MSNBC: Besitz, Rechte & freie Meinung in MMORPGs? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: MSNBC.com
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Echtwelt-Rechte in Online-Welten?

In seinem aktuellen Artikel "Virtual worlds wind up in real world's courts" geht MSNBC-Kolumnist Tom Loftus der spannenden Frage nach, wie Besitz- und Persönlichkeitsrechte in Online-Rollenspielen unter realen juristischen Gesichtspunkten behandelt werden sollen. 

Ist ein Diebstahl in EverQuest 2 derselbe wie einer im Supermarkt nebenan? Welche Rechte hat ein Online-Spieler an seinen Figuren, wenn der Publisher einen Titel plötzlich einstampft? Dürfen reale Marken-Namen in Fantasy-Welten gebraucht werden? Sollte das Gesetz sich überhaupt in die Belange der MMORPGs einmischen?

Zu Wort kommt auch der New Yorker Rechtsprofessor Beth Simone Noveck, der einige spannende Entwicklungen prophezeit und die letzte Frage mit einem klaren Nein beantwortet: "We now have this technology that allows people to create their own place, their own rules. We need to preserve it."



Kommentare

johndoe-freename-32299 schrieb am
lest euch einfach mal die eula durch,
da ist mit sicherheit alles irgendwie geregelt wem was und wie lange gehört.
Eisregen121 schrieb am
dennoch kann ich mir das nicht vorstellen. Ich denke das wäre rechtlich nur dann ok, wenn das spiel auch offline funktioniert bzw. unabhängig von dem gestellten server.
TAC-Legolas schrieb am
Naja, das spiel \"gehört\" dir auch weiterhin (streng genommen gehört dir auch nur die lizenz es zu benutzen). Nur die software mit denen die server laufen gehört weiterhin den entwicklern. für deren wartung zahlst du ja auch die monatliche gebühr - natürlich auch für die updates. jedenfalls nicht für die client-software...
Ich denke mal, dass die charakter-daten rechtlich auch dem entwickler gehört. sonst könntest du ihn ja rechtlich belangen, wenn wegen irgend nem datenbank-crash oder ähnlichem auf einmal alle charaktere weg wären. oder bei nem char-wipe... ich denke, das ist auch mit der grund warum man sowas nicht über ebay verkaufen darf.
Eisregen121 schrieb am
darkberserker
\"Der 200 Jahre Mann\" heist der film.
Aber ich finde diese überlegung garnicht mal so dumm. Mich würde das auch interessieren wie die rechtslagen sind bei solchen fragen. Vorallen beim einstampfen des produkts. Oft kauft man die CDs (jedes andere spiel würde man nun für immer besitzen) aber MMORPG nicht da kommt die monatliche rate dazu und muss hoffen das es dem hersteller und puplisher finanziell gut geht
BuzzFuzz schrieb am
wenn ich dich so reden hör muss ich irgendwie an matrix denken. mach dir keinen kopf wegen deiner gedanken, egal wer was dazu sagt. ohne leute wie dich wäre die welt langweilig!
schrieb am

Facebook

Google+