Epic Games: Cliff Bleszinski über ein "modernes Unreal" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Cliff Bleszinski über ein "modernes Unreal"

Epic Games (Unternehmen) von Epic Games
Epic Games (Unternehmen) von Epic Games - Bildquelle: Epic Games
Cliff Bleszinski äußerte bei Reddit, dass er gerne nach "Na Pali" (Unreal) zurückkehren würde. Auch wenn bei Epic Games momentan kein derartiges Projekt in Entwicklung sei und sie sowieso bei allen Titeln unterbesetzt seien, sinnierte er, wie denn ein modernes Unreal aussehen sollte.

Seiner Ansicht nach würde das Spiel kein reiner Shooter werden - wie schon der erste Teil, der im Vergleich zur damaligen Konkurrenz kein "Fragfest" war. Neben den Gefechten würde Erkundung sehr wichtig sein und auch Rollenspiel-Elemente dürften nicht fehlen. Vielmehr sieht er das mögliche Spiel als Mischung aus Skyrim und Unreal.

Cliff Bleszinski: "Ich bin mittlerweile ein ziemlich großer Bethesda-Fan geworden (Skyrim rockte). Ich konnte mir nicht helfen und habe mich gefragt, wie wohl eine Neuauflage von Unreal aussehen würde, wenn sie mehr 'SciFi-Rim' wäre. Sicher würde es auch Feuergefechte geben, aber die Erkundung der Welt wäre mindestens genauso wichtig. Höhlen, Burgen und abgestürzte Schiffe könnten dann die instanzierten Dungeons sein, während es auf der Oberfläche nicht ganz so intensiv zugeht." (Quelle: Reddit via DSOGaming)

Allerdings weißt Cliff Bleszinski überhaupt nicht, wann und ob solch ein Projekt umsetzbar ist.

Quelle: Reddit via DSOGaming

Kommentare

paulisurfer schrieb am
gracjanski hat geschrieben:
paulisurfer hat geschrieben:Weiß garnicht wieso ihr euch alle nur auf die Steuerung und dem angestrebten Niveau beschränkt. Meiner Meinung nach ist das größte Problem doch ganz klar die Hardware, und damit beziehe ich mich jetzt nicht auf Matsch-Texturen. Mit einer PC-Hardware ist einfach sooooviel mehr möglich als mit der von der Konsole...in allen bereichen, zB bessere Physik, mehr Gegner die dargestellt werden können, höhe Sichtweiten, größere Areale, bessere KI usw.
Konsolen beschranken das Gaming allein wegen der Hardware schon seit Jahren und das nervt einfach nur.

DAs ist so mit der grösste Bullshit, das ich je gelesen habe. Klar ist auf dem PC viel mehr möglich, ok, die Tastatur wurde schon genannt und damit ist viel mehr möglich, das stimmt. auch die Maus ist v.a. für den Shooter deutlich besser und genauer als ein Pad, ja. Oder auch RTS, RPGs lassen sich deutlich besser steuern. Von Simulationen ganz zu schweigen. Aber eine gute Physik und viele Gegner und und und lassen sich auch auf der PS3 und 360 darstellen. UT3 ist das beste Beispiel: Aufgrund des Pads und der anderen Zielgruppe musste das Spiel so vergewaltigt werden, dass das Game schon längst tot ist.

Ach komm schon, zu glauben das die Konsole rein von der Hardwareleistung das schaffen "könnte" wie der PC ist doch wie daran zu glauben das die Erde flach ist. Hab auch überhuapt kein Bock über solche Tatsachen zu diskutieren muss ich gestehen. Natürlich könnte eine Konsole auch ein ARMA2 darstellen, aber wahrscheinlich mit grausamen Texturen und ohne Schatten, doch wer will das?! Selbstverständlich schafft eine Konsole auch ein X3, aber mitunter nur mit beschränkter Sichtweite und keinen "Bau was und soviel du willst"-System, doch wer will das?! Also werden Multiplattformspiele beschränkt damit es am Ende auch ein optisch gutes Gesamtbild...
PixelMurder schrieb am
Was du da beschreibst, basiert fast alles auf Variablen, die nur nicht vom Hersteller an einen Durchschnitts-PC angepasst werden, weil man Kohle sparen möchte. Man könnte z.B. in Fallout auch den Spawn auf die Plattform per Script anpassen, es gibt Variablen IsPS3 und IsXbox, die ich allerdings nur als Dummy einsetze, wenn ich temporär Dinge deaktivieren möchte.
Ich sage nicht, dass die Konsolen-Hardware überhaupt nicht beschränkt, was man auf dem PC kriegt, aber nicht in dem Ausmass, den man zuerst vermutet.
gracjanski schrieb am
paulisurfer hat geschrieben:Weiß garnicht wieso ihr euch alle nur auf die Steuerung und dem angestrebten Niveau beschränkt. Meiner Meinung nach ist das größte Problem doch ganz klar die Hardware, und damit beziehe ich mich jetzt nicht auf Matsch-Texturen. Mit einer PC-Hardware ist einfach sooooviel mehr möglich als mit der von der Konsole...in allen bereichen, zB bessere Physik, mehr Gegner die dargestellt werden können, höhe Sichtweiten, größere Areale, bessere KI usw.
Konsolen beschranken das Gaming allein wegen der Hardware schon seit Jahren und das nervt einfach nur.

DAs ist so mit der grösste Bullshit, das ich je gelesen habe. Klar ist auf dem PC viel mehr möglich, ok, die Tastatur wurde schon genannt und damit ist viel mehr möglich, das stimmt. auch die Maus ist v.a. für den Shooter deutlich besser und genauer als ein Pad, ja. Oder auch RTS, RPGs lassen sich deutlich besser steuern. Von Simulationen ganz zu schweigen. Aber eine gute Physik und viele Gegner und und und lassen sich auch auf der PS3 und 360 darstellen. UT3 ist das beste Beispiel: Aufgrund des Pads und der anderen Zielgruppe musste das Spiel so vergewaltigt werden, dass das Game schon längst tot ist.
paulisurfer schrieb am
Weiß garnicht wieso ihr euch alle nur auf die Steuerung und dem angestrebten Niveau beschränkt. Meiner Meinung nach ist das größte Problem doch ganz klar die Hardware, und damit beziehe ich mich jetzt nicht auf Matsch-Texturen. Mit einer PC-Hardware ist einfach sooooviel mehr möglich als mit der von der Konsole...in allen bereichen, zB bessere Physik, mehr Gegner die dargestellt werden können, höhe Sichtweiten, größere Areale, bessere KI usw.
Konsolen beschranken das Gaming allein wegen der Hardware schon seit Jahren und das nervt einfach nur.
PixelMurder schrieb am
Ich mag Popcorn, die wenigen hochkomplexen Strategiespiele, für die man eine Tastatur braucht, können gerne andere zocken. Und wenn ich in Fallout 8 Waffen als Shortcuts auf dem Pad haben kann, dann ist das für einen Krieger bereits unrealistisch. Und wenn ich noch mehr Dinge tun soll, wie etwa ein Squad kommandieren und insgesamt an die 20 Skills und fünf Waffen einsetzen soll, spendiert man mir ein Skill-Rad wie in ME. Und was ein Pad mit dummen Minispielen, Dialogen und Story zu tun hat, muss man mir auch erst erklären.
Schon lustig, wie Leute PC kaufen und von da ab die ewig gleichen Vorurteile nachbeten.
schrieb am

Facebook

Google+