Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ascaron: Abschiedsvideo von Studio 2

Vor einigen Monaten hatte Ascaron Insolvenz anmelden müssen. Anfang Juni verkaufte man schließlich diverse Marken wie Port Royale , Anstoss Darkstar One oder Patrizier  an Kalypso Media, wo man zudem Daniel Dumont, Kay Struve und 12 weitere Angestellte unter Vertrag nahm, um ein neues Studio aus dem Boden zu stampfen.

Bei einem anderen Team gingen dafür heute endgültig die Lichter aus: Am 31. Juli schloss nun Studio 2 (Sacred -Reihe) offiziell seine Pforten. Die bis zuletzt dort verbliebenen Entwickler ließen es sich nicht nehmen, sich persönlich in Form eines Videos von ihrer Community zu verabschieden.

 

 

 


Kommentare

G-Side schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:In Cooperation mit Ascaron und ausserhalb Deutschlands/Europa, ja...
Innerhalb Deutschlands ebenso. Ascaron hat bei Sacred 2 nirgendwo die Rolle des Publishers übernommen.
Und - Koch Media hat das als Deep Silver auf den Markt gebracht. Nicht, dass die drei Namen einen guten Ruf hätten (haben sollten...).
Eben, letztendlich ist und bleibt es ja unter einem Dach (Koch Media). Selbst wenn sie es unter Hanswurst Entertainment veröffentlicht hätten.
Entwickelt haben das dennoch Studio 2 als Tochter von Ascaron. Ascaron wollte S2 wohl nicht alleine stemmen, was angesichts der Geschichte wohl nicht ganz so blöd war.
Oh, oh, oh... das wäre ja was geworden, wenn Ascaron Sacred 2 alleine hätte machen wollen. Da hätte Studio 2 ordentlich Ärger gemacht, schließlich ist Sacred ja deren Baby.
Und... Schön, dass Du anderen unterstellst, sie würden Blödsinn tippen, aber dann nicht richtig hinliest.
Nochmal: Sacred EINS hat sich weltweit Zwei Millionen Mal verkauft, da war nix mit katastrophalen Verkaufszahlen in Amerika.
Ich bleibe bei meiner Meinung über das 4P-Forum. :wink:
Denn ich hab das schon so gelesen wie es hier stand. Und wenn du es selbst auch noch einmal nachlesen würdest, dann stellst du sicher fest, dass sich Kaipiranha vertippt hat und Sacred 2 meinte. Du hast ihn ja sogar selbst darauf hingewiesen. Warum sollte ich also das Zitat von ihm abfälschen?
Sir Richfield schrieb am
G-Side hat geschrieben:Leute, Leute, Leute... [...]
Ehem... es ist zwar nicht ganz falsch, dass Ascaron immer mal wieder auch als Publisher aktiv war. Aber Ascaron Entertainment ist selbst immer auch Entwicklungsstudio gewesen. Bei Sacred 2 waren Koch Media und CDV Publisher.
In Cooperation mit Ascaron und ausserhalb Deutschlands/Europa, ja...
Und - Koch Media hat das als Deep Silver auf den Markt gebracht. Nicht, dass die drei Namen einen guten Ruf hätten (haben sollten...).
Entwickelt haben das dennoch Studio 2 als Tochter von Ascaron. Ascaron wollte S2 wohl nicht alleine stemmen, was angesichts der Geschichte wohl nicht ganz so blöd war.
Und... Schön, dass Du anderen unterstellst, sie würden Blödsinn tippen, aber dann nicht richtig hinliest.
Nochmal: Sacred EINS hat sich weltweit Zwei Millionen Mal verkauft, da war nix mit katastrophalen Verkaufszahlen in Amerika.
Dass S2 dann doch nicht die Rettung wurde... Darüber habe ich schon andere Foren gefüllt, das muss hier nicht nochmal sein.
Jodahs schrieb am
Sid6581 hat geschrieben:
Jodahs hat geschrieben:es scheitert selten an raubkopien, meistens scheiters an der planung...
Der komplette Amiga ist an den Raubkopien gescheitert, hört doch mal auf, so zu tun, als wären diese irrelevant. Raubkopien können einen Publisher in den Bankrott treiben und jeder, der ein Spiel raubkopiert, dass er sich auch gekauft hätte, trägt dazu bei, dass gerade kleinere PC-Entwickler die Segel streichen müssen. Und nein, ich bin nicht von der Industrie, ich habe nur oft gesehen, wie gerade PC-Entwickler geschlossen haben (wie früher halt beim Amiga, siehe Thalion u.a.) - aber sicherlich ein Zufall, hat rein gar nichts mit Raubkopien zu tun :roll:
wir reden aber hier nicht von amiga, wir reden von nem ascaron titel und was meinst du denn warum die so verbugged rauskamen die games?
doch nicht im ernst, weil du meinst sie hätten es nicht drauf gehabt.
wäre das geld dagewesen um einfach mal locker eins oder 2 jahre zu überziehen, oder wäre eben die vorplanung gescheit gewesen (es gibt da so einige dinge wo die leute nach 4 jahren entwicklung merkten das ist nicht gut - und es war weder geld noch zeit da um es gut zu machen), hätte man sich viel geld sparen können um es woanders einzusetzen.
es wurden komplizierte workflows eingeführt, um fehlerhafte systeme zu umgehen, musste vieles doppelt oder 3-fach kontrolliert werden.
man selber musste aufträge an bestimmte abteilungen geben und diesen dann hinterher rennen, damit es auch abgearbeitet wird.
eine gute planung hätte vieles vereinfachen können und entwicklungszeit verkürzt und die allgemeine qualität gesteigert.
außerdem hat das spiel auch einige designfehler, offensichtlich ist z.b. die größe der welt relativ zur anzahl und...
G-Side schrieb am
Leute, Leute, Leute...
Hier wird ja mal wieder ein Unsinn geschrieben. Ich gucke ja eigentlich nicht ins 4P-Forum, weil ich mir normalerweise Kopfschmerzen ersparen möchte, aber hier muss ich jetzt mal meinen Senf dazugeben.
Erst einmal sollten sich einige darüber informieren, was der Unterschied zwischen Ascaron Entertainment und Studio II ist. Studio II hat nichts mit den Produkten von Ascaron zu tun, außer wenn es um Sacred geht.
AlCord hat geschrieben:Was für ein beschissenes Video. Die hätten die Musik weglassen sollen und lieber die Kommentare zeigen sollen. Komisch dass die noch so ne gute Laune haben, wo sie nun den Job los sind...
Coldbasher hat geschrieben:Die Musik ist genau so wie die Spiele :D
Dredgg hat geschrieben:Aber egal, das Video ist echt mal nichtsaussagend...
Kann mich da nur anschließen. Man erkennt aber die Qualität wieder, die man von Studio II gewohnt ist. Hauptsache man kann sich in den Vordergrund rücken - um jeden Preis. Von Ascaron gab es kein solches Video zum Abschied, soweit ich mich erinnere, oder liege ich da falsch? :wink:
Spunior hat geschrieben:Also die wussten sicherlich nicht erst seit gestern, dass das Team heute aufgelöst werden würde.
Natürlich wussten sie das. Ich habe gelesen, dass sich ein großer Teil der Belegschaft bereits seit Juni panisch bei anderen Firmen beworben hat. Außerdem war es völlig klar, dass Koch Media nach dem Addon nur noch die Marke Sacred zur Eigenverwertung haben will. Die wären ja auch dumm, wenn sie es nicht so machen würden. Denn so können sie...
johndoe755007 schrieb am
Damit hat sich dann wohl auch ein AddOn aufgelöst und wir werden nie erfahren, was hinter dem großen, geheimnisvollen Tor südwestlich im Menschengebiet steckt.
schrieb am

Facebook

Google+