gut 100 Zeldas spielen, die sich nicht mehr voneinander unterscheiden als die 5 3D-Konsolenzeldas. Ich fühlte dabei bisher keinerlei Abnutzungserscheinungen.

Du wirst aber vermutlich auch zugeben, dass die Unterschiede zwischen den 3D-Zeldas deutlich größer sind als beispielsweise die zwischen Modern Warfare 1, 2 und 3. Obwohl das Grundprinzip immer gleich ist (Tempel, Boss, neues Item, nächster Tempel ...), unterscheiden sich hier die Rätsel und doch recht stark und die Story hat eine wichtigere Rolle als bei einem Shooter, bei dem man die Zwischensequenzen durchaus einfach wegklicken kann.
Ein CoD-ähnlicher Monotonielevel wäre es, wenn alle 3D-Zeldas sich nur so stark unterscheiden würden wie Ocarina of Time und Master Quest - aber diese Art von Sequel ist bei Nintendo zum Glück eher selten. Das sage ich wohlgemerkt als jemand, der seine Wii schon seit Jahren eingemottet hat und nur noch mit PS360 spielt - aber da muss man auch einfach mal fair sein und zugeben, dass Nintendo seine Reihen schon mit sehr viel Liebe pflegt, statt sie kaputtzukopieren.
schrieb am

Facebook

Google+