Action-Adventure
Publisher: Rockstar Games
Release:
20.05.2011
11.11.2011
20.05.2011
14.11.2017
14.11.2017
14.11.2017
Test: L.A. Noire
74
 
Keine Wertung vorhanden
Test: L.A. Noire
74
Test: L.A. Noire
71
Test: L.A. Noire
70
Test: L.A. Noire
71
Jetzt kaufen ab 2,88€ bei

Leserwertung: 77% [27]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

L.A. Noire
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

L.A. Noire: Dialog-System "Truth/Doubt/Lie" wurde für die Remaster-Versionen umgebaut

L.A. Noire (Action) von Rockstar Games
L.A. Noire (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Rockstar hat für das Remaster von L.A. Noire offenbar eine zentrale Spielmachanik verändert: Wie Kotaku.com berichtet, gibt es in Gesprächen nicht länger die "Doubt"-Option aus dem "Truth/Doubt/Lie"-System. Die Doubt-Option habe Protagonist Cole Phelps geradezu in einen rasenden Psychopathen verwandelt, so das Magazin.

Rockstar bestätigte Kotaku, dass man stattdessen das komplette System umgebaut und mit dem neuen "Good Cop/Bad Cop/Accuse" ersetzt habe, wodurch Coles Verhalten besser zu seiner Persönlichkeit passe. Die Änderung ist im Trailer der Switch-Fassung zu sehen, soll laut einem Sprecher des Publishers aber in sämtlichen neuen Remaster-Versionen enthalten sein. Das als Download- und Retail-Fassung geplante Action-Adventure wird am 14. November für PlayStation 4 (39,99 Euro), Switch (49,99 Euro) und Xbox One (39,99 Euro) erscheinen. 

Letztes aktuelles Video: Switch-Trailer


Quelle: Kotaku.com
L.A. Noire
ab 2,88€ bei

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
master-2006 hat geschrieben: ?
11.11.2017 13:50
Die so hochgelobte Mimik in dem Spiel war für mich zum großen Teil nicht zu lesen oder aber komplett offensichtlich, Mittelgrund gab es da nicht.
Dito.
Aber zum Glück hatte das Spiel ja Untertitel. D.h. diejenigen, die diese benötigten, hatten kein Problem mit der Mimik, da sie die eh nie zu Gesicht bekamen und sich deswegen auch keinen Kopf machen mussten. :lol:
master-2006 schrieb am
Bin bei dem Spiel gerade mal über den Streifendienst hinausgekommen, bis zum Verkehrs(?)-Dezernat.
Die so hochgelobte Mimik in dem Spiel war für mich zum großen Teil nicht zu lesen oder aber komplett offensichtlich, Mittelgrund gab es da nicht. Hat mich alles nicht wirklich angemacht, vielleicht gebe Ich ihm nochmal ne Chance wenn ich wirklich nichts anderes mehr hab.
JudgeMeByMyJumper schrieb am
Das Spiel fand ich ganz gut. Die Stadt hat mich nicht die Bohne interessiert. Aber Krimifälle lösen war mal was andres und richtig toll. Extrem unprofessionell ist aber in dieser Nachricht 4players.de. Laut dem genannten Magazin sei der Hauptcharakter zum Psychopathen geworden bei wählen der "doubt" Option. Ähm, ihr habt das Spiel doch selbst getestet und testet doch sicherlich auch gerade das remaster. Ist Euch ein möglicher Unterschied nicht selbst aufgefallen? Wie war es damals wirklich? Schreibt eure eigene Erfahrung und Meinung dazu. Wie hieß die Option im Deutschen und wie gut füg(t)en sich Untertitel und dargestellte Szenen (Mimik und Verhalten des Charakters) zusammen?
Erdbeermännchen schrieb am
Ich fand das Spiel eigentlich ganz gut. Nervig war nur der Schluss der so wirt als wenn den Entwicklern die Zeit ausging und sie dennoch schnell fertig werden mussten.
Und die L.A. hätte ruhig etwas belebter sein können.
Aber ansonsten war ich zufrieden.
schrieb am

Facebook

Google+