Epic Games: "RPGs sind die Zukunft des Shooters" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Epic: "RPGs sind die Zukunft des Shooters"

Epic Games (Unternehmen) von Epic Games
Epic Games (Unternehmen) von Epic Games - Bildquelle: Epic Games
In einem Interview mit Develop sinniert Cliff Bleszinsiki (Gears-Serie) über die Zukunft des Genres, das ihm am besten vetraut ist. Dort werde man mehr und mehr Elemente aus einem anderen Bereich sehen, orakelt der Game-Designer.

"Ich hatte ein Gespräch mit Harvey Smith - einem der Lead-Designer von Deus Ex - und sagte ihm, dass Rollenspiele die Zukunft der Shooter sind. Er hat absolut zugestimmt."

Es habe eine Zeit gegeben, in dem die Branche "abgekühlt" sei - und dann sei BioShock erschienen. Eher bedeckt hält sich der Epic-Mann hinsichtlich des nächsten Gears-Teils. Wie könne man denn dort innovativ bleiben?

"Das hängt davon ab, wie sich die Dinge entwickeln. Ich meine, das könnte man basierend auf meinen Kommentaren, die ich über Rollenspiele als Zukunft der Shooter gemacht habe, mutmaßen und sehen, wie sich die Dinge dann für uns entwickeln."

Eine direkte Bestätigung des unvermeidlichen Sequels verkniff sich Blesziniski allerdings.

Kommentare

G/H/O/S/T/ schrieb am
WoW als echtes RPG ( lach cheer )zu bezeichnen ist eine Beleidigung für alle richtigen RPGs. Wer immer diesen Mist erzählt, sollte mal sich schleunigst in ein Zimmer einsperren und mind. 3 RPGs nacheinander durchspielen. Wenn man den Unterschied dann immernoch nicht erkennt, hilft nur eines steinigen .

dann nimm ein xbeliebiges rpg ;)
gleiche wirkung ...
zudem ging es in meiner argumentation nicht wirklich um WoW aber ich denke das dürftest du erkannt haben ;)
GamePrince schrieb am
Ich hoffe der Junge hat recht - Bioshock und Too Human waren 2 geniale RPG-Shooter. :verliebt:
FlyingDutch schrieb am
Seltsames Statement, seltsames Beispiel.
Nun ja den Bioshock Hype muss man wohl wirklich nicht verstehen. Ich persönlich war als alter System Shock 2 Spieler eigentlich nur enttäuscht von dem Spiel. Jegliche Aspekte außer der Grafik waren in Bioshock deutlich schlechter als im quasi Vorläufer.
Am entäuschendsten war für mich persönlich, dass viele Elemente der Story schon in gleicher Form in SS2 vorkamen. Die Rolle von Atlas beispielsweise gab es genau so und mit dem gleichen Überraschungseffekt (der dadurch keiner mehr war) in System Shock 2. Dort allerdings deutlich besser inszeniert.
Wenn Bioshock das Maß aller Dinge ist, dann sind da keine Revolutionen zu erwarten. Spiele wie Ultima Underworld, System Shock 2 und Deus Ex 1 passen anscheinend nicht in die Zeit :)
btw: Da man in Bioshock Fähigkeiten einkauft und aufwertet, kommt man kaum drumherum zu sagen, dass Bioshock RPG Elemente hat. Ist ja auch wenig überraschend, da der Urvater auch ein RPG war.
Muss ein schlimmes Erwachen sein, wenn man als harter Shooterspieler feststellen muss, dass man eben doch nur ein Kuschelrollenspieler ist :D
Green-Link84 schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: 3rd Person RPG sind aber kein Problem für Dich, wenn ich Deinen Avatar so betrachte... ;)
Öhm Zelda ist aber kein RPG, sondern ein Action-Adventure, aber lassen wir die Klugscheisserei.
Bussiebaer schrieb am
MSentis hat geschrieben:Ich denke, dass CliffyB Recht hat, es wird zu einer Fusionierung kommen und das nicht nur in diesen beiden Genres. RTS + Shooter? (Gabs das nicht schonmal?) Kann ich mir auch gut vorstellen, dass man die Rolle von einer seiner Einheiten übernimmt.
Du meinst wahrscheinlich Battlezone aus dem Jahre 1998. War mal was anderes, hatte viel Spaß daran.
Battlezone Trailer
Gamespot Review
schrieb am

Facebook

Google+