Age of Conan: Hyborian Adventures: Wo Funcom zur Schere griff - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Funcom
Publisher: Eidos
Release:
kein Termin
23.05.2008
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Age of Conan: Hyborian Adventures
82

“Eine interessante, aber noch unpolierte Alternative für Online-Rollenspieler, bei der vor allem Kulisse und Kampfsystem überzeugen.”

Leserwertung: 75% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Age of Conan: Einschnitte

Age of Conan: Hyborian Adventures (Rollenspiel) von Eidos
Age of Conan: Hyborian Adventures (Rollenspiel) von Eidos - Bildquelle: Eidos
Im jüngsten Newsletter gibt Funcom einen Einblick in den derzeitigen Stand der Dinge bei Age of Conan . So konnte man während des Betatests Fortschritte im Bereich des Kampf- und Questsystems gemacht werden, auch die Grafikengine konnte weiter verbessert werden.

Die Entwickler reden aber auch über Einschnitte - wohlgemerkt nicht solche, die im recht gore-lastigen MMORPG durch Waffen verursacht werden, sondern Features, die man in Aussicht gestellt hatte, später aber aus dem Spiel kippen musste.

Aus Age of Conan rausgeflogen ist u.a. das so genannte Global Forced Player Formation-System, dass es ermöglicht hätte, dass sich eine große Gruppe von Spielern in einer koordinierten Formation bewegt. Dies sei vor einiger Zeit schon umgesetzt gewesen, hätte aber letztendlich bedeutet, dem Spieler teilweise die Kontrolle über seinen Charakter zu entreißen - weder Tester noch Funcom empfanden dies als spaßfördernd.

Mit dem Lich und dem Necromancer sowie dem Scion of Set und Stormcaller habe man nun insgesamt vier Klassen zu zweien verschmolzen. Diese beiden Klassen seien dafür umso eigenständiger und individueller - auch werde man das Spiel so besser ausbalancieren können.

Die einst angekündigten Prestige-Klassen hätten das Spiel für Spieler mit erfahrenen Charakteren abwechslungsreicher bzw. vielfältiger gestalten sollen. Stattdessen hätten sie das Spielerlebnis laut Funcom aber vielmehr eingeschränkt. Statt ihm eine Wahl zu geben, hätte man den Spieler mit Prestigeklassen einen Korridor entlanglaufen lassen.

Das Konzept, das fehlerhafte Beschwören von Zaubersprüchen zu bestrafen, habe man schon nach den ersten frühen Tests aus Age of Conan geschmissen und sich gefragt, ob das überhaupt jemals eine gute Idee gewesen war.

Es sei Funcom nicht leicht gefallen, einst gemachte Versprechen nicht einhalten zu können - man habe aber letztendlich kein Problem damit, auf Features zu verzichten, die sich in der Praxis nicht bewährt haben. Außerdem habe man den Großteil der angekündigten Elemente auch tatsächlich umgesetzt.

Nach der Fertigstellung der PC-Version werde man sich der Xbox 360-Fassung annehmen. Auch wolle man noch vor dem Erscheinen des Spiels (Ende Mai) einen Zeitplan veröffentlichen, der darlegt, welche neuen Inhalte und Features in den Monaten darauf eingebaut werden.

Kommentare

Kuttentroll schrieb am
Ich finde es schade das fehlerhafte Beschwörungen nicht bestraft werden...
PVP: "Los Magier beschwöre einen Feuerball!" Magier zaubert und schupps "Arghh wo ist unser Magier hin?" (Magier kämpft sich durch die Unterwelt)
Ich finde diesen Glücksfaktor gerade im PvP reizvoll :D
KravenZx schrieb am
Ja das mit den Kneipenschlägereinen interessiert mich auch voll :) Hoffe die werden drin sein oder mit einem Content-Patch nachgeliefert.
Gruß,
KravenZ
Makafushigi schrieb am
Was er sagt klingt für mich Plausibel.
Ich hab mich jetzt erst die letzten Wochen mit AoC auseinander gesetzt und finde es scheint ein richtig gutes MMORPG zu werden.
Es gibt viele Ansätzte die vieleicht WoW ähneln aber in AoC wird es Features geben die selbst jetzt noch immer nicht in WoW gibt.(Belagerungswaffen, Städtebau...)
(Schluss mit dem vergleich das ist ja schrecklich.)^^
Ich bin davon überzeugt das die Streichungen und änderungen nicht wirklich Spiel entscheidend waren und dem Spiel nur gut getan haben. Es wird das tief gründigste mmorpg was es zurzeit gibt(meine meinung).
Nach der großen Enteuschung von Vanguard ist AoC meine zurzeit einzigste hoffnung ein gutes MMORPG wieder zu eleben.
Ich bleib aufjeden fall weiter am Ball.
Auch wenn ich etwas Entäuscht bin das er über die Kneipenschlägereien nichts gesagt hat. Vieleicht ist es ja der Teppich den er auszurollen versucht.^^
Gruß Makafushigi
schrieb am

Facebook

Google+