Spielkultur: Christopher Schmitz (Anno, Siedler) wechselt zu Quantic Dream - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Christopher Schmitz (Anno, Siedler) wechselt zu Quantic Dream

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Der im Oktober bei Blue Byte ausgeschiedene Entwicklungsleiter Christopher Schmitz wechselt scheinbar zu Quantic Dream (Heavy Rain, Beyond: Two Souls, Fahrenheit). Wie Gamesindustry.biz berichtet, wird Schmitz die Leitung des PS4-Geheimprojektes des französischen Studios übernehmen, das sich laut Aussage der Entwickler bereits seit 2011 in der Produktion befindet. Derzeit ist neben dem exklusiven PS4-Titel auch noch ein weiteres, ebenfalls noch unbekanntes Spiel in Arbeit. 

Letztes aktuelles Video: Team Razer Great Games Trailer


Quelle: Gamesindustry.biz

Kommentare

Kajetan schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:"scheinbar" ist in der Alltagssprache gleichbedeutend mit "anscheinend".
Und wie schon geschrieben: Jeder, der nicht einen auf Deutschlehrer machen will, versteht das auch.
In der Alltagssprache wird auch viel falscher Unsinn verzapft. Ich selbst habe es mal miterlebt, wie während einer Familienfeier ein derber Streit ausgebrochen ist, weil jemand in typischer Alltagssprachengedankenlosigkeit Begriffe in typisch mißverständlicher Art verwendet hat, so dass die Aussage eines Satzes vollständig ins Gegenteil verkehrt wurde.
Niemand muss immer alles superduperkorrekt sagen und Sprache verändert sich auch im Laufe der Zeit, keine Frage. Aber das ist KEINE Entschuldigung und Rechtfertigung für sprachliche Schlampigkeiten, nur weil jemand zu faul (!) ist mehr als die üblichen 1.000-1.300 Begriffe zu verwenden, die den deutschen Grundwortschatz ausmachen. Abgesehen davon, sprachliche Schlampereien zeugen oftmals auch von schlampigem Denken.
Und ja, auch ich verdiene meine täglichen Brötchen mit dem Formulieren möglichst präziser und eindeutiger Sätze :)
Todesglubsch schrieb am
"scheinbar" ist in der Alltagssprache gleichbedeutend mit "anscheinend".
Und wie schon geschrieben: Jeder, der nicht einen auf Deutschlehrer machen will, versteht das auch.
Nik_Cassady schrieb am
Hm, seit 2011 wird an dem Spiel gewerkelt. Vieleicht wirds ja doch Kara (mit oder ohne Christopher Schmitz) ;).
Alter Sack schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:Euere Probleme hätte ich gerne :D
Jo oder wie wir im Ruhrpott zu solchen Situationen sagen: Ey, Kevin-Chantal, tu mich ma die Omma winken :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+