Spielkultur: Writers Guild Awards: Uncharted 4, Call of Duty und zwei weitere Spiele als mögliche "Nachfolger" zu Rise of the Tomb Raider nominiert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Writers Guild Awards - Uncharted 4, Call of Duty und zwei weitere Spiele als mögliche "Nachfolger" zu Rise of the Tomb Raider nominiert

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Die nordamerikanischen Autoren-Gewerkschaften Writers Guild of America West sowie deren östliches Pendant haben in der vergangenen Woche bekannt gemacht, welche Spiele für die 69. Writers Guild Awards in der Kategorie Besondere Leistungen im Schreiben für Videospiele (Outstanding Achievement in Videogame Writing) nominiert wurden: Neben Uncharted 4: A Thief's End könnten auch Far Cry Primal, Call of Duty: Infinite Warfare sowie Telltales mobiles Abenteuer Mr. Robot: 1.51 exfiltrati0n die Auszeichnung erhalten.

Geehrt werden bei den Writers Guild Awards nicht nur einzelne Personen, sondern komplette Autorenteams - im Fall von Far Cry Primal bestehend aus immerhin sieben Personen. Nominiert werden konnten Spiele, die vom 1. Dezember 2015 bis 30. November 2016 veröffentlicht wurden. Naughty Dogs Neil Druckman, der für Uncharted 4 im Rennen ist, erhielt die Anerkennung bereits vor drei Jahren für The Last of Us. Im vergangenen Jahr wurden die Autoren von Rise of the Tomb Raider ausgezeichnet.

Die diesjährigen Writers Guild Awards werden am 19. Februar in New York City vergeben.

Quelle: Writers Guild of America

Kommentare

hydro skunk 420 schrieb am
Äh, what??
Infinite Warfare??
Ist der Preis als Ironie gemeint?
Und Rise of the Tomb Raider im Vorjahr?
Stop kidding me.
Eirulan schrieb am
Was?
Letztes Jahr hat RotTR gewonnen? :lol:
Wenn das Spiel mir wegen Irgendwas in Erinnerung geblieben ist, dann wegen seiner bescheuerten Story
Mouche Volante schrieb am
Was ist mit 'Blood & Wine"? Das schlägt erzählerisch alles hier aufgeführte um Längen.
Müllpanda schrieb am
Ich würde es dem Mr. Robot-Spiel von den Night School Studios gönnen, denn dank der Social Engineering-Thematik ist es in aktuellen Zeit, der allumgebenden Vernetzung ein wirklich gruseliges Spiel. Das alles in Text-Adventure-Form und ohne IAPs und Werbung. Durch die Ingame-Uhr kann man es auch nicht am Stück durchspielen, sondern muss warten, bis die Charaktere verfügbar sind.
Der Sieger wird sowieso Uncharted 4, da gibt es wohl kaum einen 2016 Kandidaten, der nicht von dem Naughty Dog-Hit überrollt wird. ;)
DonDonat schrieb am
Neben Uncharted 4: A Thief's End könnten auch Far Cry Primal, Call of Duty: Infinite Warfare sowie Telltales mobiles Abenteuer Mr. Robot: 1.51 exfiltrati0n die Auszeichnung erhalten.
Uncharted 4 ja, Telltale ja, FarCry Primal schon eher mit Fragezeichen aber ok wenn die Sprachen, wie von Nightfire123456 beschrieben sinnvoll ausgearbeitet sind verstehe ich die Nominierung.
Bei CoD IW hört es dann ganz auf: das Spiel ist aus Sicht des Story/ Charakter-Writing so unglaublich schlecht dass schon eine wie auch immer geartete Nominierung einen "Award" in eben dieser Kategorie den gesamten Award ad absurdum führt :roll:
Sorry aber es ist leider genau so: ich hab seit CoD4 kein Titel der Serie mehr angefasst, dann IW gespielt und natürlich erst die Kampagne gespielt und auch wenn ich erst echt Lust hatte mal wieder ein CoD zu spielen, musste ich mich dann doch die letzten 3h durch das Spiel "quälen"...
Jeder Charakter in diesem Spiel mit lediglich einer einzigen Ausnahme bleibt auf einem Niveau dass sich grob mit "dass ist ein Soldat, der schießt mit seiner Waffe, er macht seinen Job" beschreiben lässt.
Lediglich der Roboter, dessen Namen mir leider schon wieder entfallen ist (eventuell Ethen?) hat dieses Niveau leicht überboten.
Am aller lächerlichsten aber der Antagonist.
So viel vorweg: Ja, es gibt einen Antagonisten. Wieso, warum, Motivation und wer er ist ist dabei aber so unglaublich egal: eine Mülltonne mit einem Gesicht bemalt wäre genau so gut gewesen wie Keith Harrington (nichts gegen Ihn, er ist schon ein guter Schauspieler aber das Charakter/ Story-Writing macht dass leider voll zu nichte).
schrieb am