Sacred 2: Fallen Angel: Release erst im September - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Ascaron
Publisher: Deep Silver
Release:
29.05.2009
27.11.2009
13.05.2011
Test: Sacred 2: Fallen Angel
75

“Auch wenn das Potenzial nicht komplett ausgeschöpft wird und kleine Probleme das Vergnügen trüben: Der Konsolen-Ausflug nach Ancaria sorgt für Dutzende Stunden guter Kloppmist-Unterhaltung.”

Test: Sacred 2: Fallen Angel
72

“Technik, Kulisse und Umfang können sich sehen lassen, doch spielerisch und hinsichtlich der Bugs schwankt Sacred 2 zwischen enorm motivierend und ernüchternd...”

Test: Sacred 2: Fallen Angel
75

“Visuell mit Schwächen, aber insgesamt ein rundes Action-Rollenspiel, das sich trotz kleiner Probleme mit einer optimierten Steuerung und neuen Modi von der PC-Version abhebt.”

Leserwertung: 77% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sacred 2: Fallen Angel verschoben

Der angepeilte Veröffentlichungszeitraum für das Action-Rollenspiel Sacred 2: Fallen Angel wurde auf September 2008 verschoben. Das Feintuning, die Klassen-Balance, die Optimierung des Multiplayer-Modus sowie das größtenteils neue technische Grundgerüst beanspruchen mehr Entwicklungszeit als erwartet und außerdem ist ein ausgiebiger Beta-Test geplant.

Heiko tom Felde, Geschäftsführer der Ascaron Entertainment GmbH, meldete sich ebenfalls zu Wort: Eine Verlängerung der Entwicklungszeit war notwendig, denn wir wollen alle Pläne der Entwickler umsetzen und zwar mit dem Ergebnis, dass PC- und Xbox360 Version in bester Qualität und Stabilität ausgeliefert werden. Ein so komplexes Spiel wie Sacred2, mit so vielen Neuerungen im technischen und spielerischen Bereich, erfordert ein sehr intensives Testen und Balancen in allen Bereichen.


Quelle: Ascaron

Kommentare

gizmotainment schrieb am
KnuP hat geschrieben:
Arkune hat geschrieben:
Eurebel hat geschrieben:Diablo 3 wird nicht gut, Ihr lernt das auch nie...
Ja die stichhaltigen Beweise die diese Schlussfolgerung zulassen ergründen sich nicht vielen.
Die meisten die ein Verständnis dafür entwickeln sehen auch Geister, sprechen mit Gott oder können Löffel durch ihre Gedanken verbiegen.
Es gibt eben nur sehr wenige Auserwählte die einem Heer von Hirnlosen gegenüberstehen.
:Daumenlinks:
Trotzdem könnte es D3 schwer haben,weil sich die Erwartungen in immer höhere (unerreichbare) Regionen hochpushen.Das ist wahrscheinlich ein Problem wenn der Vorgänger eine Legende ist,da erwarten dann viele eine (wie auch immer geartete) Revolution.
Und am Ende wird dann rumgenölt,das man sich nicht per virtueller Technik ins Spiel beamen kann. :wink:
die frage ist hier, welchen schritt die entwickler machen wollen: ein wirklich NEUES diablo mit 10000 neuen features, oder das alt bewährte diablo2 auf eine neue, technische, evolutiosstufe anheben?
wenn man sich ansieht, was mit starcarft 2 gemacht wird, würde ich da ja auch auf letzters tippen. ich denke das der online-modus von d3 wesentlich umfangreicher wird weil das 1. die konkurrenz bisher auch versucht hat und 2. die positiven erfahrungen aus der entwicklung und der unterhaltung von wow bestimmt mit einfließen wird.
aber nicht falsch verstehen, ich frue mich auf stracraft 2, auchh wenn ich nur den SP spielen werde und vielleicht mal 1-2 matches auf ner kleinen lan, aber wenn die story so fesselnd wird wie in teil 1 und die grafik einigermaßen...
Pinocchi0 schrieb am
also ich hab vor 3 tagen erst wieder mit tq angefangen... hab 2 chars auf lege durch den 4. akt gebracht und werd das nun nochmal machen, aber halt langsamer (wenn ich mich zusammenreißen kann)...
sacred (hatte mit vielen bugs zu kämpfen, da ich schon weit gespielt habe bevor patches daherkamen) hat mir eigentlich ziehmlich gut gefallen...dazu reicht bei mir allerdings schon hack&slay, gutes, flottes gameplay, viele items und fähigkeiten..... dinge wie story will ich außerhalb von half life, suikoden usw. eh nicht sehen, da mir die athmo, die einfach so beim spelen aufkommt und anhält wichtiger ist.
zu d3... das wirds evtl. wirklich schwer haben. das team das d1&2 machte existiert so nicht mehr, es müsste also nen neues wunder entstehen
zu s2... ich hatte auf nen früheren release gehofft...mal sehen ob sich das längere warten auch lohnt.... -.-
mfg pino
johndoe869725 schrieb am
D3 ist nicht einmal angekündigt und das Ding ist darüberhinaus auch noch von Blizzard (wenn es denn irgendwann mal kommt), was wiederum heißt, dass es, selbst wenn Blizzard das morgen ankündigen würde, frühstens 2009 auf den Markt wäre, die hatten es nämlich niemals mit irgendetwas eilig.
Zu Sacred 2:
Ich hab kein gutes Gefühl bei dem Titel. Erinnert mich in der Vorberichterstattung zu sehr an Gothic 3. Rollenspiel, riesige Welt, tolle Grafik, kleines Team...
Außerdem mochte ich auch den ersten teil nicht so wirklich, weil ich nicht wusste, wo ich den hinstecken sollte. Ein klassisches Action-RPG wie Diablo war es nicht, dazu fehlte der "Flow", also die klassische Suchtspirale, die einen dazu zwingt, das nächste Level erreichen oder die nächstbeste Ausrüstung finden zu wollen. Das hat später dann Titan Quest viel besser gemacht. Für ein "normales" RPG war mir jedoch die Story viel zu schwach und die Quests zu langweilig, denn die hatten Action-RPG Niveau. Dazu kam, dass ich die Welt sehr generisch und lieblos fand. Ich kann mich noch erinnern, wie ich in die Festung der Dunkelelfen eingedrungen bin, nur um festzustellen, dass die von ihnen wie alle anderen Höhlen aussah. Das einzig Neue darin waren die Laserbarrieren.
Der einzige Teil der Spiels, den ich persönlich als wirklich atmosphärisch empfunden habe, war die Eisfestung der Seraphan. Vielleichtt orientieren sich die Macher ja an dem Abschnitt, wäre meiner Meinung nach eine gute idee.
KnuP schrieb am
Arkune hat geschrieben:
Eurebel hat geschrieben:Diablo 3 wird nicht gut, Ihr lernt das auch nie...
Ja die stichhaltigen Beweise die diese Schlussfolgerung zulassen ergründen sich nicht vielen.
Die meisten die ein Verständnis dafür entwickeln sehen auch Geister, sprechen mit Gott oder können Löffel durch ihre Gedanken verbiegen.
Es gibt eben nur sehr wenige Auserwählte die einem Heer von Hirnlosen gegenüberstehen.
:Daumenlinks:
Trotzdem könnte es D3 schwer haben,weil sich die Erwartungen in immer höhere (unerreichbare) Regionen hochpushen.Das ist wahrscheinlich ein Problem wenn der Vorgänger eine Legende ist,da erwarten dann viele eine (wie auch immer geartete) Revolution.
Und am Ende wird dann rumgenölt,das man sich nicht per virtueller Technik ins Spiel beamen kann. :wink:
Arkune schrieb am
Eurebel hat geschrieben:Diablo 3 wird nicht gut, Ihr lernt das auch nie...
Ja die stichhaltigen Beweise die diese Schlussfolgerung zulassen ergründen sich nicht vielen.
Die meisten die ein Verständnis dafür entwickeln sehen auch Geister, sprechen mit Gott oder können Löffel durch ihre Gedanken verbiegen.
Es gibt eben nur sehr wenige Auserwählte die einem Heer von Hirnlosen gegenüberstehen.
schrieb am

Facebook

Google+