Wii: Katamari-Macher skeptisch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
2006

Leserwertung: 57% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Revolution: Katamari-Macher skeptisch

Da glaubt man, dass Keita Takahashi als Kopf hinter den abgedrehten Katamari -Spielen Nintendos innovativer Revolution-Konsole bereits entgegen fiebern würde und dann das:

In einem Interview mit Game Informer soll sich Takahashi laut Gamasutra skeptisch über Nintendos Next-Gen-Konzept und - man höre und staune - den Controller geäußert haben.   

"Ich habe nicht wirklich Interesse daran. Meiner Meinung nach sollte ein Controller nicht einen so großen Einfluss auf den Spielspaß haben," so der Designer. "Ich sehe, was Nintendo da versucht, aber sie legen zu viel Wert auf den Controller."

Nach diesen doch recht harten Worten dürfte es niemanden verwundern, dass Keita Takahashi momentan nicht daran denkt, ein Spiel für die neue Nintendo-Konsole zu entwickeln:

"Momentan möchte ich nichts damit zu tun haben."


Kommentare

Don. Legend schrieb am
Jo, EA wird schon zum Revo greifen, aber vielleicht auch nicht, es passt ja nicht ganz in ihrem Konzept
Aber als beispiel Strategiespiele nennen ist nicht so gut, da es sowieso auf Konsolen wenige davon gibt.
Die Leistung des Revos mag schwach sein, aber solange die Games gut sind, wird es ja nicht so stören
High Definition fehlt, einer der eben Ne Ps3 oder Xbox360 hat mit HD wird sich vielleicht nicht mehr ganz so an einem Revo gewöhnen, der ja kei HD hat
johndoe-freename-89293 schrieb am
kritik von ea:
Electronic Arts Los Angeles Vize Präsident and General Manager Neil Young, hat sich auf der Games Developers Conference (GDC) mit den Kollegen von Gamasutra über die Herausforderungen und Schwierigkeiten mit dem Nintendo Revolution geäußert.
Ein Problem für Young ist die fehlende High Definition-Darstellung mit dem Nintendo Revolution. Als Beispiel bringt er Strategiespiele, bei denen die Steuerung ein Element ist und ein anderes die Distanz zum Bildschirm, wenn man ein Konsolenspiel mit einem PC-Spiel vergleicht. Dadurch fehlt die genauere Detaildarstellung komplexer Kleinigkeiten.
Young kritisiert außerdem noch die mangelnde Hardwareleistung des Nintendo Revolution, denn einige Firmen die bereits Entwicklerkits haben, erwarten Grafiken vergleichbar mit einem aufgemotzten Gamecube. Ferner meint Young, dass Electronic Arts zwar Spiele für den Revolution entwickelt, aber er den Nintendo DS bevorzugt, da dieser seiner Meinung nach am meisten durchdacht ist und Sinn macht.
mein kommentar zu der nachricht:
der revo. passt nicht in das konzept von ea weil sie nicht einfach die spiele auf die revo portieren können und an den controller anpassen müssen. das ist aufwendiger und ea müsste ja arbeit und zeit in ein spiel investieren :roll:
ich denke aber das ea ihren support erhöhen werden sobald sie merken das der revo ein erfolg wird
aus meiner sicht ist ea aber sehr wichtig für einen erfolg der konsole weil der mainstream einfach auf fifa/nba/need for speed steht. bin mal gespannt wie sich das entwickelt
Balmung schrieb am
Wie ich sagte, die Kritik des Katamari Machers stört mich nur in der Hinsicht, das seine Aussage extrem oberflächlich ist. Er hat bedenken weil der Controller zu sehr Beachtung geschenkt wird, ist das denn ein Wunder bei diesem Controller? Nein, überhaupt nicht. Zumal Nintendo selbst auch wollte das die Leute erstmal über den Controller nachdenken und sie dann erst die Spiele dazu zeigen wollen, also war es absolut so gewollt und wer mal etwas weiter denkt, dem dürfte klar sein, das Nintendo die Spiele wohl kaum nur über den Controller verkaufen wollen. Wie wichtig die Spiele selbst sind dürfte wohl gerade Nintendo am besten wissen.
Nehmen wir doch mal den DS, da wurde am Anfang auch nur über den Touchscreen geredet und wie sind nun die Spiele für den DS? Rein auf den Touchscreen ausgelegt? Wohl kaum, die Spiele bieten genauso Inhalt, Gameplay u.a. wie zuvor auf den anderen Nintendo Systemen.
Und genau deswegen halte ich diese Aussage vom Katamari Macher für sehr gewagt. Wenn er schon so die Aufmerksamkeit auf den Controller kritisiert, wie müsste er erst dann die Aufmerksamkeit auf die Grafik der PS3 kritisieren?
LordMord schrieb am
Evin hat geschrieben:Naja, Katamari hat auch in Europa einige Fans gewonnen... ;)

verstehe.. :wink:
Evin schrieb am
Naja, Katamari hat auch in Europa einige Fans gewonnen... ;)
schrieb am

Facebook

Google+