Telltale Games: Medienkonzern Lionsgate erwirbt Anteile - "Super Show" soll Spiel- und Fernsehserie verbinden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Telltale Games

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Telltale Games: Medienkonzern Lionsgate erwirbt Anteile - "Super Show" soll Spiel- und Fernsehserie verbinden

Telltale Games (Unternehmen) von Telltale Games
Telltale Games (Unternehmen) von Telltale Games - Bildquelle: Telltale Games
Lionsgate hat einen Anteil an Telltale Games erworben, wie eine Pressemitteilung bekannt macht. Infolgedessen tritt Jon Feltheimer, der Geschäftsführer des Medienunternehmens, das u.a. für Mad Men sowie die Verfilmung von Die Tribute von Panem verantwortlich zeichnet, dem Vorstand des Entwicklerstudios bei.

Lionsgate wolle die eigene Erfahrung mit dem Erstellen und Vermarkten einzigartiger Inhalte mit Telltales Fokus auf erzählerisch starken Spielen verbinden, so die Mitteilung.

Wie diese Verbindung aussehen kann, beschreibt Telltale-Geschäftsführer Kevin Bruner in einem Interview mit Entertainment Weekly: So genannte "Super Shows", also "medienübergreifende Serien", sollen interaktive Inhalte mit denen einer Fernsehepisode kombinieren.

Laut Bruner soll eine Super-Show "keine Fernsehserie zu einem Spiel" sein oder umgekehrt. Die Geschichte soll vielmehr auf eine Weise eingebunden werden, "wie es nur Telltale kann". Die wie eine Fernsehserie gefilmten Episoden sollen allerdings auch einzeln erhältlich sein.

Zunächst sollen jedoch nacheinander zusammengehörige Spiel- und Fernsehepisoden jeweils zeitgleich veröffentlicht werden: Spielt man zuerst, sollen bestimmte Handlungselemente der TV-Folge die im Spiel getroffenen Entscheidungen widerspiegeln. Sieht man sich den nicht interaktiven Teil zuerst an, sollen Teile des Spiels hingegen anders dargestellt werden.

Weil die Entwicklung der Episode eines Spiels mehr Zeit in Anspruch nimmt als die Produktion der Folge einer Fernsehserie, streben Telltale und Lionsgate einen Kompromiss an: Die Wartezeit zwischen den Episoden soll länger sein als bei einer Fernsehserie, aber terminlich straffer geplant als die bisherigen Spiele des Studios.

Eine Folge der Super-Show solle nicht zuletzt mehr Inhalte umfassen als eine herkömmliche einstündige TV-Folge und die erste Super-Show wird laut Bruner eine komplett neue Serie sein. Für die Zukunft könne das Konzept aber auch auf bestehende Namen übertragen werden.

Telltale will übrigens nicht darauf verzichten, weiterhin ausschließlich als Videospiel konzipierte Titel zu entwickeln. Denkbar sind für Bruner zudem Umsetzungen bekannter Lionsgate-Marken. Derzeit gebe es allerdings keine entsprechenden Ankündigungen.

Quelle: PR Newswire, Entertainment Weekly

Kommentare

Isterio schrieb am
Das klingt für mich nach einem weiteren Experiment. Defiance hat dies doch schon irgendwie versucht und keinen hat es wirklich interessiert. Die Serie ist nicht wirklich gut und das Spiel soll noch schlechter sein.
Mad Men habe ich mir bisher noch nicht angetan. Ich sehe irgendwie die Faszination hinter dem Setting nicht. Die andere "bekannte" Sendung kenne ich nicht. Ob die es fertig bringen eine für mich interessante Serie zu schaffen? Müsste das nicht erst ein TV Hit werden, damit es sich die Leute dann als Spiel kaufen? Ich glaube kaum, dass viele Leute, die Telltalegames Spiele zocken plötzlich eine total unbekannte Marke anprobieren. Die meisten Leute sind doch sicherlich nur an bekannten IPs interessiert.
Naja, ich bin nicht gegen Innovation. Vielleicht schaffen sie ja was Interessantes. Und wenn ich als Spieler das Gefühl habe die TV Serie steuern zu können (als Mehrheit), dann bringt das vielleicht eine neue Stufe von "emotional involvement".
P.S. Ich dachte erst dass Peter Molinöööööööööööö was damit zu tun hätte. Hiess das Studio nicht auch Lionsgate oder so?
nawarI schrieb am
Homer-Sapiens hat geschrieben:Gab es nicht schon häufiger Bestrebungen, Spiele mit einer Serie zu verknüpfen? Ich halte von dem Konzept ja herzlich wenig... was wenn die Serie interessant sein mag, man aber mit dieser besonderen Art "Spiele" nix anfangen kann oder schlimmer noch, wenn man garkein Zocker ist? Ein Teil der Geschichte ginge doch immer an einem vorbei...
Naja das machts dann wohl zu einer Serie, die sich speziell an Telltale-Fans richtet.
so wie ich das verstanden habe, sind Serie und Spiel etwa gleichgestellt. Ich bezweifle daher auch, dass sich die Serie zu sehr lohnt, wenn man das Spiel nicht mag.
Noch größer sind meine Befürchtungen, dass das SPiel zwar die Telltale-übliche Qualität aufweißen wird (dramatische, wenn auch vorgegaukelte Entscheidungen, sehr spannende Erzählweise, gute Story, starke und gut ausgearbeitete Charaktere, eher schlechte Grafik und mittelmäßige Kulisse), die Serie aber gewaltig abstinken wird. Ich sehe es als unmöglich an, dass Telltale jetzt eine TV-Serie produziert, die auch nur annährend mit meinen bevorzugten Serien mithalten kann. Am Ende quält man sich durch die Serie durch, nur um wieder spielen zu dürfen. ok, man kann die Serie auch im Hintergrund laufen lassen, während man nebenbei das Essen zubereitet oder im Web surft.
[EDIT]: Ich gehe wie gesagt vom schlimmsten Fall aus und bin skepitsch. Vielleicht / hoffentlich wirds ja auch cool.
Homer-Sapiens schrieb am
Gab es nicht schon häufiger Bestrebungen, Spiele mit einer Serie zu verknüpfen? Ich halte von dem Konzept ja herzlich wenig... was wenn die Serie interessant sein mag, man aber mit dieser besonderen Art "Spiele" nix anfangen kann oder schlimmer noch, wenn man garkein Zocker ist? Ein Teil der Geschichte ginge doch immer an einem vorbei...
Naja das machts dann wohl zu einer Serie, die sich speziell an Telltale-Fans richtet.
nawarI schrieb am
Laut Bruner soll eine Super-Show "keine Fernsehserie zu einem Spiel" sein oder umgekehrt.
also ein Spiel zu einer Fernsehserie? So als würde... ich weiß auch nicht... als würde man ein Spiel zu der Fernsehserie Walking Dead oder zu Game of Thrones entwickeln? :baeh:
Ney, Spaß beiseite. Ich kann mir grad nicht genau vorstellen, wie das funktionieren soll. Die produzieren jetzt TV-Episoden mit echten Schauspielern, die die Handlung des Spiels weitertreiben? Oder sollen die Entscheidungen des Spielers die Handlung der Fernsehserie beeinflussen? Oder beides? Wie soll denn das funktionieren?
Bei dem Titel Super-Show stelle ich mir eine DSDS-Fernsehserie vor, wo man spielintern in die Rolle eines der Kandidaten schlüpft und den Zickenkrieg hinter den Kulissen miterlebt.
Ich bin mal gespannt, aber auch extrem skeptisch. Ich finde die Telltale-Spiele klasse und konnte mit jeder der bisher erschienenen Adaptionen was anfangen; mal gucken wie das jetzt läuft
traceon schrieb am
Der Telltale-Ausverkauf hat begonnen.
schrieb am

Facebook

Google+