Deutscher Entwicklerpreis: Bestes Deutsches Spiel 2006 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Events
Entwickler: -
Publisher: Aruba Events GmbH
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bestes Deutsches Spiel 2006 gekürt

Deutscher Entwicklerpreis (Events) von Aruba Events GmbH
Deutscher Entwicklerpreis (Events) von Aruba Events GmbH - Bildquelle: Aruba Events GmbH
Gestern feierte sich die hiesige Spielebranche mal wieder selbst, denn in der Essener Lichtburg wurde der Deutsche Entwicklerpreis 2006 vergeben. Gewinner des Abends war dabei wie erwartet ANNO 1701 , das als Bestes Deutsches Spiel hervorging. Es räumte außerdem in den Kategorien Grafik, Interface und Design ab. Gothic 3 erhielt den Preis für Sound und Story/Spielwelt. ParaWorld erhielt eine Auszeichnung für seine Cutscenes. Ein Spezialpreis der Jury ging an die USK, die sich durch ihre in letzter Zeit nicht unumstrittene Alterskennzeichnung besonders um die Spielebranche verdient gemacht habe.     

Quelle: Krawall

Kommentare

TNT.sf schrieb am
das wc3 szenario war auch schon durch die vorgänger bekannt. außerdem ist es immer noch etwas böser und konventioneller, als ein dino szenario.
elfen und orks sind heutzutage einfach beliebter.
die grafik bei wc3 ist auch nur eine zweckgrafik gewesen, sie war beim release alles andere als aktuell, was allerdings kein problem darstellte, da blizzard das spiel so viel besser balancen konnte. es sah zwar alles unrealistisch aus, aber es erfüllte wenigstens seinen sinn und zweck.
bei paraworld wirkt die welt eher so, als würden die dinos zuckerstangen auskotzen.
Ferox21 schrieb am
crizi hat geschrieben:
Ferox21 hat geschrieben: Zum Thema Paraworld:
Ein Spiel, dass leider vieles falsch gemacht hat und deswegen keinen Erfolg hat: Zum einen die übertrieben bunte Grafi, dafür aber bockschwer, selbst im leichten Modus. Man trat an, Warcraft III bei onlineturnieren zu verdrängen - ein aus heutiger Sicht arrogant und überheblich anmutender Zug. Und letztlich, ein Setting, dass nicht jeden anspricht und auch im Vergleich zu Blizzards Spielen keine so gute Story zu bieten hat...
Ähem.. Warcraft 3?
Zugegeben, Warcraft III ist noch um einiges bunter. Allerdings ist die Warcraftwelt von anfang an als etwas überzeichnete, comicartige Fantasywelt ausgelegt, wohingegen Paraworld ein "realistisches" Fantasyszenario sein sollte, und da sind die gewählten Farben dann etwas unpassend. Außerdem leigen zwischen den 2 Spielen ca 4 Jahre in denen sich die grafische Darstellung doch um einiges verbessert hat...
crizi schrieb am
Ferox21 hat geschrieben: Zum Thema Paraworld:
Ein Spiel, dass leider vieles falsch gemacht hat und deswegen keinen Erfolg hat: Zum einen die übertrieben bunte Grafi, dafür aber bockschwer, selbst im leichten Modus. Man trat an, Warcraft III bei onlineturnieren zu verdrängen - ein aus heutiger Sicht arrogant und überheblich anmutender Zug. Und letztlich, ein Setting, dass nicht jeden anspricht und auch im Vergleich zu Blizzards Spielen keine so gute Story zu bieten hat...
Ähem.. Warcraft 3?
TNT.sf schrieb am
gut, weil edit nicht funzt muss ich es so nachreichen:
hier sind noch einige kategorien die beim krawall link nicht dabei waren, vorallem publikumspreise
http://www.wcg-europe.com/content448.htm
da haben wohl auch wieder viele gothic fanboys mitgestimmt ^^
TNT.sf schrieb am
also das ding heisst nicht umsonst deutscher entwicklunspreis. man will damit die heimländische spieleentwicklung auch fördern, immerhin kriegt da auch jeder ein wenig geld.
ich war letztes jahr dabei und fand die ganze aufführung aber auch sehr langweilig und vorallem unprofessionell.
am schlimmsten fand ich das man keinerlei informationen zu den nominierten spielen erhielt. es wurde immer derselbe blöde trailer gespielt und am ende der name des spieles eingeblendet.
da waren auch einige unbekannte spiele dabei, die gewonnen haben und man hat absolut nichts über die erfahren. ka ob das dieses jahr genauso war, oder ob man diese erbärmliche präsentation ein wenig verbessert hat.
das wirkte teilweise wie eine schulaufführung.
schrieb am

Facebook

Google+