Metro 2033: Die Systemanforderungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: 4A Games
Publisher: THQ
Release:
03.12.2010
16.03.2010
Test: Metro 2033
76

“Stimmungsvolle Tour de Force, die vor allem von der starken Inszenierung und ihren guten Ideen lebt.”

Test: Metro 2033
76

“Stimmungsvolle Tour de Force, die vor allem von der starken Inszenierung und ihren guten Ideen lebt.”

Leserwertung: 80% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metro 2033 - Systemanforderungen

Publisher THQ hat die Systemanforderungen von Metro 2033 benannt:

Minimum:
-Prozessor: Dual-Core (Intel Core 2 Duo oder besser)
-Grafikkarte: DirectX-9-kompatibel mit Shader Model 3 (GeForce 8800, GeForce GT220 und besser)
-Arbeitsspeicher: 1 GB

Empfohlen:
-Prozessor: Quad-Core oder Dual-Core mit 3,0 GHz oder mehr
-Grafikkarte: DirectX-10-kompatibel (GeForce GTX 260 und besser)
-Arbeitsspeicher: 2 GB RAM

Optimum:
-Prozessor: Intel Core i7
-Grafikkarte: DirectX-11-kompatible Nvidia-Karte (GeForce GTX 480 und 470)
-Arbeitsspeicher: 8 GB oder mehr
-Laufwerk: schnelle Festplatte oder SSD

Zur Aktivierung von Nvidia 3D Vision:
-Nvidia GeForce GTX 275 oder besser
-120Hz Monitor
-Nvidia 3D Vision Kit
-Microsoft Windows Vista oder Windows 7

Metro 2033 erscheint am 16. März 2010 ungekürzt und "ab 18 Jahren" für Windows PC und Xbox 360.


Quelle: THQ

Kommentare

Mein THQ schrieb am
Die "optimalen Systemvoraussetzungen" sind nur als Angabe gedacht gewesen, ab der ein noch leistungsfähigeres System keine Vorteile mehr bringt.
Bereits mit den "empfohlenen Systemvoraussetzungen" kann man Metro 2033 in hoher Auflösung spielen und uneingeschränkt in die packende Atmosphäre des Spiels eintauchen!
8 GB RAM sind NICHT erforderlich, sondern nur ein Hinweis, von welcher Hardware-Erweiterung das Spiel am meisten profitiert. ;-)
Die Angabe von drei verschiedenen Systemvoraussetzungen war sicher ungewohnt. Da Metro 2033 aber auch DX11 und 3D Vision von NVidia unterstützt, wollten wir auch eine Angabe zur absoluten Leistungsspitze machen.
Del-Profil: 1642993 schrieb am
wenn es auf einer GT 220 läuft, dann läuft es auch auf den meisten anderen Grakas
Der Prozessor dürfte ja kein allzugrosses Problem sein.
@Knup
ATI gehört AMD. Natürlich hat Nvidia seine Finger im Spiel und hat dafür gesorgt, dass AMD Produkte nicht erwähnt werden (was natürlich eine Schweinerei ist).
Vegan Gamer schrieb am
Ich brauche mal einen fachkundigen Rat.
In meinem Rechner habe ich einen AMD X2 6000+ @3 Ghz, Radeon HD 4850, 4 GB RAM
Alle aktuellen Games laufen bei mir problemlos....
Als Fan der Buchvorlage hab ich Metro 2033 vorbestellt...
und jetzt diese Anforderungen!!!
Also mein Anspruch ist, dass das Game auf meinem Rechner optisch mindestens auf dem Stand der 360-Version laufen soll.
Was würdet ihr mir raten? Soll ich versuchen ob's klappt, oder wäre es schlauer die Vorbestellung zu stornieren? Hm...
KnuP schrieb am
Rosette 3000 hat geschrieben:
sektor_one hat geschrieben:
DdCno1 hat geschrieben: Interessant: Der Hersteller empfiehlt noch nicht erhältliche Grafikkarten von Nvidia, statt auf die DirectX-11-Karten von AMD zu verweisen. Nvidia war wohl eng in die Entwicklung eingebunden. Hoffentlich bedeutet das nicht, dass AMD-Karten schlecht unterstützt werden...
das will ich auch nicht hoffen!!kann es sowieso nicht verstehen,warum immer alle auf nvidia setzten???
mal aufgefallen das in der ganzen systemanforderung nicht eine einzige ATI grafikkarte erwähnt wird? :wink:
da scheint nvidia tatsächlich wohl wieder nen schönes sümmchen locker gemacht zu haben.
AMD CPUs werden auch nicht namentlich erwähnt - ein Verschwörung? :P
Nvidia hat übrigens kein Geld gezahlt was auch völlig unsinnig wäre.
Es ist lange bekannt das Nvidia Programmierer eng mit 4A Games zusammenarbeiten um Features wie 3D Vision und PhysX optimal einzubinden.
ATI tut (mal wieder) nichts,deren 5 einzige Programmierer sind vermutlich damit ausgelastet jeden Monat einen neuen Treiber und diverse Hotfixes zu entwickeln.^^
Del-Profil: 1642993 schrieb am
errrm...irgendetwas macht da absolut keinen Sinn.
Die GT 220 ist ne absolute Niete...die kann nix und hat keinen Stich gegen eine 8800GT. die 8800GT=9800GT ist 110 Prozent schneller als die GT 220.
Da ist wohl ein Fehler...ansonsten kann ichs nicht verstehen.
Ausser das Spiel profitiert extrem von dx10.1 ...
schrieb am

Facebook

Google+