Gears of War: Wäre damals fast ohne Mehrspielermodus an den Start gegangen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Publisher: Microsoft
Release:
17.11.2006
09.11.2007
28.08.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Gears of War
85

“Gears of War hat nichts von seinem Charme verloren: Mechanisch zwar leicht angestaubt, rocken Marcus Fenix & Co den PC ein weiteres Mal mit Lancer und Kettensägenbayonett - nur leider nicht auch am geteilten Bildschirm. ”

Test: Gears of War
86

“Gears of War hat nichts von seinem Charme verloren: Mechanisch zwar leicht angestaubt, rocken Marcus Fenix & Co auch auf der Xbox One mit Lancer und Kettensägenbayonett. ”

Leserwertung: 90% [60]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gears of War: Wäre damals fast ohne Mehrspielermodus an den Start gegangen

Gears of War (Shooter) von Microsoft
Gears of War (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Der Mehrspielermodus ist eigentlich seit jeher ein fester und beliebter Bestandteil der Gears-of-War-Reihe. Wie Schöpfer Cliff Bleszinski in einem IGN-Interview (via Gamespot) eingesteht, wäre der erste Teil jedoch fast ohne Multiplayer an den Start gegangen. So habe man gegenüber Microsoft extrem unter Druck gestanden, den Titel pünktlich für das Weihnachtsgeschäft fertig zu bekommen. Zudem hätten sie bezweifelt, dass die Cover-basierte Spielmechanik überhaupt Spaß mache. Anfangs hätten sich die meisten Karten sehr nach Counter-Strike angefühlt und es seien Waffenkäufe zwischen den Spielrunden geplant gewesen.

Rod Fergusson, der jetzt die Entwicklungsarbeiten von Gears of War 4 leitet, habe jedoch vorgeschlagen, die stärkeren Waffen auf den Karten zu verteilen, um sich zusätzliche Arbeiten an der Benutzeroberfläche zu sparen und Probleme mit der Spielbalance zu vermeiden. So hätte man die Spieler letztendlich auch dazu animiert, ihre Deckung zu verlassen und sich über die Karte zu bewegen. Während die meisten Spieler den ersten Teil als den besten ansähen, schwört Bleszinski jedoch auf Teil drei, da man dort viele Dinge nochmals verfeinert sowie mehr Spielmodi, Charaktere und dedizierte Server am Start hatte.

Letztes aktuelles Video: Ultimate Edition The Cole Train Rap


Quelle: Gamespot / IGN

Kommentare

Spartan-117 schrieb am
MesseNoire hat geschrieben:
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Gears 1 und gerade Teil 2 boten herausragende Kampagnen, wäre also auch ohne MP eingeschlagen.

Gears ist echt so ziemlich der einzige Single Player Shooter bzw. die gesamte Reihe, bei der mir viel im Gedächtnis geblieben ist, es sticht einfach extrem heraus und die Qualität ist gigantisch.

Kann ich so unterstreichen. Die halo Kampagne war zwar auch gut aber gears steht an erster Stelle. Vor allem der zweite teil hatte es echt in sich
Player w0n schrieb am
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Gears 1 und gerade Teil 2 boten herausragende Kampagnen, wäre also auch ohne MP eingeschlagen.

Gut moeglich. Dann waere der GoW3 MP wohl aber nie so spaßig geworden, wie er es letztendlich wurde
Demnach: Alles nochmal gut gengangen ;)
CryTharsis schrieb am
Schwer vorstellbar, da der MP bis heute eine einmalige Institution darstellt.
bvrst schrieb am
Für mich war Gears of War der Punkt, wo Online-Gaming auf Konsolen richtig eingeschlagen hat. Halo 2 hat den Weg mehr als spektakulär geebnet, doch der 2006er Shooter von Epic Games hat gezeigt, das kompetitive Onlinespiele ihren Platz auf Konsolen gefunden haben.
Aber ja, gerade die ersten Teile haben auch ohne den Multiplayer ihre Daseinsberechtigung, auch wenn ich den zweiten Teil bevorzuge. Teil 3 war super und Judgement... ja... :Blauesauge:
MesseNoire schrieb am
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Gears 1 und gerade Teil 2 boten herausragende Kampagnen, wäre also auch ohne MP eingeschlagen.

Gears ist echt so ziemlich der einzige Single Player Shooter bzw. die gesamte Reihe, bei der mir viel im Gedächtnis geblieben ist, es sticht einfach extrem heraus und die Qualität ist gigantisch.
schrieb am

Facebook

Google+