Enchanted Arms: Nicht mehr 360-exklusiv - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Ubisoft
Release:
05.09.2006
23.03.2007
Test: Enchanted Arms
77

“Traditionelles Japan-RPG mit Höhen und Tiefen.”

Test: Enchanted Arms
76

“Traditionelles Japan-RPG mit Höhen und Tiefen.”

Leserwertung: 76% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Enchanted Arms: Nicht mehr 360-exklusiv

Kaum ist Enchanted Arms hierzulande erschienen, verliert der "Nur für Xbox 360"-Aufdruck auch schon seine Berechtigung. Denn From Software hat den Titel zumindest in Japan nun auch für die PS3 angekündigt. Es gibt sogar schon eine offizielle Website für die Sony-Fassung, die im Land der aufgehenden Sonne noch dieses Jahr erscheinen soll. Über Pläne, den Titel nächstes Jahr auch in Europa zu veröffentlichen, ist jedoch noch nichts bekannt.

Kommentare

Blue_Ace schrieb am
Arkune hat geschrieben:Also ich ja jetzt nicht übertreiben aber zumindest da gibt es einen Lerneffekt beim spielen.
Das ist aber nicht an Spiele sondern einfach an die Tatsache gebunden, dass man mit der Sprache umgeht. Je mehr man damit zu tun hat und je mehr man sie verwendet desto besser wird man.
Die meisten Nippon-RPGs erscheinen ja hier eh nicht und wer diese Art von Spiel mag importiert meist schon seit langem englische Versionen, denn in den USA gibt wesentlich mehr davon.
Abgesehen von den wirklich großen Marken fristen sie doch eh nur ein Nischen Dasein.
Der Aufwand einer vollständigen Lokalisierung lohnt wahrscheinlich nicht wirklich.
Ob sich der Aufwand gelohnt hätte kann ich nicht sagen, es dürfte aber nicht wirklich so viel Kosten wenn nur die Untertitel eingedeutscht werden. Man braucht nur auf die Amazoncharts der verkauften Xbox360 Spiele schauen, das Spiel findet seine Käufer. Es wird aber erst auf der Verpackungsrückseite des Spiels erwähnt das nur das Handbuch in deutsch ist sonst nirgends.
Zu deiner These mit Lerneffekt: Da hast du recht, man will sich aber auch unterhalten lassen und da stören halt Wörter die man nicht kennt und so kann man denn ganzen Sinn eines Satzes verlieren. Vor allem bei solch komplexen Storys der jRPGs ist dies häufiger der Fall.
Sid6581 schrieb am
Ist momentan schon eine lustige Situation, dass für die Xbox 360 mehr jRPGs angekündigt sind, sich die PS3 aber höchstwahrscheinlich in Japan deutlich besser verkaufen wird. Naja, wird sicherlich nicht mehr lange so bleiben, auch wenn ich weiterhin gespannt bin wie die Japaner auf Blue Dragon reagieren. Wenn MS es damit nicht schafft, dann weiss ich auch nicht mehr. Vielleicht senken sie den Preis dann ja auf 100 Euro, dann importiere ich mir die ;)
Arkune schrieb am
Also ich ja jetzt nicht übertreiben aber zumindest da gibt es einen Lerneffekt beim spielen.
Das ist aber nicht an Spiele sondern einfach an die Tatsache gebunden, dass man mit der Sprache umgeht. Je mehr man damit zu tun hat und je mehr man sie verwendet desto besser wird man.
Die meisten Nippon-RPGs erscheinen ja hier eh nicht und wer diese Art von Spiel mag importiert meist schon seit langem englische Versionen, denn in den USA gibt wesentlich mehr davon.
Abgesehen von den wirklich großen Marken fristen sie doch eh nur ein Nischen Dasein.
Der Aufwand einer vollständigen Lokalisierung lohnt wahrscheinlich nicht wirklich.
Balmung schrieb am
Selbst wenn ich gut englisch können würde, würd ich die Faulheit einer fehlenden deutschen Lokalisierung trotzdem verurteilen. Gerade bei jRPGs gibt es auch viele ältere Spieler, die überhaupt kein Englisch können.
johndoe-freename-97970 schrieb am
Also ich komm mit englischen RPG's ganz gut klar besser als wenn man ärgerliche deutsche Untertitel hat die total entstellt sind wie z.B. bei Shin Megami Tensei. Ich denke mit guten Schulenglisch kommt da da ganz gut weiter.
schrieb am

Facebook

Google+