Assassin's Creed: Ubisofts Versicherung? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
08.10.2009
10.04.2008
04.09.2008
kein Termin
Test: Assassin's Creed
85
Test: Assassin's Creed
85
Test: Assassin's Creed
84
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 85% [136]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assassin's Creed: Ubisofts Versicherung?

Mit bisher über 2,5 Mio. verkauften Einheiten hat Assassin's Creed Ubisofts Erwartungen bisher deutlich übertroffen. Der Publisher hat die eigenen Prognosen dementsprechend angepasst und rechnet damit, im aktuellen Geschäftsjahr insgesamt fünf Mio. Stück absetzen zu können - es wird gemunkelt, dass Altairs Abenteuer etwa drei Mio. Käufer finden muss, um die Entwicklungskosten wieder einzuspielen.

Der Erfolg des Spiels hat sich auch auf den Aktienkurs des französischen Unternehmens ausgewirkt, welches mittlerweile einen Marktwert von mehr als drei Mrd. Euro hat. Das wiederum, so spekuliert man bei der Financial Times, dürfte Ubisoft besser gegen Übernahmen durch andere Parteien wappnen.

Gemeint ist natürlich Electronic Arts - die besitzen nämlich bereits 15 Prozent der Anteile am Konkurrenten und hatten in der Vergangenheit auch schon durchblicken lassen, einer vollständigen Übernahme durchaus nicht abgeneigt gegenüber zu stehen. Manch Kenner unkt, dass die Mannen um John Riccitiello ihre diesbezüglichen Bemühungen nun intensivieren könnten, um auf die anstehende Fusion von Activision und Vivendi Games zu reagieren.  Ein hoher Kaufpreis dürfte ein etwaiges Vorhaben jedoch erschweren.

Quelle: Next-Gen

Kommentare

JC.CooL schrieb am
außer KleinerMrDerb finden es ja alle gut, also ist die hohe bewertung ja angemessen (obwohl ich finde sie sollte noch besser sein) und außerdem wird die pc version neue missionsarten beinhalten und da wird es kaum noch eintönig sein. (und wer es realistisch findet dass man mit 200 km/h durch die stadt rast wie in GTA und den bullen fällt es nich auf, naja, der ist ein...nein das will ich lieber mal garnicht sagen)
Abies nordmannia schrieb am
Wir sollten an dieser Stelle mal allen Käufern von AC danken! (schlechtes Spiel hin oder her) Immerhin hat es sich gigantische 2,5 Millionen Mal verkauft und hätte es das nicht, wer weiß ob wir den Namen Ubisoft hier noch länger gelesen hätten.
EA, die ja schon etliche Anteile an Ubisoft halten, hätten vermutlich nicht lange gefackelt, wären die Franzosen jetzt im Weihnachtsgeschäft finanziell untergegangen.
KleinerMrDerb schrieb am
Black Devil 2007 hat geschrieben:
Und wer hier meint er will im Gallop durch die Lande reiten... informier dich erstmal über das Mittelalter. Jemand der mit weißer Kutte und Schwertern bepackt wie ein Irrer durch die Lande reitet ist verdammt auffällig. Das ist genauso wie heute ein Raser in der Stadt. Glaubst du die Bullen würden dir nicht hinterherfahren wenn du mit 100 Sachen durch die Innenstadt heizt? Genauso war das damals auch, wer zu schnell war hat die Passanten gefährdet (man kann sie im Spiel ja umreiten) und sowas wird nunmal bestraft.
JAHA sehr gut ich lach mich schlapp.
Ich bin auch fest der überzeugung, dass die unauffälligen Assassinen früher nur mit bis an die Zähne bewaffnet aus dem hause gingen um ihre Aufträge zu erledigen.
Und aus 100 Meter entfernung schon als Killer erkannt wurden.
Daran hab ich ja noch garnich gedacht Danke für den Tipp das macht das Spiel für mich nur noch schwachsinniger :-)
Und was is an einem GTA eintönig.
Die Taximissione sind nur ein Bonus den man nicht brauch du kannst ausserdem Rennen Fahren, Packete Sammeln, Flugzeuge Fliegen, Aufträge erledigen usw. usw. was hat ain AC zu bieten?
Gehe zu punkt X und töte 4 Wachen danach Punkt Y und töte 5 Wachen achja bisschen Abwechslung gehe zu Punkt z und dann zu punkt X und Töte 6 Wachen.
Man macht die Missionen in absoluter unverständlicher Reihenfolge die überhaupt keinem Sinn hat.
Man soll Person 1 ausschalten und weiß sofort auf der Karte wo man welche Informationen dafür beschaffen kann??
2/6 Informationen reichen um den mord zu machen??? HÄÄÄ
Unter umständen geben diese 2 Infos nichtmal ansatzweise den Aufenhaltsort der Person wieder aber sie reichen torztdem.
Und damit einem nicht Langweilig wird kann man ja immer noch zu Punkt C gehen und...
GoreFutzy schrieb am
also ich finds nach wie vor klasse. ich weiß garnicht, was hier einige haben. wenn ihr schnell gelangweilt seid, dann mein beileid, ich hab jedenfalls spaß dran.
Lord Helmchen schrieb am
Wer hier von "Grafikblender" quassel mag entweder GTA oder schafft das Spiel nicht durch und ist deswegen gefrustet.
Sorry, aber anstatt zu Meckern sollten die Leute doch mal sagen was man da noch ins Spiel hätte packen sollen, vorallem was ein Assassine noch außer Töten tun soll!? Pferderennen durch die Städte? Oder Tanzwettbewerbe mit den Einwohnern? *ablach*
Nur mal ne Info: GTA war von Anfang an ein Blender. Dort wiederholt sich alles ab der ersten Mission. Klau nen Auto, fahr zum Missionsziel, eleminiere es und das Spielchen geht von vorne los.
Was in Assassins Creed die Bürgerretten-Missione sind ist in GTA das Leute verprügeln oder Taximissionen.
Aber hey, ihr findet GTA ja alles sooooo geil obwohls nur ein Blender ist, denn es wird ab der hälfte langweilig und spätestens nach dem durchspielen fässt man es nicht mehr an, da es ja keine Abwechslung in der Story bietet... achja, die Storys in GTA waren bis jetzt auch immer lachhaft (krasser Gangster der fette Kohle machen muss... wow... wie abwechslungsreich!).
Also bevor ihr über Assassins Creed meckert und es als "Eintönig" einstuft, denkt mal an andere Spiele zurück (wie eben GTA3, VC, SA und andere Titel) und fragt euch mal warum die Erfolgreich wurden obwohl sie genauso Eintönig sind. Deswegen verstehe ich nicht wieso GTA so erfolgreich ist, da es Eintönig fett auf der Stirn stehen hat!
Und wer hier meint er will im Gallop durch die Lande reiten... informier dich erstmal über das Mittelalter. Jemand der mit weißer Kutte und Schwertern bepackt wie ein Irrer durch die Lande reitet ist verdammt auffällig. Das ist genauso wie heute ein Raser in der Stadt. Glaubst du die Bullen würden dir nicht hinterherfahren wenn du mit 100 Sachen durch die Innenstadt heizt? Genauso war das damals auch, wer zu schnell war hat die Passanten gefährdet (man kann sie im Spiel ja umreiten) und sowas wird nunmal bestraft.
Dummheit, pure Dummheit. Bevor hier einige Kinder ihre blöden Sprüche...
schrieb am

Facebook

Google+