Dark Age of Camelot: Ausblick auf 2018; RvR-Fokus und Free-to-play-Account "Endless Conquest" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Mythic Entertainment
Publisher: Wanadoo / EA / Broadsword Online Games
Release:
09.10.2001
Test: Dark Age of Camelot
90

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dark Age of Camelot: Ausblick auf 2018; RvR-Fokus und Free-to-play-Account "Endless Conquest"

Dark Age of Camelot (Rollenspiel) von Wanadoo / EA / Broadsword Online Games
Dark Age of Camelot (Rollenspiel) von Wanadoo / EA / Broadsword Online Games - Bildquelle: Wanadoo / EA / Broadsword Online Games
Im Ausblick auf 2018 hat John Thornhill (Producer von Dark Age of Camelot) drei Punkte angesprochen, die im kommenden Jahr an dem Online-Rollenspiel verbessert werden sollen. Generell soll die RvR-Erfahrung (Realm-vs-Realm) überarbeitet werden. Der Fokus soll wieder stärker auf die Kämpfe und die Realmkriege gerichtet werden. Außerdem wollen sie versuchen, dass "ehemalige Spieler" wieder schneller und problemloser zurückkehren können. Auch neue Spieler sollen angesprochen werden. Mehr Marketing, bessere Community-Kommunikation, neue Anreize zum Spielen und Verbesserungen der Benutzererfahrung sind geplant.

Auch ein Free-to-play-Account steht auf der To-Do-Liste: Dark Age of Camelot: Endless Conquest. Nutzer des neuen Accounttyps können bis Stufe 50 (und darüber hinaus) ohne Abonnement dauerhaft spielen. Sie dürfen auch am RvR teilnehmen. Bis zu einem gewissen Punkt können Master Levels, Champion Levels und Realm Rank errungen werden. Allerdings wird die Anzahl der verfügbaren Klassen für Free-to-play-Nutzer beschränkt sein. Weitere Einschränkungen gibt es bei der Anzahl der Charakterplätze, der "Leveling Rates", beim Housing, dem Handel etc. Weitere Informationen findet ihr in der FAQ-Sektion. Im Herbst 2018 soll Dark Age of Camelot: Endless Conquest zur Verfügung stehen.

Quelle: MP1ST, DAoC

Kommentare

Gunthgard schrieb am
Meiner Meinung nach ist und war es eines der besten MMORPG und hat das bisher ungeschlagene PvP Erlebnis. Laut meine letzten Wissenstand gibt es aber keine "deutschsprachige" Lokalisation mehr. Das war auch der Grund warum ich dann aufgehört hatte. Ich lese gerne die Text und Geschichten und das alle nur in Englisch war mir persönlich zu anstrengend. Des weiteren ist es PC Only und den habe ich dann auch abgeschafft. Wer auf gute Geschichten, ein super PvE und ein gigantisch gutes PvE steht und kein Grafik verwöhnter Mensch ist, ist bei dem Spiel mehr als richtig :)
Kajetan schrieb am
Wigggenz hat geschrieben: ?
28.12.2017 22:44
Ich hatte bei WoW damals aber tatsächlich den Eindruck, dass das PvP im Vergleich zum PvE stark vernachlässigt wurde und viel, viiieeel mehr Potential gehabt hätte, auch wegen der Lore und des Fraktionsaufbaus.
Jepp, PvP stand beim Grunddesign von WoW nicht im Vordergrund. Und anstatt es konsequent als PvE-MMO zu entwickeln, hat Blizzard versucht den unmöglichen Spagat zu schaffen und ein MMO gleichermaßen für PvP und PvE zu erschaffen. Hat, wie bekannt sein sollte, nie geklappt. Deutliche, lore-bedingte Klassenunterschiede wurden im Laufe der Jahre eingeebnet, um das PvP-Balancing zu vereinfachen, was die PvE-Fans natürlich ankäst. PvP ist weiterhin ... "wonky" und nicht das, was es sein könnte, weil Blizzard den letzten Schritt, das vollkommene Pfeiffen auf die Lore, natürlich nicht gehen will, was wiederum die PvP-Fans unzufrieden zurücklässt. Blizzard hat sich hier erfolgreich zwischen alle Stühle gesetzt, weil man JEDEN ansprechen will. Das macht aus WoW kein schlechtes MMO, es macht es nur zu einem MMO, welches sich erfolgreich zwischen allen Stühlen platziert hat. Es macht spielerisch nichts "richtig, echt" gut, alles solala, aber auch nichts fundamental falsch :)
Als PvE-Fan kann ich zumindest PvP erfolgreich aus dem Weg gehen und die Änderungen der letzten Jahre mehr oder minder zähneknirschend akzeptieren. Ist nämlich immer noch genug im Spiel, was mich nach kleinen Pausen wieder und wieder zurückbringt.
Wigggenz schrieb am
Dass DAOC das bis heute beste PvP-System haben soll, habe ich jetzt schon ziemlich oft gehört.
Irgendwie traurig, falls das stimmen sollte nach all den Jahren und all den MMOs, meine persönlichen Vergleiche sind spärlich (DAOC selbst habe ich nie gespielt). Ich hatte bei WoW damals aber tatsächlich den Eindruck, dass das PvP im Vergleich zum PvE stark vernachlässigt wurde und viel, viiieeel mehr Potential gehabt hätte, auch wegen der Lore und des Fraktionsaufbaus. Dann habe noch ganz kurz Warhammer Online angezockt, aber das hatte ganz andere Probleme und zur Beurteilung des PvP bin ich gar nicht mehr gekommen...
Cheraa schrieb am
Das MMO mit dem bis heute besten PvP System.
TePe schrieb am
ICHI- hat geschrieben: ?
28.12.2017 03:02
Der moment wo man glaubt , veralteter als World of Warcraft in 2018 geht kein MMO mehr. Aber scheinbar doch^^
So was ähnliches dachte ich auch ^^ Wobei man natürlich sagen muss, das der Vergleich etwas hinkt :wink: , Vanilla gibt es natürlich schon seit Ende 2004. Aber seither wurde ja verdammt viel geschraubt und ein paar Addons sind auch erschienen. Somit, zumindest geht es mir so, spielt sich WoW noch ziemlich flüssig, wenn auch nicht ganz so wie aktuellere Vertreter (GW2 oder TESO). ^^
BTT: Klingt ganz interessant, werde mal kurz reinschauen, da ich es nie gezockt hatte. Bin mal gespannt wie es sich spielen wird. Gerade im Hinblick auf Camelot Unchained das ja irgendwann auch noch erscheinen wird.
Zocke zur Zeit mal wieder aus Nostalgie ne Runde LOTRO und da ist die Steuerung/Kampfsystem auch nicht gerade das gelbe vom Ei... besonders im Vergleich zu neueren MMORPGs.
schrieb am