Wii: Whiteboard-Mod für Wiimotes - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
2006

Leserwertung: 57% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wii: Whiteboard-Mod für Wiimotes

Die Eingabegeräte der Wii haben schon so manches Projekt inspiriert. So gibt es beispielsweise einige Bastler, die die Wiimotes an ihren PC angeschlossen haben, um sie als Mausersatz zu verwenden. Einen Schritt weiter ging Johnny Chung Lee von der in Informatikkreisen recht renomierten Carnegy Mellon University.

Sich die Sensoren an der Wiimote zu Nutze machend entwickelte er einen Whiteboard-Ersatz. Herkömmliche elektronische Tafeln verwenden in der Regel eine drucksensitive Leinwand und sind alles andere als günstig. Lees Ansatz hingegen setzt keinen speziellen Untergrund voraus - es spielt keine Rolle, ob man einen Stift auf der Wand, auf der Tischplatte oder sogar auf dem Bildschirm direkt benutzt, so lange das System entsprechend kalibriert ist.

Der Wiimote-Sensor ist in der Lage, Infrarotlichtquellen zu erkennen und zu verfolgen. Ein dementsprechend modifizierter Stift kann somit erfasst werden. Die Wiimote selbst ist per Bluetooth mit einem Rechner verbunden, um die Verarbeitung der Daten kümmert sich eine Software. Da das Eingabegerät der Nintendokonsole bis zu vier Lichtquellen gleichzeitig verfolgen kann, ist sogar eine Multitouch-Steuerung möglich - das können viele der teureren Whiteboard-Systeme nicht bieten.

Die für Lees Ansatz benötigte Software sowie eine Bastelanleitung für die Stifte kann man von seiner CMU-Webseite beziehen. Wer sich einen Eindruck von der Funktionsweise des System verschaffen will, sollte sich am besten jenes Youtube-Video anschauen.


Kommentare

Balmung schrieb am
Echt zu geil, vor allem kann man so auf einfache weise aus seinem TFT Monitor einen TouchScreen Monitor machen. Muss mir mal so einen Stift basteln. ;)
Der einzige Nachteil soll ja sein, dass es nicht ganz so präzise ist wie die richtigen Whiteboards, jedoch können die wiederum nicht mehrere Punkte gleichzeitig erkennen und 4 Stück ist ne Menge.
Coming Soon-ish: 3D tracking, head tracking, and more....
Da bin ich mal gespannt drauf. Der Typ hat echt was drauf. Schließlich brauch man nicht nur die Idee, man muss auch selbst im Stande sein diese umsetzen zu können. Ich kann zwar programmieren, hätte aber wohl trotzdem meine Mühe damit eine entsprechende Software für sowas zu schreiben.
Schon erstaunlich was man so alles mit der WiiMote anstellen kann und das vor allem nicht nur als Spielerei sondern für wirklich nützliche Dinge.
Ich sehs schon kommen... irgendwann wir irgendwo stehen "Es war einmal die WiiMote..." und darin werden duzende von Dingen über sie erzählt und zuletzt "und als Steuergerät für die Wii Videospielkonsole war sie ursprünglich gemacht". ;)
Würde mich nicht wundern, wenn durch die WiiMote noch so einige Erfindungen gemacht werden. Könnte mir gut vorstellen, dass mit einer ähnlichen Technik wirklich so ein Whiteboard kommen könnte, dass dann wirklich Jeder für wenig Geld kaufen kann. Hängt allerdings alles von Patenten ab... :roll:
Vor allem sollte man auch eines nicht vergessen: man braucht lediglich eine WiiMote, keine Wii. Und natürlich ein Bluetooth fähiges Gerät oder ein Stick. Eventuell noch eine Sensorbar für manche Projekte, die...
E-G schrieb am
find ich echt interessant
aber es gibt ja noch 100 andere anwendungsmöglichkeiten für die teile...
viele soundtechniker verwenden die angeblich in studios als midi controller.
es soll sogar leute geben die damit wii spielen...
medium DF schrieb am
Kluges Köpfchen ................
X-Live-X schrieb am
Respekt - beeindruckend & sinnvoll!
schrieb am

Facebook

Google+