Independent Games: Ein unheimliches Experiment - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Independent Games: Ein unheimliches Experiment

Independent Games (Sonstiges) von
Independent Games (Sonstiges) von
Mit Slender erschreckte Mark J. Hadley die Spielewelt. Dem kostenlosen Downloadspiel reichte eine finstere Kulisse, der geschickte Einsatz verstörender Geräusche und die Angst vor einer hässlichen Fratze - so erzeugte Hadley einen Grusel, den große Horrorspiele derzeit vergeblich suchen.

Mit einer noch einfachereren Entwicklung inszeniert er vor wenigen Tagen einen beinahe ähnlich eindrucksvollen Trip durch einen äußerlich kruden, sehr schnell aber auch sehr eigenwilligen Keller... Ein vollwertiges Horrorabenteuer ist "Where Am I" nicht - Hadley stellte es binnen 48 Stunden zusammen. Als Spiel mit der Erwartungshaltung ist es allerdings ein ausnehmend interessantes Experiment!

Kommentare

No Cars Go schrieb am
Meine Fresse, ich bin nicht gemacht für so 'ne Scheiße. Und genau deshalb zieht mich sowas immer wieder an.
PogopuschelX schrieb am
theJoker90 hat geschrieben:Du hast *Where am I* sicher nicht bis zum Ende gespielt ... anfangs ist es wirklich richtig lahm, aber wenn dann diese gänge sich immer wieder ändern und länger werden dann reizt es ja doch weiter zu kommen in gewisser Weise ;) zumindest meine Meinung

Klar hab ich es bis zum Ende gespielt. Sonst würde ich mich nicht dazu äußern :-)
Fand es trotzdem sehr öde und recht vorhersehbar, was irgendwann passiert. Trotzdem ist dem Herren Hadley, nach Slender, was zuzutrauen.
NekuSoul schrieb am
nawarI hat geschrieben:Ein Spiel innerhalb von 48 std zu programmieren, könnte ein eigener Rekort sein.
Nicht wirklich. In den letzten 2 Tagen wurden insgesamt 1405 Spiele innerhalb von 48 Stunden programmiert. Das ganze nennt sich Ludum Dare und ist ein sich regelmäßig wiederholender Wettbewerb in dem es darum geht innerhalb von 48 Stunden ein Spiel zu einem bestimmten Thema zu erschaffen.
nawarI schrieb am
von beiden noch nie was gehört, aber Slender werde ich heute nach Sonnenuntergang mal antesten. Auf dieses Where am I? kann man auch gespannt sein. Ein Spiel innerhalb von 48 std zu programmieren, könnte ein eigener Rekort sein.
theJoker90 schrieb am
Du hast *Where am I* sicher nicht bis zum Ende gespielt ... anfangs ist es wirklich richtig lahm, aber wenn dann diese gänge sich immer wieder ändern und länger werden dann reizt es ja doch weiter zu kommen in gewisser Weise ;) zumindest meine Meinung
schrieb am

Facebook

Google+