Spielkultur: Live-Streamer "MrDeadMoth" wird nach vermeintlichem Angriff auf seine Frau festgenommen - 4Players.de

 
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Streamer "MrDeadMoth" wird nach vermeintlichem Angriff auf seine Frau während eines Livestreams festgenommen

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Der australische Streamer "MrDeadMoth" wurde nach einem Wutanfall, der live im Stream zu hören und zu sehen war, mittlerweile von der Polizei in Gewahrsam genommen (Quellen: Newsweek und Dexerto). Der Streamer war wütend darüber, dass seine (schwangere) Frau ihn mehrfach bat, mit dem Spielen von Fortnite aufzuhören, weil er wohl zu lange gespielt hatte, worauf er ziemlich wütend reagierte. Nachdem die verbale Auseinandersetzung heftiger wurde, stand der Streamer auf und bewegte sich aus dem Blickfeld der Kamera. Daraufhin hörte man seine Frau im Hintergrund schreien. Auch ein weinendes Kind war zu hören. MrDeadMoth kehrte zunächst auf seinen Stuhl zurück, setzte den Streit aber energischer fort und bewegte sich erneut zu seiner Frau (nicht sichtbar). Diesmal sind die Schreie der Frau deutlicher zu hören.

Mitschnitte des Vorfalls (Warnung: Das Filmmaterial ist verstörend):


Mittlerweile sind sowohl der Twitch-Account als auch der Twitter-Account von "MrDeadMoth" gesperrt worden. Quellen aus dem Streamer-Umfeld behaupten, dass "Mr. DeadMoth von den Behörden festgenommen wurde" und etwaige "Anklagen gegen seine Frau fallen gelassen wurden". Zunächst war die Rede davon, dass die Polizei beide Personen festgenommen hatte.


Quelle: Newsweek, dexerto

Kommentare

Flextastic schrieb am
Dabei bist du doch das Paradebeispiel, verrückt.
Xulool schrieb am
OpenMike hat geschrieben: ?
23.12.2018 19:51
Ich finde diese "News" für euer Format ganz schön daneben. Nicht nur, dass es hier um etwas geht, was mit dem Thema Videospiele an sich eigentlich gar nichts zu tun hat und zweitens, weil ihr auch noch unbedingt die Links zu den Mitschnitten posten müsst, damit sich ein Haufen junger Menschen am Elend anderer ergötzen kann. Find ich absolut unnötig.
Am Elend anderer ergötzen? Was erzählst du hier denn bitte für einen Schwachsinn? Ich hab vor 15 Minuten das erste Mal von dem Typen gehört, hab gegoogelt und bin auf die Seite hier gestoßen - und, siehe da - ich kann mir die Mitschnitte anschauen. Und mir hat vor Wut das Blut in den Adern gekocht, also wo genau ergötzt sich hier irgendwer an irgendwas??? Extra angemeldet für diesen hirnrissigen Kommentar. Manche Menschen lassen echt auf dem Klo denken.
PS: Erfahren hatte ich von dem Typen, weil ich rausfand, dass er mittlerweile auf Twitch entbannt ist. Super, oder? Twitch hat's drauf. :clap:
OpenMike schrieb am
Ich finde diese "News" für euer Format ganz schön daneben. Nicht nur, dass es hier um etwas geht, was mit dem Thema Videospiele an sich eigentlich gar nichts zu tun hat und zweitens, weil ihr auch noch unbedingt die Links zu den Mitschnitten posten müsst, damit sich ein Haufen junger Menschen am Elend anderer ergötzen kann. Find ich absolut unnötig.
Peter__Piper schrieb am
R_eQuiEm hat geschrieben: ?
17.12.2018 17:19
Show
Peter__Piper hat geschrieben: ?
17.12.2018 16:51

Sicher, für die Bestrafung hat vieles Relevanz.
Aber in diesem Moment - egal was dazu geführt hat, nehmen sich halt beide nicht viel.
Nicht Max Mustermann, und auch nicht der sadistische Vollidiot.
Ich verstehe halt nicht was du mit "da nehmen sich beide nicht viel" sagen möchtest. Für mich macht es schon einen Unterschied ob der Mann aus purer Freude hingeschlagen hat, oder ob er es ihm aus was für Gründen auch immer passiert ist. Und ich weiß das jetzt mein letzter Satz jetzt wieder bei vielen die Relativiereralarmglocken läuten lässt. Aber es ist nunmal so das selbst die friedlichsten Menschen emotionale Viecher sind die alle auch ihre Grenze haben können.
Peter__Piper hat geschrieben: ?
17.12.2018 14:47

Ich meinte eigentlich die Sitation, das ich in der Rolle des Herren im Video war. Allerdings ohne die Schwangerschaft.
Und selber gemerkt habe wie schwer es ist sich in solch einer irrationalen Situation im Griff zu haben - sogar eher beängstigt davon.
Da ich in meiner Kindheit auch sehr viel Gewalt, physisch wie auch psychisch, ausgesetzt war.
Und nein, ich bin in dieser Situation niemanden körperlich angegangen.
Aber der Punkt ist, was ich daraus gelernt habe, das man sich immer zusammenreißen kann und von Gewalt absehen kann.
Es gibt eben auch Menschen die es nicht gelernt haben. Vielleicht weil er einfach nur ein Vollidiot ist, der keinerlei Empathie hat, oder weil es vielleicht seine Umgebung und Historie gar nicht zugelassen hast. Das du den Horizont und die charakterliche Stärke hast um dich zu reflektieren und konträr deiner emotionalen Bedürfnisse handelst ist stark und hat auch seine Gründe. Leider gibt es aber auch Menschen bei denen das nie eingesetzt hat und vielleicht auch nie einsetzen konnte. Vielleicht weil sie selber nur unter Gewalteinflüssen litten. Viel schlimmer als bei uns das womöglich war. Wie gesagt, das muss gar nicht auf diesen Fall zutreffen....
schrieb am