Deutscher Entwicklerpreis: Live aus Essen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Events
Entwickler: -
Publisher: Aruba Events GmbH
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deutscher Entwicklerpreis: Live aus Essen

Deutscher Entwicklerpreis (Events) von Aruba Events GmbH
Deutscher Entwicklerpreis (Events) von Aruba Events GmbH - Bildquelle: Aruba Events GmbH

19:55 - Guten Abend, liebe 4Players-Leser! Fröhliche Grüße aus der Lichtburg in Essen, wo gleich der Deutsche Entwicklerpreis in diversen Kategorien vergeben wird. Der Saal ist bereits recht gut gefüllt, einige der Besucher vermutlich ebenfalls. Auch 4Players ist in diesem Jahr wieder mit kostenlosen Snacks nach Essen gelockt worden. Etwaige Tippfehler bitten wir zu entschuldigen. Aber die Kombination aus suboptimaler Sitzhaltung und Netbook-Tastatur vermag gelegentlich gar wundersame Dinge zu vollbringen - vor allem angesichts der betörenden Magie deutscher Entwicklungen.

In diesem Jahr geht es reichlich Anno-lastig zu, da ANNO 1404 sowie ANNO: Erschaffe eine neue Welt zumindest gefühlt in jeder Kategorie am Start sind. Wenn jetzt noch irgendwann das unvermeidliche Facebook-Anno kommt, dann klappt das auch wirklich. Allerdings sollte es nicht verwundern, wenn sich die Jury dann doch nicht in jeder Sparte für den Aufbaustrategietitel entschieden hat - etwas Herstellerproporz ist fast überall gang und gäbe. Um das Ganze schon mal im Vorfeld aufzulockern, sei an dieser Stelle das obligatorische Trinkspiel empfohlen: Mangels Equipment werden wir nur im Geiste mitnippen, aber manchmal zählt auch schon der gute Wille. Die folgenden Regeln gelten - sollten während der Veranstaltung gewisse Tendenzen erkennbar sein, wird aber bei Bedarf ergänzt.


 

  • 1 Glas - Jemand ist stolz auf den deutschen Standort, freut sich über die Stellung hiesiger Hersteller im Browserspielmarkt oder findet, dass hiesige Entwickler ja mittlerweile auch viel öfter auf den Konsolenplattformen vertreten sind als in der Vergangenheit. Gilt auch, wenn jemand aus dem Raum NRW die gamescom lobt.
  • 1 Glas - Moderator/Redner macht einen bemühten Witz, bei dem das Publikum betroffen schweigt oder ebenso bemüht, aber gequält höflich lächelt.
  • 1 Glas - Ein Quotenpolitiker kommt auf die Bühne, um Präsenz zu zeigen und deutlich zu machen, dass ja auch Leute nördlich des Joachim Hermann-Äquators gibt.
  • 2 Gläser - Bei dem Quotenpolitiker handelt es sich um Thomas Jarzombek.
  • 2 Gläser - Prof. Jörg Müller-Lietzkow taucht auf der Bühne auf. Müller-Lietzkow darf bei fast keinem Messebericht öffentlich-rechtlicher Sender fehlen als Vorzeigeakademiker, der Spielen was Gutes abgewinnen kann, und ist auch auf Branchenveranstaltungen noch keinem Podium ausgewichen.
  • 1 Glas - Anno/Risen gewinnt

(Eigene Vorschläge dürfen gerne im Kommentarbereich gemacht werden.)

Los gehts! 

20:01 - Noch ist der Vorhang unten. Laut Batterieanzeige läuft das Netbook noch 4 Stunden und 57 Minuten. Das erste Drittel der Veranstaltung dürften wir also noch abdecken können!

20:10 - Ein Vertreter der Ruhr.2010-Initiative eröffnet die Veranstaltung und lobt sowohl den Entwicklerpreis als auch die - tada - gamescom. Das erste Glas darf geleert werden. Kurzzusammenfassung: NRW ist toll und fördert viel. Und will noch mehr fördern. Applaus. "Meine Damen und Herren - Spielen macht Spaß." So so.

20:13 - Oh je/Hurra - es ist die Moderatorin, die auch im Vorjahr verpflichtet worden war. Und die eröffnet sogleich die erste Kategorie: Story. Herr Peschke von Krawall latscht auf die Bühne. Mal wieder. Erklärt jetzt den Sinn des Lebens.

Gefühlte Stunden später - Aaaaand the winner is: The Whispered World setzt sich gegen Risen, The Book of Unwritten Tales, Black Mirror 2 und Venetica durch. Carsten Fichtelmann von Daedalic plaudert etwas über die Hintergrundgeschichte des Adventures, welches wie Edna bricht aus als Studentenprojekt begann.

20:22 - Prost! Prof. Jörg Müller-Lietzkow betritt die Bühne. Darf wieder die Kategorie Kinderspiele betreuen. Es obsiegt: Giana Sisters DS von Spellbound und Bitfield. Das Studio freut sich über den Preis, erinnert aber zugleich auch an den vor einigen Wochen verstorbenen Firmengründer und Branchenveteran Armin Gessert.

20:28 - Vielleicht jetzt schon der emotionale Höhepunkt des Abends: Mit einem Musik- und Bilder-Medley aus Spielen, an denen er beteiligt war, erweist man Gessert eine letzte Ehre. Klasse gemacht.

20:34 - Bruce Shelley schlurft auf die Bühne, um den Preis für die beste Grafik zu verleihen.  Anno 1404, Battleforge, Risen, The Whispered World - wie immer der meiste Applaus an dieser Stelle - und Venetica sind im Rennen. Als erster über die Ziellinie kommt: Anno 1404. Prost! Related Designs bedankt sich artig und haut kräftig ans Mikro. Autsch. Das Team tritt ab - hoffentlich haben sie sich den Weg gemerkt. Müssen sie bestimmt noch öfter zurücklegen.

20:40 - Nokia präsentiert den Preis für die beste Handy-Produktion. Findet, dass Mobile-Titel die Gewinner des Krisenjahres 2009 sind. Muss damit wohl Apple meinen. Ich hoffe, der Döner-Manager gewinnt!

20:44 - Tut er nicht. Crazy Machines für das iPhone setzt sich durch.

20:45 - Nein, liebe Leser, der Abschleppsimulator ist heute leider nicht am Start!

20:47 - Herr Reichart von Aruba darf sich mal wieder durch ein Video blödeln. Danach wird "bestes internationales PC-Spiel" von Martin "Kennt ihr den noch" Kesici präsentiert. War im letzten Jahr die Witzkategorie.

20:52 - ... Runes of Magic. Ah ja. Bei Frogster freut man sich erwartungsgemäß.

20:53 - Förderpreis des Entwicklerpreises - klingt komisch, wird jetzt aber verliehen. Der ist mit 10.000 Euro dotiert und geht an die Splitscreen Studios.

20:54 - Was die Moderation angeht: In diesem Jahr nicht so krampfhaft um Gags bemüht. Gut fürs Publikum. Schlecht fürs Trinkspiel. Verdammt.

20:57 - Prof. Linda Breitlauch von der Mediadesign Hochschule Düsseldorf verleiht den Preis für das beste Jugendspiel. Es gewinnt - Trommelwirbel! - The Whispered World . Kein Anno-Prost. Daedalic-Fazit: "Muss nicht immer nur Action sein." Man werde weiter solche Spiele machen.

21:01 - Jetzt kommt die "Nokia Gameshow N900". Also quasi die Werbeunterbrechung.

21:11 - Natürlich zu lang. Jetzt rückt schon das Handy raus.

21:13 - Gewürgte Überleitung von Handys zu Browsergames. Das kann als schlechter Gag durchgehen. Prost! Bestes Browserspiel wird... Gilde 1400 von Ticking Bomb Games und Gameforge.

21:20 - Stephan Blanck sagt, es gebe nicht nur innovationslose Spiele, "wie die in dieser Kategorie nominierten Spiele beweisen". Lobt Battleforge. Und empfindet - warum auch immer - Anno 1404 und Risen als Quell der frischen Ideen. Reichlich Lob für deutsche Entwickler - Prost! Das übliche Spiel: The Whispered World bekommt den größten Applaus.

21:24 - Gewinnt aber nicht. Anno 1404 wird ausgezeichnet. Die Gläser dürfen geleert werden.

21:28 - Der Preis für "junge Kreative im Ruhrgebiet" - viel, viel Lob für den hiesigen Standard. Prost. Die "Gamesindustry" sei "first mover". Oder so. Noch mehr Lob für das Ruhrgebiet. Irgendetwas, das kein Spiel ist, aber trotzdem interessant aussieht, gewinnt. Herzlichen Glühstrumpf. (Update: Aha: Die Weltkarte der Überwachung)

21:34 - Bigpoint präsentiert das Studio des Jahres. Die MAZ klemmt. Macht nix - Daedalic gewinnt. Fichtelmann bedankt sich einmal mehr. Man habe das Unternehmen schließlich erst 2007 gegründet und beschäftige mittlerweile 45 Leute - "gut, darunter sind auch viele Praktikanten."


21:41 - Der Newcomer-Award, mit dem der Nachwuchs ausgezeichnet wird, geht an Wolpertinger Games (Phobos), ein weiteres Team von Studenten der Mediadesign Hochschule München für Grounded und - Platz 1 - ICe:motion für Corporate Conflict Mars.

21:53 - Bester Soundtrack - Risen und Anno 1404 sind nominiert. Glasleerungswahrscheinlichkeit steigt. Der Laudator bemüht ein paar altbekannte Floskeln - "Musik schafft Emotion!" - und vergibt den Preis an... Prost! Anno 1404. Related Designs dackelt wieder zur Bühne, um Dynamedion den Weg zu zeigen. Dort wurde nämlich der Soundtrack komponiert. Also bei Dynamedion. Nicht auf der Bühne.

22:01 - Marko Hein stolpert in seine Laudatio und meint: "Mit 3 Mrd. Euro ist Deutschland der drittgrößte Markt in Deutschland" und orakelt noch etwas von nebulösen "Speerspitzen einer Bewegung". Würdigt den deutschen Standort (Prost!) und erwähnt, dass sich auch im Konsolenbereich langsam etwas tut. Dafür wird noch ein Glas fällig.

22:04 - Aaaaand the winner is ... das von Keen Games entwickelte ANNO: Erschaffe eine neue Welt . Glückwunsch! (Und: Prost!)

22:07 - Hall of Fame der Entwickler - gab es bis jetzt noch nicht in Deutschland, wird jetzt eingeführt. Als erster Entwickler wird Armin Gessert aufgenommen. Ralf Adam erinnert an das Wirken des Spellbound-Gründers. Großer Applaus - keiner im Saal sitzt mehr.

22:19 - Thomas Jarzombek gibt sich die Ehre...

22:22 - Fordert mehr Förderung für Hersteller bzw. Spiele - da gebe es "noch eine Menge zu tun". Prämiert nun das beste Spiel des Jahres. Ich verrate spaßeshalber mal nicht, welches Spiel bei der Nennung der Nominierten den größten Applaus bekommt. Und der Gewinner ist: Anno 1404. Related bequemt sich zum vierten Mal auf die Bühne. Werden beim nächsten Mal vermutlich Kilometergeld beantragen.

22:29 - Das wars! Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Wir verabschieden uns damit aus der Lichtburg. Bis zum nächsten Jahr! Falls wir da noch willkommen sind.

Abschließend noch ein paar Impressionen:

Der Saal füllt sich langsam.


Doppelprost: Prof. Jörg Müller-Lietzkow


Die fast schon obligatorische Schaltung zu Stephan Reichart


Daedalic bedankt sich für einen der Preise


Ebenfalls ein Bühnenstammgast: Related Designs dank Anno 1404


Ralf Adam würdigt Armin Gessert.


Alle Sieger vereint auf der Bühne


Kommentare

Smer-Gol schrieb am
Hm, ich kann mir nicht helfen. Aber das ganze liest sich etwas Kokslastig. Naja, viel Spaß nachträglich 4players...
Keimax schrieb am
Schade, dass Book of unwritten Tales leer ausgegangen ist. Ist nicht schlechter asl the whispered World. Lustiger ist es auch noch.
johndoe797130 schrieb am
Zu geil, mir kommen die Tränen... danke! :D
Hatty92 schrieb am
Hätte Venetica ja auch nen Preis gegönnt. Ist besser als Risen, meiner Meinung nach ;)
:|Nuke|: schrieb am
Er-bärm-lich dieser Preis. Dafür ein Riesenlob an 4P!
schrieb am

Facebook

Google+