Ghostbusters - The Video Game: Studio erläutert PC-Kürzungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Sony (PS3, PS2, PSP) / Namco Bandai Partners (PC, 360, Wii, DS)
Release:
18.06.2009
13.11.2009
06.11.2009
24.06.2009
24.06.2009
06.11.2009
18.06.2009
Test: Ghostbusters - The Video Game
73

“Spielerisch ist die 360-Fassung zur PS3-Version identisch, hat aber technisch deutlich die Nase vorn.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Ghostbusters - The Video Game
 
 
Test: Ghostbusters - The Video Game
71

“Eine liebevolle Hommage an glorreiche Ghostbusters-Zeiten - aber spielerisch bleiben viele Wünsche offen.”

 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Ghostbusters - The Video Game
 
 

Leserwertung: 79% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ghostbusters: Über PC-Kürzungen & PS3-Grafik

Atari und Terminal Reality hatten sich dazu ausgeschwiegen, aus der Featureliste auf der Packung von Ghostbusters ging jedoch hervor: Im Gegensatz zu den inhaltlich ansonsten gleichwertigen PS3- und Xbox 360-Versionen müssen PC-Nutzer auf einem Mehrspielermodus verzichten.

Big Download hakte bei den Entwicklern nach und erfuhr so den Grund für das Fehlen des MP-Parts in jener Version. Terminal Reality und Threewave hätten auch PC-Spielern liebend gerne einen solchen Modus geboten.

"Allerdings lag unser Fokus darauf, die Konsolenversion bestmöglich zu machen - ein Erlebnis, das es mehrern Spielern erlaubt, aus den Filme bekannte Szenarien erneut zu erleben und durchzukämpfen."

Ein Blick auf die zur Verfügung stehenden Kapazitäten in dem Studio hätte aber gezeigt, dass man nicht gleichzeitig an mehreren Version hätte arbeiten können, ohne die Qualität zu gefährden - "es wäre einfach zu viel Arbeit gewesen." Man habe etwas opfern müssen um sicherzustellen, mit den Konsolenfassungen das Versprechen einhalten zu können, "den Spieler zum integralen Bestandteil der Geisterjäger zu machen."

Technisch gesehen sind allerdings auch die Konsolenversionen nicht identisch - Nutzer der Sony-Konsole würden "einen Zeitsprung zurück an die Anfänge der PS3-Entwicklung" erleben, twitterte Eurogamers Tech-Spezi Richard Leadbetter laut Joystiq, sich auf die schlechtere Grafik in jener Fassung beziehend.

Auf Nachfrage lässt Terminal Reality hier verlauten: Die PS3-Version sehe "softer" aus aufgrund eines anderen Anti-Aliasing-Verfahrens sowie der Tatsache, dass sie mit 75% der Auflösung der 360-Version gerendert wird. Die PS3 habe halt weniger RAM als Microsofts System, aber immerhin würden drei von vier Texturen in voller Auflösung vorliegen.

Kommentare

WetDog schrieb am
Wir hatten keine Zeit um das Spiel fertig zu programmieren
Ich hab kein Geld um halbe Spiele zu kaufen.
So wird man sich einig ;)
Ende.Aus.
Bedlam schrieb am
Strassid2 hat geschrieben:
Bloody Sn0w hat geschrieben:Erst prahlt man mit der Power der PS3, bringt dann so einen schlechten Port und schiebt es dann noch auf den Arbeitsspeicher, weil man zu faul oder unfähig ist den Cell zu benutzen.
was ich besonders lustig finde weil es ja hieß dass die ps3 version in europa exclusiv schon jetzt rauskommt und die versionen für die box und den pc halt geschmeidige 3 monate später auf den markt kommen, während leute außerhalb europas alle versionen schon haben... ^^
Zum Glück kann man die US Version importiere (kein region code). Bei der US Version ist sogar die deutsche Sprachausgabe dabei!
Strassid2 schrieb am
Bloody Sn0w hat geschrieben:Erst prahlt man mit der Power der PS3, bringt dann so einen schlechten Port und schiebt es dann noch auf den Arbeitsspeicher, weil man zu faul oder unfähig ist den Cell zu benutzen.
was ich besonders lustig finde weil es ja hieß dass die ps3 version in europa exclusiv schon jetzt rauskommt und die versionen für die box und den pc halt geschmeidige 3 monate später auf den markt kommen, während leute außerhalb europas alle versionen schon haben... ^^
USERNAME_1494092 schrieb am
1. Zum spiel ansich: habs auf der 360 und finde es super. Wer Ghostbusters mag dem wird das spiel gefallen.
2. zur kein pc mplayer problematik: ich finds gut, dass es ein entwickler wenigstens offen ausspricht warum gekürzt wurde und nicht so fadenscheinige ausreden erfindet wie manch anderer. Wer die entwicklungsgeschichte des spiels verfolgt hat, ist ja mit den diversen schwierigkeiten bestens vertraut und wenn nunmal atari kein geld mehr investieren wollte und die deadline fix gesetzt hat, kann der entwickler auch nichts mehr dafür wenn keine zeit bleibt. hat halt nicht jeder entwickler den luxus 10 jahre an nem spiel zu basteln und selbst dann kann man probleme kriegen wie man am duke sieht. ausserdem kostet die pc version laut ign in amerika nur 30$ was ja nur fair ist im vergleich zur 60$ consolen version. wenn der deutsche publisher uns natürlich mit 50? abzocken will kann auch der entwickler nichts dafür...
Bloody Sn0w schrieb am
Das Spiel wäre allein dank Bill Murray ein Pflichtkauf, aber was die Entwickler hier abziehen ist extrem peinlich. Weshalb ich mich wohl gegen einen Kauf entschließe.
Erst prahlt man mit der Power der PS3, bringt dann so einen schlechten Port und schiebt es dann noch auf den Arbeitsspeicher, weil man zu faul oder unfähig ist den Cell zu benutzen.
Selbiges gilt für die PC Version die nur so nach Raubkopieren schreit. Das noch auf die PC-User zu schieben, wie es einige hier versuchen, ist mehr als ungerecht. Auch hier entbehrt sich der Erklärungsversuch der Entwickler jedweder Logik.
schrieb am

Facebook

Google+