Wii: Neue technische Details bekannt? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
2006

Leserwertung: 57% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Revolution: neue technische Details bekannt?

IGN hat unter Berufung auf Entwicklerkreise neue technische Details zu Nintendos Revolution-Konsole veröffentlicht. Demnach soll die Konsole neben den 512 MB Flash-RAM und drei MB On Board-Grafikspeicher über weitere 104 MB RAM verfügen.

Während die von IBM entwickelte Broadway-CPU eine Weiterentwicklung der Gekko getauften GameCube-CPU darstellt, könnte auch die GPU mit dem Codenamen "Hollywood" auf der Flipper-GPU des GameCubes basieren. Allerdings hatten die Entwickler bisher noch keine Möglichkeit, die GPU selbst in Augenschein zu nehmen.

Zwar gibt es noch keine Informationen bezüglich der Taktraten in den Prozessoren, doch sagten verschiedene Quellen folgendes:

"Man nehme einen GameCube, verdoppele die Taktrate der CPU und GPU und das war's."

IGN sprach daraufhin mit einem weiteren Studio, um eine Bestätigung für diese Behauptung zu bekommen.

"Die CPU entspricht Gekko mit der 1,5- bis 2-fachen Leistung und einem verbesserten Caching," so die Quelle. "Unsere Jungs haben damit experimentiert und glauben, sie können etwa die doppelte Leistung eines GameCube herausholen."

"Es ist ein Glücksspiel für Big N," so eine weitere Quelle. "Ihnen geht's nicht um Power ohne Ende, sondern um Innovationen und Gameplay."

Was die Speicherkapazität der Revolution-Discs angeht, hat sich sie Angabe von 12 GB anscheinend als falsch erwiesen. Stattdessen werden die Datenträger 4,7 GB auf einer Single-Layer- bzw. 8,5 GB auf einer Double-Layer-Disc fassen - verglichen mit den 1,5 GB der GameCube Mini-DVDs sollte dies ausreichen.

Insgesamt wird immer deutlicher, dass Nintendo in der Tat nicht in einen direkten Wettbewerb mit Sony und Microsoft einsteigen, sondern einen eigenen Weg gehen will. Man will den Käufern ein System anbieten, das vor allem Spaß und innovative Spielkonzepte liefert - und das zu einem günstigen Preis. Während man für die Xbox 360 und wahrscheinlich auch die PS3 ein kleines Vermögen zahlen muss, stimmen die Entwickler darin überein, dass sich der Startpreis des Revolution in einem Bereich von 149 Dollar oder weniger bewegen wird. Man wird sehen...

    


Kommentare

Balmung schrieb am
Bilder gibt es dazu noch nicht und Nintendo hat dieses Controller Pad Gehäuse selbst angekündig als sie den NRev Controller auf der TGS vorgestellt hatten, also nix von wegen nur ein Gerücht.
Evin schrieb am
Im Grunde sind beides unbestätigte Gerüchte, ist aber anzunehmen dass ein Standard-Pad kommt.
johndoe-freename-89703 schrieb am
@Hotohori:
Von was für einem Controller redest du da?
Hast du irgendwelche Bilder?
Ich habe gelesen dass man die alten Gamecube Controller verwenden kann, weiss aber leider nicht mehr wo
:oops:
Balmung schrieb am
Mit den alten GameCube Controllern? Quark, dafür gibts doch eine extra Controllerhülle für den NRev Controller, den steckt man da rein und schon hat man quasi einen GameCube ähnlichen Controller mit den kompletten Features des NRev Controllers.
Außerdem glaub ich kaum das manche NRev Besitzer dann nur neuartige Titel spielen wollen, nur weil mal was neues kommt muss man ja nicht gleich das alte komplett einmotten.
Da die Entwicklungskosten auf dem NRev deutlich niedriger sind als auf PS3/XBox360 lässt sich auf dem NRev ein Spiel wohl deutlich am günstigsten umsetzen, von daher seh ich höchstens darin das Problem, das bei einem Multiplatformtitel, das im Gameplay ziemlich Hardwarehungrige Dinge benutzt nicht auf den NRev so einfach umgesetzt werden kann ohne Abstriche zu machen. Allerdings muss man auch ganz klar sagen, das über den NRev noch lange nicht alles bekannt ist, auch aus technischer Sicht, von daher muss man wohl einfach abwarten.
johndoe-freename-89703 schrieb am
Ich höre immer nur Grafik hier und Grafik da.
Die Hardware ist der Hammer usw.
Es kommt doch darauf an was die Spieleentwickler aus der Konsole rausholen.
Und für die neuen Konsolen kann man noch garnichts sagen.
Was mich eher interessiert ist:
Die drei Konsolen sind total unterschiedlich.
Richtig?
Wie will z.B. EA es schaffen FifaXX für alle drei Konsolen herauszubringen?
Dadurch dass Nintendo einen völlig anderen Weg geht als die Konkurenz ist FifaXX, NeedForSpeedXX doch gestorben für die Revolution.
Klar kann man noch mit den alten GameCube Controller Zocken aber das ist nicht der Sinn der Revolution.
schrieb am

Facebook

Google+