Pro Evolution Soccer 6: Keine deutsche Liga

von Mathias Oertel,
Bildquelle: Konami

Wie uns Konami bei der PES-Europameisterschaft in Dublin mitteilte, wird Pro Evolution Soccer 6 keine deutsche Liga beinhalten. Der Grund: Die DFL besitzt die Rechte an der Bundesliga und hat Konami untersagt, diese in irgendeiner Form abzubilden - selbst, wenn es sich bisher um fiktive Namen und Spieler handelte. Die deutsche Nationalelf ist jedoch dabei, lÀuft wie gehabt mit verfremdeten Namen auf; Ballack ist z.B. "Kruger". Warum ist das auf Vereinsebene nicht mehr möglich?

Lediglich der FC Bayern MĂŒnchen ist als voll lizenzierter deutscher Verein inkl. Trikots, Namen & Co spielbar. Es gibt aber keine Mannschaften wie "Westfalen", "Hanseaten" oder "Rhein-Ruhr" mehr, die bisher trotz fehlender Lizenzen dank ihrer Farben und Spieler an die originalen Bundesliga-Teams erinnerten und leicht ĂŒber den Editor angepasst werden konnnten. KĂ€ufer werden also mit den englischen, italienischen oder französischen Ligen Vorlieb nehmen mĂŒssen.

Seltsam ist, dass die DFL jetzt nach PES4 und PES5, wo die fiktive Liga scheinbar kein rechtliches Problem darstellte, diese Forderung stellt. Im Umfeld des Events in Dublin munkelte man, dass eventuell der Wettbewerber und offizielle Lizenzinhaber Electronic Arts nachgeholfen haben könnte.
Bevor wir kein offizielles Statement haben, sind das allerdings lediglich GerĂŒchte.








Hierzu gibt es bereits 61 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Pro Evolution Soccer 6