Age of Conan: Hyborian Adventures: Mal wieder verschoben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Funcom
Publisher: Eidos
Release:
kein Termin
23.05.2008
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Age of Conan: Hyborian Adventures
82

Leserwertung: 75% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Age of Conan: Mal wieder verschoben

Age of Conan: Hyborian Adventures (Rollenspiel) von Eidos
Age of Conan: Hyborian Adventures (Rollenspiel) von Eidos - Bildquelle: Eidos
Schon mehrfach verschoben und zuletzt für eine Veröffentlichung Ende März vorgesehen hat Age of Conan einmal mehr den Bummelzug erwischt: Wie Funcom heute verlauten ließ, soll das MMORPG nun acht Wochen später, nämlich am 20. Mai erscheinen. Das bisherige Feedback der Community sei "sehr positiv", man wolle sich allerdings noch etwas mehr Zeit nehmen, um dem Spiel den letzten Schliff zu verpassen, so das Entwicklerteam.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Cardinals schrieb am
Ja ihr seit sehr optimistisch. Ich sage nicht, dass es kein Hersteller schaffen kann. Ich sage nur, dass du und ich, wir versauen es wieder. Weil es schon schwer genug ist einen 40er Raid in WoW zusammen zu bringen, weil nur über 18 Jährige spielen können, deshalb vielleicht zwei Stunden am Tag Zeit haben. Zu wenig für Massenschlachten. Ein System wie DAoC funktioniert da besser oder auch Tabula Rasa, wo man sozusagen beim Krieg hinzustossen kann. Aber effektive selbst organisation funktioniert, sehr, sehr, sehr selten. Wer etwas anderes behauptet, hat bisher zu wenige MMOs gespielt...
Howdie schrieb am
Die Jungs haben doch mit AO bewiesen, dass sie durchaus MMOs produzieren können, die vor allem über lange Zeit Spaß machen. Und diese Belagerungen und Masenschlachten reizen mich persönlich einiges mehr als hole X hiervon und töte Y davon...
Deswegen sind ja (zumindest laut Bekannten) viele AO-Spieler von WoW wieder zurückgewandert.
Also ich freu mich drauf. Das Setting finde ich spitze, die Grafik (siehe heutige Techdemo bei Gametrailers) scheint auch zu stimmen und wenn das Kampfsystem funktioniert ist es das erste MMO nach Guild Wars, dass ich auch mal richitg testen werde.
langhaariger bombenleger schrieb am
Ich könnte mir vorstellen das man hier aus den Fehlern anderer MMORPGs gelehrnt hat und ein sehr fehlerfreies und ausgereiftes Produkt auf den Markt bringen will. Was man am Anfang nämlich durch durchwachsende Wertungen und Unvollständigkeiten/Bugs an Kunden vergrault, das holt man nicht wieder rein denke ich.
Vielleicht hat man ja aber doch noch größere Probleme...
Was ich bislang an Grafiken, Settings und vor allen Dingen Animationen gesehen habe war bis auf die Kämpfe an sich wirklich fantastisch für ein Online-Rollenspiel.
Das das Spiel wegen den Massenschlachten und Belagerungsszenarien untergehen wird, finde ich dabei hier über mir eine sinnfreie Prognose.
Weil Blizzard es nicht bei WoW schafft (wenn es denn so ist), kann es keiner schaffen?
Der Hersteller von Age of Conan ist nicht Blizzard und Age of Conan ist nicht WoW. Erst wenn man die Spielmechanik genau kennt, kann man sich haltbares Urteil erlauben.
Selbiges mit der Steuerung, Millionen von Egoshooterfans sind bei ihrem ersten Spiel dieser Art überfordert worden als man den ersten Kontakt zur dritten Dimension aufnahm, aber irgendwann hat man den Dreh raus und es bietet so viel mehr als das stupide Gegnerangeklicke bei WoW und Konsorten, so könnte es auch bei Conan sein.
Wenn das spiel es Wert ist, wird man die Steuerung schon erlernen, ein Pilotenschien wird mit Sicherheit nicht Vorraussetzung sein.
Solange ich das Spiel noch nicht gespielt habe, sehe ich in den Ideen Chancen.
Das man mittlerweile ziemlich skeptisch geworden ist, hält einem davon ab bei Veröffentlichung blind in den Laden zu laufen, aber durch die Skepsis die Features schon im vorhinein schlecht zu reden ist unfair und obendrein ziemlich vermessen.
Für mich ist Conan nur ein Kandidat, wenn es bei erscheinen die Tester wirklich überzeugt was Bewertunsgtechnisch wohl so im 90er Bereich liegen wird, sonst bleib ich wohl bei meinen Tabula Rasa was langsam aber sicher zu nem netten...
johndoe478604#3 schrieb am
Slamraptor hat geschrieben:Nur geschreibe vonwegen das es ja grottig aussieht... Da beschwert sich bei World of Warcraft auch keiner drüber
Moment- WoW sieht toll aus.
Lieber eine perfekt angepasste Engine mit künstlerischen Stärken und enormer Detailreichtum, statt Protztechnik.
Siehe EQ2- quasi ein Paradebeispiel hierfür.
Was AoC angeht- naja, naja, naja- ich weiss nicht.
Mal so, dann aber wieder eher anders. Verschiebungen hin und her, ich bin geradezu was die MMORPGs angeht ziemlich geduldig, doch auch mir wurde es in letzter Zeit mulmig.
In grafischer Hinsicht ist mir das total schnuppe, doch was das Gameplay und dessen Kampfsystem angeht, muss ich gestehen, dass ich die Sache enorm strikt und nach meinem eigenen Geschmack anpacke.
Das tote Ultima war genial.
Das mit seinem Nachfolger enttäuschende Everquest 1 war genial.
DAoC war seinerzeit- ja, seinerzeit, also bevor es tot gewirtschaftet wurde, genial.
WoW hingegen ist jetzt nocht attraktiv, auch wenn das Endgame immernoch aus reinem Raidcontent und blödem ArenaSeason-Paranoia besteht.
Lineage 2 durfte vor kurzem mal testen, was aber ganz und garnicht meinen Geschmack traf.
Also abwarten- entweder mögen WAR und AoC mich nach all meiner Skeptik und negativer Einstellung zu überzeugen, oder ich werde weiterhin auf dem blizzardschen Zug weiterfahren- Wrath of the Lichking lässt grüssen, neues Content, neue virtuelle Arbeit- immerhin der Sinn eines waschechten MMORPGs.
flugtier schrieb am
Also man kann die Grafik mit WoW und AoC kaum vergleichen. Das ganze WoW Universum ist ja an dem Comic-Look angesiedelt. Ich glaube ein Stilbruch hätte Blizzard viele treue Spieler gekostet.
Ich hab jetzt 2 Jahre WoW gespielt gehabt, eher selten aber egal. Wenn man 2 Jahreskarten kostenlos hatte, dann muss man ja nicht länger als insgesamt 22 Tage Spielzeit gespielt haben. Ich glaube Süchtis werden mich dafür hassen^^
Bei Age of Conan ist der Gewaltgrad ja schön und gut. Doch was machen deutsche User, wenn es wie bei Steam abläuft? Deine IP wird gescannt und der Gewaltgrad wird deiner IP zugeschnitten. Da ist nichts mit Ösi Version kaufen und Blut. Dann wären glaube eine Menge Leute in Deutschland abgeneigter.
schrieb am

Facebook

Google+