Unternehmen
Entwickler:

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Interplay: Behakelt sich weiter mit Bethesda

Bethesda Softworks (Unternehmen) von Bethesda Softworks
Bethesda Softworks (Unternehmen) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Nachdem man zuvor schon einige Drohungen ausgesprochen hatte, machte Bethesda im September ernst und verklagte Interplay. Das Gericht solle das Lizenzabkommen hinsichtlich des Fallout-MMORPGs für beendet erklären, habe es Interplay doch nicht geschafft, die vereinbarten Bedingungen zu erfüllen und bis zum April 2009 ein entsprechendes Produktionsbudget in Höhe von 30 Mio. Dollar zu stemmen.

Zudem habe der Hersteller mit dem Fallout Trilogy getauften Paket gegen andere Vertragspunkte verstoßen, hätte man doch alle Promo-Materialien von Bethesda absegnen lassen müssen. Zwar hätte Interplay weiterhin die Rechte an Fallout 1, 2 und Tactics gehabt - nicht aber die Erlaubnis, die Spiele über Plattformen wie Gametap oder GoG.com zu verkaufen.

Laut Nutzern des Raging Bull-Forums setzt sich Interplay zur Wehr und holt zur Gegenklage aus, wie neue Gerichtsdokumente aufzeigen. Bethesda sei sich im Klaren darüber gewesen, dass Interplay die Oldies weiter anbieten wollte - warum sonst hätte das finanziell am Bankrott entlang schlitternde Unternehmen sonst die Rechte an ihnen behalten wollen? Auch habe Bethesda nicht das Recht zu bestimmen, wie Interplay jene Spiele zu Geld mache. Zudem habe man gar kein neues Marketingmaterial produziert, das abgenickt hätte werden müssen.

Bethesda habe die Pläne des Unternehmens torpediert, den Verkauf der alten Spiele untersagt und so einen finanziellen Schaden verursacht. Interplay behauptet zudem, das vereinbarte Produktionsbudget für das Fallout-MMORPG rechtzeitig aufgebracht und den Lizenzgeber darüber informiert zu haben. Bethesda habe sich aber "grundlos" quergestellt.

Interplay versucht wohl gar schwerere Kaliber aufzufahren: Da Bethesda seinerseits gegen das Abkommen verstoßen und Interplay außerdem bei jeder Gelegenheit Steine in den Weg gelegt habe, wäre der Vertrag über den Verkauf der Fallout-Lizenz hinfällig. Gültig wäre nur noch das frühere Abkommen, welches vorsah, dass Bethesda das Recht erhält, Fallout 3, 4 und 5 zu produzieren, während die allgemeinen Rechte an der Marke weiterhin bei Interplay liegen würden. Auf Basis jenes Abkommens hätte man zusätzlich zu den Kompensationen für die Rufschädigung noch Anspruch auf eine Gewinnbeteiligung an den Einnahmen von Fallout 3 - laut Interplay-Schätzungen könnte sie 15 bis 20 Mio. Dollar betragen.

Quelle: Bluesnews

Kommentare

KleinerMrDerb schrieb am
RoKKei hat geschrieben:Ich nutze meine 360 vorrangig für den tollen Arcade-Markt...
UND?
Ändert das etwas am verhalten der Masse?
Du hast eine sehr engstirnige Sicht auf die Dinge...
Nein das habe ich nicht denn Charts und Verkaufszahlen belegen meine Meinung!
Engstirnig ist es von dir zu behaupten, dass allein DEIN etwas anderes Verhalten meine Theorie wiederlegen würde!
Schonmal darüber nachgedacht, dass für die PS2 die ich vorher hatte nur noch Singstar und Barbies-Ponyhof Spiele rauskommen?
Ich bezweifel doch stark dass du alle TopTitel der PS2 gespielt hast aber darum ging es mir auch garnicht!
Und das mit den Kosten ist auch totaler Quatsch... Einen Rechner ständig aufzurüsten ist um ein vielfaches teurer als eine Konsole für 6 Jahre zu kaufen...
Hää?
Verwechselst du hier irgendwie 2 verschiedene Threads?
Ich weiss du wirst mir jetzt erzählen dass du deinen Rechner nicht aufrüstest, weil du ja soooo Oldschool bist...
Wo zum Teufel hab ich erwähnt, dass ich Oldschool bin??
Schonmal meine Signatur betrachtet? :roll:
Ich bin immer der erste der sich auf neue Technik stürzt!
RoKKei schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:
IndustriaLexx hat geschrieben:Damit bestätigst du irgendwie, dass Konsolenspieler brainlose Mainstreamzocker sind. :)
FALSCH :!:
Damit bestätige ich, dass wenn jemand von der PS2 auf die PS3 wechselt er damit einen gewissen technischen Standard voraussetzt denn warum sonst würde man für teuer Geld wechseln?
Wenn ich mir einen BluRay Film kaufe erwarte ich ja auch eine besseres Bild als die DVD Version!
Ich nutze meine 360 vorrangig für den tollen Arcade-Markt...
Du hast eine sehr engstirnige Sicht auf die Dinge...
Schonmal darüber nachgedacht, dass für die PS2 die ich vorher hatte nur noch Singstar und Barbies-Ponyhof Spiele rauskommen?
Und das mit den Kosten ist auch totaler Quatsch... Einen Rechner ständig aufzurüsten ist um ein vielfaches teurer als eine Konsole für 6 Jahre zu kaufen...
Ich weiss du wirst mir jetzt erzählen dass du deinen Rechner nicht aufrüstest, weil du ja soooo Oldschool bist...
Das glaubt dir hier nur Keiner...
KleinerMrDerb schrieb am
IndustriaLexx hat geschrieben:Damit bestätigst du irgendwie, dass Konsolenspieler brainlose Mainstreamzocker sind. :)
FALSCH :!:
Damit bestätige ich, dass wenn jemand von der PS2 auf die PS3 wechselt er damit einen gewissen technischen Standard voraussetzt denn warum sonst würde man für teuer Geld wechseln?
Wenn ich mir einen BluRay Film kaufe erwarte ich ja auch eine besseres Bild als die DVD Version!
IndustriaLexx schrieb am
Damit bestätigst du irgendwie, dass Konsolenspieler brainlose Mainstreamzocker sind. :)
KleinerMrDerb schrieb am
Pyoro-2 hat geschrieben:
KleinerMrDerb hat geschrieben:...
Und du musst auch einsehen, dass M&B ein Extrembeispiel ist. Es gibt auch games wie Europa Universalis oder Civilization, die nach dem selben Prinzip funktionieren und definitiv in den Verkaufscharts aufkreuzen, ganz oben sogar - Civ zumindest Mal ;) . Ach und das dort seit gefühlten 10 Jahren jede Woche vertretene CS sieht auch nicht mehr viel anders als M&B aus ;) Oder good old Diablo 2 und Starcraft. Nur so.
Ausnahmen bestätigen die Regel und diese Ausnahme trifft sowieso fast ausschliesslich auf dem PC zu, denn PC Spieler SIND halt anders als Konsolengamer!
Ein PC Gamer hat einfach weniger Probleme mit einer CS, CIV oder gar STARCRAFT Grafik als der PS360 Spieler!
Ausserdem sind diese Spiele eingefleischte Klassiker die wie schon von dir gesagt ein gutes Jahrzehnt auf dem Buckel haben!
Einen Konsolenspieler könnte man heutzutage mit dieser Technik nicht hinterm Berg hervor locken!
Aber auch jemand der seinen PC Aufrüstet tut dies sicherlich nicht um CS jetzt mit 250 FPS anstelle von 150 FPS zu spielen sondern er tut es um die neuen und Technisch anspruchsvollen Spiele zu zocken!
EDIT: Was ich noch zu Civ und EU sagen wollte ist, dass diese Spiele ansich keine schlechte Grafik im Vergleich zu anderen haben denn sie besitze eine sehr gute 2D Grafik! :wink:
Das macht sie optisch nicht so schlecht wie jetzt z.B. ein Mount&Blade im vergleich mit einem Oblivion
schrieb am

Facebook

Google+