Call of Duty 3: Musik vom namhaften Komponist - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Treyarch
Publisher: Activision
Release:
07.11.2006
kein Termin
20.11.2006
22.01.2009
30.11.2006
15.03.2009
Test: Call of Duty 3
86

“Aufregender, intensiver, technisch beeindruckender WW2-Shooter in bewährter Serientradition.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Aufregender, intensiver, technisch beeindruckender WW2-Shooter in bewährter Serientradition.”

Test: Call of Duty 3
83

“Aufregender, intensiver, technisch beeindruckender WW2-Shooter in bewährter Serientradition.”

Test: Call of Duty 3
85

“Aufregender, intensiver, technisch beeindruckender WW2-Shooter in bewährter Serientradition.”

Test: Call of Duty 3
58

“Technisch kompetente Fassung, die von der missratenen Steuerung ruiniert wird.”

Test: Call of Duty 3
85

“Aufregender, intensiver, technisch beeindruckender WW2-Shooter in bewährter Serientradition.”

Leserwertung: 83% [26]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty 3: Soundtrack von Joel Goldsmith

Activision konnte jetzt mit Joel Goldsmith einen namhaften Hollywood-Komponisten engagieren, der für die passende Musik bei Call of Duty 3 sorgen wird. Goldsmith ist mit seinem Soundtrack für "Stargate: Atlantis" derzeit für einen Emmy nominiert, er komponierte aber auch die Musik von "Kull der Eroberer", "Shadow of a Doubt", "Helena von Troja" und "Witchblade".  Joel ist der Sohn des weltberühmten Jerry Goldsmith, mit dem er zusammen am Kinofilm "Star Trek: Der erste Kontakt" arbeitete.       

Quelle: PM Activision

Kommentare

all-4-one schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Bevor man so wissend tut, sollte man vielleicht erstmal aufpassen was man schreibt. ;)
Joel Goldsmith ist nicht der Bruder, sondern der Sohn aus erster Ehe von Jerry Goldsmith, welcher leider fast exakt vor 2 Jahren verstorben ist. Und da er sein Sohn ist, ist es auch kein Wunder das er noch nicht so viele Werke zusammen hat wie sein Vater. Dennoch ist einiges bekanntes darunter. ;)
Und ich denke für eine Spielesountrack ist das durchaus eine News wert.

Mit dem Sohn habe ich mich wohl leider verschrieben, trotzdem finde ich es nicht elementar wichtig welcher Komponist für den Soundtrack von CoD 3 verantwortlich ist. Die Soundtracks der Serie waren bisher alle ziemlich gut, obwohl sie nicht von Hollywood erprobten Künstlern stammten...
Balmung schrieb am
Bevor man so wissend tut, sollte man vielleicht erstmal aufpassen was man schreibt. ;)
Joel Goldsmith ist nicht der Bruder, sondern der Sohn aus erster Ehe von Jerry Goldsmith, welcher leider fast exakt vor 2 Jahren verstorben ist. Und da er sein Sohn ist, ist es auch kein Wunder das er noch nicht so viele Werke zusammen hat wie sein Vater. Dennoch ist einiges bekanntes darunter. ;)
Und ich denke für eine Spielesountrack ist das durchaus eine News wert.
all-4-one schrieb am
Um wirklich von einem "namhaften" Hollywood Komponisten zu sprechen sollte man schon mehr als der Bruder von Jerry Goldsmith und ein paar sehenswerte Produktionen (die mir leider bis auf Stargate & Star Trek überhaupt nichts sagen) vorzuweisen haben. Da würde ich eher Leute wie seinen Bruder, Hans Zimmer, John Williams, Alan Silvestri usw. dazuzählen. Aber ich denke er könnte es mit dem CoD Sound trotzdem gut hinbekommen ;-) ...
schrieb am

Facebook

Google+