Spielkultur: Top 10 der Spiele mit Zufallsfaktor: Von Rogue bis Star Citizen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Spielkultur: Top 10 der Spiele mit Zufallsfaktor

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Mit No Man's Sky erscheint am 10. August erneut ein Spiel mit zufällig generierten Inhalten. Aber welche Spiele nutzen eigentlich noch dieses Prinzip und was zur Hölle ist "prozedurale Synthese"? Im folgenden Video zeigen wir euch unsere Top 10 der Spiele mit Zufallsfaktor.

Letztes aktuelles Video: Top 10 der Spiele mit Zufallsfaktor


Kommentare

Flotte Flagge schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben:Kann ja auch sein, dass wir gerade für eine einfache Top 10 zu viel mathematisches Kleinholz spalten? Für tiefer gehende Analysen und Erklärungen bietet sich so ein Top-10-Video nicht an. Trotzdem denke ich, dass es auf den wesentlichen Unterschied zwischen Zufall und prozeduraler Synthese aufmerksam macht.

Halb-OT:
Ich freue mich sehr, in letzter Zeit öfters solche Artikel zu lesen.
Man wird sich zwar immer über Inhalt/Aussage streiten, aber das erweitert im Idealfall den "spielerischen Horizont", ich endecke bisher unbeachtete Spiele neu und hole die eine oder andere Perle endlich mal nach.
Oder man geht d'accord und schwelgt in angenehmer Erinnerung.
Alles in Allem für mich gute Unterhaltung, die ich mir auf einer Game-Seite abseits von News und Tests wünsche.
Liesel Weppen hat geschrieben:Und nebenbei: "Top10 in alphabetischer Reihenfolge" habe ich auch noch nie gehört. Entweder es sind Top10 nach Ranking (wie auch immer das aussehen mag), oder es sind einfach 10 Beispiele in alphabetischer Reihenfolge.

Find ich widerum gut.
Und es ist sehr wohl ein Unterschied, ob ich die meiner Meinung nach zehn Besten nehme, oder irgendwelche beliebigen.
Sagt auch die Mathematik ;-)
Sir Richfield schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben:Aber echt zu viel NMS bei uns?

Grundsätzlich nicht, allerdings hatten wir jetzt in zwei Tagen fünf Nennungen von NMS, wobei zwei davon Aufhänger für "Spielkultur" waren und einer davon Spiele beschreibt, die eher nicht viel mit NMS zu tun haben.
Ansonsten gebe ich ja gerne zu, dass das sehr, sehr subjektiv ist.
4P|T@xtchef schrieb am
@Sir Richfield: Ist schon okay, schließlich werden Medien immer öfter intrumentalisiert, was die Art und Frequenz der Berichterstattung zu bestimmten Themen angeht. Aber echt zu viel NMS bei uns? Wir müssen bestimmte populäre Themen natürlich auch breiter abhandeln, weil wir ganz einfach von diesem Interesse der Masse leben. Wir versuchen das allerdings in einem gesunden Maß zu halten und blocken jede Fremdsteuerung ab. Aber mir geht es ja genau so: Bei bestimmten Spielen, auf die man sich irgendwie freut, muss man all die News und Trailer dazu irgendwann ausblenden. Ich freu mich einfach auf NMS, will endlich spielen, aber möglichst unbefangen losdüsen.;)
Sir Richfield schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben:Just thinking about shotguns we had thousands of permutations on a whiteboard. All the development teams in the world added together can't build that many guns, because there are more guns in Borderlands than all the shooters on the PS3 and 360 added together. We had to build software to do it for us, so we built a procedural generation system that built all these guns.

Was natürlich Marketingsprech ist für:
"Wir sind sicher nicht so bekloppt und erstellen jede mögliche Wertekombination einer Waffe per Hand. Deshalb haben wir einen Algorithmus geschrieben, der Waffen (und ihre Werte) anhand bestimmter Parameter generiert."
Denn wenn man Borderlands mal spielt, wird einem schnell klar, dass man für diese gigantischen Zahlen ganz zwingend jede noch so kleine Abweichung von Werten zählen muss.
Gefühlt gibt es nämlich gar nicht so viele unterschiedliche Waffen.
Oder würde jemand ernsthaft ins Rennen gehen wollen mit "In Diablo gibt es ca. 4Mrd verschiedene Langschwerter! Und das sind erst die Langschwerter!"??
Spannend ist jetzt die Frage, ob man einen Unterschied machen soll zwischen der "generierung" von Waffen in Borderlands und der "Erstellung" kompletter Welten mit Inhalt wie bei Minecraft oder No Man's Sky.
Technisch ist es dasselbe, gefühlt hingegen...
Sir Richfield schrieb am
Mich stört eigentlich mehr, dass gefühlt jede zweite Nachricht an No Man's Sky aufgehangen wird...
HINWEIS: Wenn jede zweite Nachricht ÜBER No Man's Sky wäre, würde ich nicht meckern. (Den tatsächlichen Inhalt mal ausblendend. ;) ).
Bei "NMS kommt, hier eine Liste von X", gefolgt von "NMS kommt, hier eine Liste von Y", sowie "NMS kommt, Produkt Z hat Feature W", hebe ich allerdings langsam eine Braue.
Denn das riecht ein wenig nach "Juchuu, wir können uns an den NMS Hype hängen und ihn somit weiter befeuern, auf dass wir uns an ihn hängen können, weil sonst gerade nix passiert und wir nicht wissen, was und wie wir's schreiben sollen."
Disclosure: Ja, NMS geht mir langsam auf den Sack, ich bin froh, wenn es endlich erscheint. Nein, ich wünsche mir kein DNF Debakel. Kann gut sein, dass ich euch da für etwas anpampe, was mir bei anderen Spielen nur nicht so auffällt, weil da gar kein Interesse von mir vorhanden ist.
schrieb am

Facebook

Google+