Der 4P-Kommentar: Dead Deutschland Rising - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players.de
Publisher: 4Players.de
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Leserwertung: 1% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Der 4P-Kommentar: Internatsansprache


Liebe deutsche Internatsinsassen,

aus aktuellem Anlass möchten wir nochmal darauf hinweisen, dass es heute in diesem Hosenscheißerland besonders stinkt. Der Geruch hat sich bereits beim Saint's Row-Demo-Nachschneide-BRD-Hickhack angekündigt. Ich habe gerade einen Kollegen mit Xbox Live-Gold, deutschem Pass und ganz dickem Hals aus unseren Sanitäranlagen würgen hören. Keine Bange: Es geht ihm den Umständen entsprechend schlecht.

Kein Wunder: Denn gerade mutiert dieses Land wieder zum letzten europäischen Internat.  England und Amerika, Österreich und die Schweiz spielen seit heute Morgen die Demo zu Capcoms kommendem Zombie-Highlight Dead Rising , nur wir dürfen offiziell nicht. Nur weil es über Umwege doch geht, wird die Bevormundung nicht geringer. Wie sagte der US-Schriftsteller Truman Capote?

Das Glück anderer Leute kann den heitersten Mann düster stimmen.

Oh ja. Ich würde die Zombies jetzt auch gerne fertig machen. Mein Sitznachbar würde sie gerne fertig machen. Eigentlich würden auch alle erwachsenen deutschen Survival-Horrorfans jetzt gerne durch die Einkaufsmeilen tigern, um zu entscheiden, ob man das Spiel irgendwann über die Grenzen importiert oder nicht.

Aber die große Glucke der nationalen Moral hat sich mal wieder in schützender Selbstgefälligkeit auf die teutonische Volljährigkeit gepflanzt und lässt freies Atmen nicht mehr zu. Das Jugendschutzgesetz bringt dann die weiteren Steine ins Rollen: Die USK hat dem Spiel selbst eine Kennzeichnung für Volljährige verweigert und Microsoft verweigert eben solchen nicht gekennzeichneten bzw. indizierungsgefährdeten Spielen trotz hardwareseitigem Jugendschutz die Landung auf der Xbox 360 - so ging es schon Condemned .

Also lasst uns wenigstens den Spaß der anderen vermiesen. Einfach ein wenig lästern - das hilft: England und die USA sind nicht mal im Halbfinale der WM gewesen. Und im Iran, in China, in Australien oder in Mexiko kann man den Kram auch nicht spielen - ha! Außerdem: Die Demo wiegt ein fettes Gigabyte und lässt einen nur fünfzehn Minuten das Grauen erkunden. Der erzählerische Rahmen wird in der Kürze überhaupt nicht klar, alles wirkt wie ein blödes Gemetzel. Das ist doch lächerlich, oder? Die können sich die Demo doch in die Harre schmieren! Wollen wir das wirklich runterladen? Wollen wir dieses kurze Intermezzo überhaupt zocken?

Verdammt noch mal: Ja!

Jörg Luibl
Chefredakteur


Kommentare

Nanatzaya schrieb am
@ Cal .50
Genau das meinte ich doch^^
Es ist immernoch nicht klar was jetz wirklich die Ursache war.
Seine schlechten Noten, schlechtes Verhältnis zu Lehrern und Mitschülern, familiäre Probleme.
Weiß keiner. Es wurde erstmal auf die "PC-Leidenschaft" geschoben weil man in Deutschland davon ausgeht keine sozialen Probleme zu haben.
Weil man, im Sinne des Wahlkampfs, blind über diese sozialen Probleme hinmwegsieht muss ein anderer Schuldiger gefunden werden.
Un in diesem Fall waren es eben "Killerspiele". Wie du siehst meine ich eigentlich das selbe wie du :)
johndoe-freename-99414 schrieb am
Na toll, jetzt bin ich schon seit Monaten stiller Mitleser von 4P und hab mich immer darum gedrückt mich anzumelden, aber der Artikel hat mich einfach übermannt, ich hab keine X-Box 360 und werd mir keine holen, auch das Game an sich find ich jetzt nich soooo interessant aber die Problematik an sich ist anlass genug hier auch was dazu zu geben.
Warum macht die 4P Redaktion nichmal Nägel mit Köpfen und geht in die Offensive über? Ich meine keine normale Demo vorm Kanzleramt, wir sind schließlich hier in der digitalen Welt und da sollten wir sie auch mit digitalen Waffen schlagen, ich bin für eine Art Protestmailer, also das ihr auf eurer Seite irgendwo ne E-Mail schonmal bereitstellt mit nem vorgefertigten Text in dem alle unsere bedenken drin stehen usw. Man müsste dann nur Name Adresse etc. eintragen und ab gehts damit zu ein paar E-Mail Adressen von Behörden die dazu zuständig sind.
Wäre nicht das erste mal das sowas funktioniert oder wenigstens mal wieder für Gesprächsstoff bei denen da oben geführt hat, ich bin es leid immer nur zu warten bis "die da oben" mal auf die Idee kommen was zu ändern, wir sind das Volk, wir tragen Verantwortung und ihr könnt etwas ändern weil ihr genügend Nutzerzahlen für soeine Aktion und evtl. auch genügend Partnerseiten habt.
Ich hoff ja mal die Idee gefällt euch und ihr denkt wenigstens mal darüber nach soetwas zu machen, allein die Chance das WIR etwas verändern könnten wäre mir die Sache schon wert.
MfG Snow!
PS: Wow, ganzschön langer erster Post ^^
S-Markt schrieb am
Evin hat geschrieben:
bwort_baggins hat geschrieben:Mansieht, die habe ziemlich einen an der Waffel...

Quatsch... es ist ein (historisch gewachsenes) Moralsverständnis und kein Quatsch. Wie wäre es mal mit ein wenig Akzeptanz dafür?
Oder sind die Inder auch dämlich weil sie keine Kühe essen?

Also forderst Du tatsächlich Akzeptanz für intolerantes Verhalten?
Die "moralischen" Amerikaner belassen es ja nicht dabei, sich darüber aufzuregen, wenn Sie etwas Naktes sehen. Sie setzen alle Mittel zur Unterdrückung ein.
Man denke nur an die in Ehren erschlaffte Brust von Janet Jackson beim Superbowl.
Seitdem gibt es für Fernsehstationen horende Strafandrohungen, falls sich sowas wiederholt. Das geht so weit, daß die Ausstrahlung bedeutender Liveereignisse mit 5 Minuten Zeitverzögerung ausgestrahlt wird, um ggf. solche Bilder nicht zu zeigen. Dadurch wird vielleicht derjenige geschützt, der solche Bilder nicht sehen will. Aber erstens wird bewußt das angebliche Liveereignis verfälscht und zweitens, derjenige, der es sehen will, wird unterdrückt.
Und das ist auf seine Weise genauso unverschämt, wie die Hexenjagd auf Videospiele hierzulande.
Und Inder sind nicht dämlich, weil sie keine Kühe essen, sondern weil sie ihre Töchter verbrennen (jedenfalls die Miesen unter ihnen).
Mindark schrieb am
Das mit der Zensur ist aber nicht nur ein Problem der Computerspiele hier in Deutschland.
Bei Filmen war es bis vor einigen Jahren noch gang und gebe das geändert, zensiert oder gar beschlagnahmt wurde.
Um ein paar Beispiele zu nennen: Während sich die amerikanische Filmwissenschaft mit Texas Chainsawmassaker auseinander setzte und soziale wie psychologische Studien auf den Film anwendete, war es in Deutschlöand nicht möglich den Film in seiner vollen Pracht zu sehen.
Auch in Casblanca wurde in der deutschen Version Änderungen vorgenomen. So wurden Dialoge anders übersetzt, um Themen wie Nazis und Hitler zu minimieren.
Eine kurze Zeit war auch Scream auf dem Index, da er sich auf Filme bezog, die in Deutschland verboten waren und somit dann auch dieser Film, der ja Recht harmlos ist.
Jörg Buttgereits Necrophilia (jeder kann zu diesem Film stehen wie er will), wurde von der Polizei aus den Kinos geholt, da er beschlagnahmt wurde.
Die Liste könnte noch beliebig erweitert werden. BEi den genannten Beispielen hat es sich aber geändert, so gibt es nun Fassungen zu erwerben, so wie sie von den Künstlern gedacht waren. Dies dürfte auch an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesem Thema liegen (OK, es gibt immer noch Filme, die Verboten sind, doch dürfte hier wohl eher der Markt dafür entscheidend sein, da eine Neubewertung der FSK Geld kostet und die Verleiher dies bei Filmen, bei dennen sie mit keinem GEschäft rechnen, das Risiko nicht eingehen wollen).
Da nun aber auch eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema neue Medien und Computerspiele in Deutschland auf dem Vormarsch ist, kann man nur hoffen, dass sich dies auch in diesem Bereich in Deutschland bald zum besseren ändern wird.
Evin schrieb am
bwort_baggins hat geschrieben:Mansieht, die habe ziemlich einen an der Waffel...

Quatsch... es ist ein (historisch gewachsenes) Moralsverständnis und kein Quatsch. Wie wäre es mal mit ein wenig Akzeptanz dafür?
Oder sind die Inder auch dämlich weil sie keine Kühe essen?
schrieb am

Facebook

Google+