Disney Interactive Studios: Schluckt Lucasfilm - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: Disney
Publisher: Disney

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Disney: Schluckt Lucasfilm

Disney Interactive Studios (Unternehmen) von Disney
Disney Interactive Studios (Unternehmen) von Disney - Bildquelle: Disney
George Lucas hatte die von ihm gegründete Schmiede stets auch als eine Art Gegenentwurf zum vorherrschenden Studio-System im Hollywood gesehen. Spätestens jetzt gehört Lucasfilm allerdings selbst dazu: Disney gab soeben bekannt, dass man die Firma, die bis dato komplett dem Star Wars-Schöpfer gehörte, für satte 4,05 Mrd. Dollar aufgekauft hat. Damit greift der Konzern ähnlich tief in den Geldbeutel wie vor drei Jahren, als man Marvel Entertainment übernahm. Die Hälfte des Kaufpreises wird bar bezahlt, der Rest in Form von Disney-Aktien.

Mit der Übernahme wandern natürlich neben den VFX-Spezialisten Industrial Light & Magic und Skywalker Sound auch sämtliche Lucasfilm-Marken in den Disney-Fundus. Der Medienriese beschreibt das folgendermaßen: "This transaction combines a world-class portfolio of content including Star Wars, one of the greatest family entertainment franchises of all time, with Disney's unique and unparalleled creativity across multiple platforms, businesses, and markets to generate sustained growth and drive significant long-term value."

Lucas sieht den Verkauf seiner Firma als eine Art Übergabe des Staffelstabs und deutet an, dass es in Zukunft mit Sicherheit an einer Sache nicht mangeln wird: Star Wars.

"For the past 35 years, one of my greatest pleasures has been to see Star Wars passed from one generation to the next. It's now time for me to pass Star Wars on to a new generation of filmmakers. I've always believed that Star Wars could live beyond me, and I thought it was important to set up the transition during my lifetime. I'm confident that with Lucasfilm under the leadership of Kathleen Kennedy, and having a new home within the Disney organization, Star Wars will certainly live on and flourish for many generations to come. Disney's reach and experience give Lucasfilm the opportunity to blaze new trails in film, television, interactive media, theme parks, live entertainment, and consumer products."

Kennedy, die bisher Co-Chairman von Lucasfilm war, wird die Sparte zukünftig vollständig leiten und sich auch darum kümmern, dass der "Wert der globablen Marke Star Wars maximiert wird." Disney kündigte dann auch gleich mal an: Star Wars Episode 7 soll 2015 in die Kinos kommen, weitere Filme werden jeweils im Abstand von zwei bis drei Jahren folgen. Star Wars wird natürlich auch in die Freizeitparks des Konzerns integriert.

Zur Spielesparte von Lucasfilm äußerte man sich in der Pressemitteilung nicht. Große Umbrüche sind dort aber nicht unmittelbar zu erwarten: Das interne Studio bedient nämlich mit Star Wars 1313 ebenfalls die Sci-Fi-Marke, die vollständig im Zentrum der Ankündigung stand. Indiana Jones wurde nur beiläufig erwähnt.

Update: In der anschließenden Telekonferenz ließ Disney durchblicken, dass man am einst ausgerufenen Richtungswechsel festhalten und sich weiter auf Social- und Mobile-Spiele konzentrieren wolle. Traditionelle Star Wars-Versoftungen sollen eher an andere Publisher lizenziert werden, wie dies z.B. bei Star Wars: The Old Republic der Fall war.

Disney-Geschäftsführer Bob Iger (l.) und George Lucas (Bildquelle: Disney)

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

ICHI- schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Inception (wer kennt Paprika?)

Ich^^ , Nolan baut in Inception nicht mal ansatzweise eine vergleichbare Atmosphäre auf.
Der Film "Black Swan" hat seine ideen auch alle aus Perfekt Blue geklaut.
Hollywood hält sich allgemein nur durch Ideenklau am leben dieser Saftladen.
Temeter  schrieb am
Was für eine absurde Diskussion. Es gibt wohl kaum ein Genre in dem sich Filme und Bücher gegenseitig mehr beeinflusst haben als im Science Fiction. Da hängt alles irgendwie zusammen.
Zu sagen jemand mache einen Science Fiction Film ohne jegliche Verbindung zu Dune ist, als würde man behaupten einen klassischen Fantasiestreifen mit Elfen, Orks und Zwergen ohne jeglichen Einfluss Tolkiens zu machen. Es geht einfach nicht.
Jabberwocky04 schrieb am
Wie kann man sich denn sonst sein eigenes Weltbild aufbauen? Hast du deine Sätze mal durchgelesen?

Hast du sie durchgelesen??
Nur weil du behauptest und überzeugt davon bist das die Erde eine Scheibe ist heisst das noch lange nicht das es der Wahrheit entspricht. Dein Weltbild wurde nicht von dir selbst geprägt sondern durch publikationen anderer. wobei ich aber keinem sein wissen um rosa Elfen nehmen möchte. Hat nur leider nichts mit der Realität zu tun. Eine nicht existenz kann man auch nicht beweisen.
Und bitte komme jetzt nicht mit einem Satz nach dem Motto:"Aber ich glaube doch gar nicht das die Erde eine Scheibe ist".
Ja lesen hilft.
Die Dinge wurden oft genug von GL genannt und findet man auch im Wiki zur Entstehungsgeschichte zu Star Wars.
Und solange das steht, steht das. Unabhänig von behauptungen anderer.
PS: Ja dolle Seite. da wird sich alles mögliche einfach so zusammen gereimt.
Wulgaru schrieb am
Jabberwocky04 hat geschrieben:
Nö, das du es Blödsinn nennst, ohne inhaltlich auf meine Argumente einzugehen, ist das eigentlich typische am Internet. Ich nehme nicht in Anspruch hier die Lehrmeinung zu vertreten. Ich nehme in Anspruch einiges an SF gelesen und gesehen und daher einige Werke des Genres identifiziert zu haben, die für viele als offensichtliche Inspirationsquellen dienen. Der Zusammenhang den ich bei Dune/Foundation und Star Wars aufstelle, ist inhaltlich an dutzenden Beispielen belegbar.

Und nochmal. du kannst soviel behaupten wie du willst, ändert nichts an den Tatsachen nur weil du da Zusammenhänge siehst.
Und nochmal, purer Blödsinn deinerseits. Man kann sich nicht sein eigenes Weltbild aufbauen nur weil man selbst davon überzeugt ist.

Wenn GL sagt dieses und jenes hat ihn inspiriert dann hat ihn dieses und jenes inspiriert. Auf anderes kann man getrost einen Haufen machen. Denn solange du ihn nicht interviewst und in dazu bringst deine Meinung wiederzugeben ist das nichts als Bullshit.

Wie kann man sich denn sonst sein eigenes Weltbild aufbauen? Hast du deine Sätze mal durchgelesen? :wink:
Zum Rest:
Ich behaupte überhaupt nicht der Spezi in SF zu sein. Ich kenne lediglich ein paar dereinschlägigen Klassiker, die genannten darunter.
Du kannst meine Aussagen gerne Blödsinn nennen, aber dann widerlege mich auch. George Lucas hat dieses oder jenes gesagt, ist eine platte Strategie, zumal du mir ja auch keine einschlägigen Interviews nennst. Ich halte "hat er gesagt/nicht gesagt" für keinerlei Argument, gerade bei sowas wie Star Wars wo man Marketinggeblubber nicht von der Wahrheit unterscheiden kann. Rowling hat ja auch irgendwann beschlossen das Harry Potter kein Fantasy ist, schön für sie, macht es aber nicht wahrer.
Aber machen wir es wie du es für richtig...
XenolinkAlpha schrieb am
paradised hat geschrieben:also ich muss sagen, ich hab nicht den ganzen thread gelesen aber wenn ich hier etwas lese, denke ich, ich schau mir eine nicht so lustige folge von big bang theory an, in der sheldon mit irgendeinem nerdgefasel (nich böse gemeint aber es gibt leider keinen anderen ausdruck) diskutiert xD
zu göttlich :D

Wenn ich Sheldon wäre dann hätte ich schon eine Armee aus Leonard Nimoy Klonen (aus einer schmutzigen Serviette) und müsste nicht mit euch diskutieren sondern ihr müsstet mich als euren Erdenherrscher akzeptieren. :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+