Epic Games
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Epic: Unreal Engine 4 besser als Samaritan-Demo

Epic Games: Unreal Engine 4 besser als GDC-Demo
Vor einem Jahr hatte Epic im Rahmen der Game Developers Conference 2011 ein Video veröffentlicht. Die so genannte Samaritan-Demo sollte einen Ausblick geben auf die Dinge, die mit der nächsten Technologie- und Engine-Generation möglich sein sollen.

Auf der GDC 2012 hatte das Studio jetzt die Unreal Engine 4 immerhin hinter verschlossenen Türen vorgeführt. Ihr öffentliches Debüt soll Epics nächste Engine aber noch im Laufe des Jahres feiern. Gegenüber Shacknews ließ der nie um Worte verlegene Mark Rein schon mal verlauten, UE4 habe deutlich mehr drauf als das, was in der Demo vor einem Jahr gezeigt wurde. Samaritan sei ziemlicher "Mist" verglichen zu dem, was mit der nächsten Technologie eigentlich möglich sein wird.

Man habe nur andeuten wollen, was die Zukunft so bereithält - jene Zukunft sei aber wesentlich schneller Wirklichkeit geworden, als von Epic einst erwartet. Rein führte dem Magazin die Demo nochmals in Echtzeit vor auf einem Rechner, in dem eine Grafikkarte der nächsten nVidia-Generation (Kepler) steckte. Die ursprüngliche Demo hatte man noch auf einem System mit drei Geforce GTX 580-Karten laufen lassen.

"Wir haben nicht damit gerechnet, dass das so frühzeitig verfügbar sein wird, Wenn wir das in diesem Jahr auf einer einzigen Grafikkarte machen können, dann ist das im nächsten Jahr vielleicht schon auf einem Laptop möglich."

Kommentare

  • Das klingt für mich nach Nvidia Marketing. Die 680 wird sicherlich nicht dreimal so schnell sein wie eine GTX580. Das aber die UE4 besser aussehen wird als eine Echtzeitdemo einer UE3.8 (oder ist Samaritan 3.9?) sollte wohl klar sein. Dennoch glaube ich dem Geschwafel nicht. Vor allem nicht wenn  [...] Das klingt für mich nach Nvidia Marketing. Die 680 wird sicherlich nicht dreimal so schnell sein wie eine GTX580. Das aber die UE4 besser aussehen wird als eine Echtzeitdemo einer UE3.8 (oder ist Samaritan 3.9?) sollte wohl klar sein. Dennoch glaube ich dem Geschwafel nicht. Vor allem nicht wenn es um die Leistung von Grafikkarten geht. Es ist sicherlich nur zum geringen Teil Marketing Geschwafel. Du vergisst das die Grafikkarten nicht die dreifache Leistung bringen, wenn man 3 GPU in seinen Rechner verbaut. Damals hatte man bei 2 gleichen Grafikkarten nur 20% mehr Leistung. Ich weiß nicht wie es heute ist. Außerdem werden sie die Engine sicher stark optimiert haben um sie Xbox 720 fähig zu machen. Hierzu gab es auch mal ein Statment von Epic, dass sie auf nicht bennenbarer Hardware läuft. Am wahrscheinlichsten ist hier die Xbox, da Epic weniger was mit Sony und der PS4 zu schaffen hat. Ich weiß jetzt nicht wie es bei NVidia ist, ich kann dir aber sagen, dass ich um die 70-80% mehr Leistung habe, wenn ich meine zweite 6950 aktiviere (Far Cry 2 und Crysis Warhead zb). Bei Bad Company 2 verdoppeln sich meine FPS sogar von 50 auf 100. 1080p und immer 8xAA. Auch beim 3D Mark 11 verdoppelt sich mein GPU Score fast (8500 anstatt 4800 3D Marks). Im Vergleich zu "damals" skalieren die Karten mittlerweile außerordentlich gut. Für 20% Mehrleistung hätte ich keine weiteren 300? ausgegeben. ^^ Und ich glaube auch weniger, dass die Engine so stark optimiert wurde. Sicherlich steckt Optimierung mit drinne. Es dürfte aber eher darauf hinaus laufen, dass die UE4 mit nicht ganz der Power läuft, wie sie könnte - sie also sehr gut nach unten skaliert. So wie eben die momentane UE3.9. Das muss sie ja auch... damit sie auch wieder auf Handys und co gescheit läuft.
  • Das klingt für mich nach Nvidia Marketing. Die 680 wird sicherlich nicht dreimal so schnell sein wie eine GTX580. Das aber die UE4 besser aussehen wird als eine Echtzeitdemo einer UE3.8 (oder ist Samaritan 3.9?) sollte wohl klar sein. Dennoch glaube ich dem Geschwafel nicht. Vor allem nicht wenn  [...] Das klingt für mich nach Nvidia Marketing. Die 680 wird sicherlich nicht dreimal so schnell sein wie eine GTX580. Das aber die UE4 besser aussehen wird als eine Echtzeitdemo einer UE3.8 (oder ist Samaritan 3.9?) sollte wohl klar sein. Dennoch glaube ich dem Geschwafel nicht. Vor allem nicht wenn es um die Leistung von Grafikkarten geht. Es ist sicherlich nur zum geringen Teil Marketing Geschwafel. Du vergisst das die Grafikkarten nicht die dreifache Leistung bringen, wenn man 3 GPU in seinen Rechner verbaut. Damals hatte man bei 2 gleichen Grafikkarten nur 20% mehr Leistung. Ich weiß nicht wie es heute ist. Außerdem werden sie die Engine sicher stark optimiert haben um sie Xbox 720 fähig zu machen. Hierzu gab es auch mal ein Statment von Epic, dass sie auf nicht bennenbarer Hardware läuft. Am wahrscheinlichsten ist hier die Xbox, da Epic weniger was mit Sony und der PS4 zu schaffen hat. Also selbst wenn die Entwickler sprichwörtlich auf die Grafik scheißen, heißt es nicht, daß sie sich dafür dann um eine gute KI kümmern. Die Kausalität zwischen "Guter Grafik" und jeglichen anderen Grund, ob nun KI, Gameplay, Innotavion etc. ist einfach nicht gegeben. Muss dir absolut zustimmen. Die Dinge schließen sich nicht aus. Es wird eher nicht an einem "Hardcore" Modus oder extrem schweren KI gearbeitet, weil dann das Ziel den Massenmarkt anzusprechen gefährdet ist. Manchmal ist es aber auch unfähigkeit. Eine KI ist sehr schwer zu programmieren.
  • KOK
    Es war ein Fehler sich auf den Grafikfortschritt zu fokussieren und die K.I. nur hinterherschleifen zu lassen. Rein kommerziell ist das aber die richtige Entscheidung, weil eine hübschere Graphik ein um Größenordnungen attraktiveres Verkaufsargument als eine bessere KI ist. Die Masse der Kunden will  [...] Es war ein Fehler sich auf den Grafikfortschritt zu fokussieren und die K.I. nur hinterherschleifen zu lassen. Rein kommerziell ist das aber die richtige Entscheidung, weil eine hübschere Graphik ein um Größenordnungen attraktiveres Verkaufsargument als eine bessere KI ist. Die Masse der Kunden will einfach nur ein bisschen am Feierabend in Ahh- und Ohhh-Leveln herumklicken, ein Interesse an besserem Gameplay besteht nur bei den wenigsten Leuten. Eine bessere Grafik und bessere KI müssen sich nicht ausschließen, immerhin ist Crysis das Spiel mit eines der besten Grafik UND beste KI. Und auch ist in meinen Augen die Behauptung quark, man habe mehr auf Grafik und weniger auf KI gesetzt, weil sich die Spiele so besser vermarkten lassen. Denn dazu hat sich in Punkto Grafik die letzten fünf Jahren einfach zu wenig getan, als das das als Ausrede herhalten kann.. Denn dann werfe ich einfach mal ein GTA4 oder ein CoD in den Raum, die allesamt grafisch ziemlich scheiße sind und eine eher schwache KI haben. Trotzdem sind es kommerziell sehr erfolgreiche Spiele, wenn nicht sogar die kommerziell erfolgreichsten. Und die Liste kann ich so fortführen, ob nun noch Skyrim oder ein Mass Effect dazu kommt. Also selbst wenn die Entwickler sprichwörtlich auf die Grafik scheißen, heißt es nicht, daß sie sich dafür dann um eine gute KI kümmern. Die Kausalität zwischen "Guter Grafik" und jeglichen anderen Grund, ob nun KI, Gameplay, Innotavion etc. ist einfach nicht gegeben.

Kauftipps

  • 3 Spiele für nur 49 EUR    (u. a. Diablo 3 + Addon, Black Flag, Titanfall, Battlefield 4, Wolfenstein: The New Order)
  • Box-Sets zum Aktionspreis    (u. a. Star Trek: The Original Series - The Full Journey 49,97 Euro, Twin Peaks - The Entire Mystery Blu-ray 49,97 Euro, Jack Ryan Box Blu-ray 16,97 Euro, Indiana Jones The Complete Adventures Blu-ray 27,97 Euro, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 17,97 Euro)
  • Disney-Blu-rays reduziert    (u. a. Aladdin 8,17 Euro, Das Dschungelbuch 11,97 Euro, Rapunzel 8,17 Euro, Arielle die Meerjungfrau 11,97 Euro)

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+