Epic Games: Eigener Store auf PC gestartet; kostenlose Spiele angekündigt, darunter Subnautica - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Epic Games

Leserwertung: 100% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Epic Games Store gestartet; kostenlose Spiele angekündigt, darunter Subnautica und Super Meat Boy

Epic Games (Unternehmen) von Epic Games
Epic Games (Unternehmen) von Epic Games - Bildquelle: Epic Games
Epic Games hat den kürzlich angekündigten Store im Rahmen der Game Awards 2018 eröffnet. Zu den ersten Spielen, die im Store verfügbar sind, gehören Hades von Supergiant Games, Ashen von Annapurna/A44 und Hello Neighbor: Hide and Seek von tinyBuild. Derweil ist Satisfactory von Steam entfernt worden und wird im Epic Games Store erscheinen.

"Hades ist ein rogue-like Dungeon Crawler von den Machern von Bastion und Transistor. Das Spiel ist als Early Access-Version erhältlich und wird jeden Monat aktualisiert, bis es in der zweiten Jahreshälfte von 2019 veröffentlicht wird. Ashen ist ein Actionrollenspiel, in dem ein Wanderer ein neues Zuhause sucht. Im Spiel kann man neue Freundschaften eingehen und andere Spieler einladen, sich dem eigenen Lager anzuschließen – vielleicht können sie auf dem Weg zum Erfolg ja hilfreich sein. Hello Neighbor: Hide and Seek ist die Vorgeschichte des Stealth-Horror-Hits Hello Neighbor. Finde heraus, was vor den Ereignissen des Hauptspiels vorgefallen ist."

Epic Games wird zudem kostenlose Spiele im Shop verteilen. Den Anfang machen Subnautica (14. bis 27. Dezember) und Super Meat Boy (28. Dezember bis 10. Januar).

"Außerdem wird 2019 alle 14 Tage ein kostenloses Spiel im Store zu finden sein. Epic finanziert diese kostenlosen Versionen, damit es bei jedem Besuch wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Beim ersten kostenlosen Spiel handelt es sich um Subnautica, das vom 14. bis 27. Dezember erhältlich sein wird, dann folgt Super Meat Boy vom 28. Dezember bis 10. Januar."

"Unser Ziel ist es, euch Zugang zu großartigen Spielen zu verschaffen und bessere Bedingungen für Spieleentwickler zu bieten: Sie erhalten 88 % von dem Geld, das ihr ausgebt; an anderer Stelle wären es nur 70 %. Das hilft Entwicklern, erfolgreich zu sein und noch mehr eurer Lieblingsspiele zu kreieren", schreibt Epic Games.

Die erste Spiele-Welle:
  • "Ashen by A44 and Annapurna Interactive (now available)
  • Darksiders 3 by Gunfire Games and THQ Nordic (available Dec. 14)
  • Hades by Supergiant Games (now available)
  • Hello Neighbor: Hide and Seek by tinyBuild (now available)
  • Genesis Alpha One by Radiation Blue and Team17 (coming soon)
  • Journey by thatgamecompany and Annapurna Interactive (coming soon)
  • Maneater by Tripwire Interactive (coming soon)
  • Outer Wilds by Mobius Digital and Annapurna Interactive (coming soon)
  • Pathless by Giant Squid Studios (coming soon)
  • Rebel Galaxy Outlaw by Double Damage Games (coming soon)
  • Satisfactory by Coffee Stain Studios (coming soon)
  • Subnautica by Unknown Worlds (available for free from Dec. 14 - Dec. 27)
  • Super Meat Boy by Team Meat (available for free from Dec. 28 - Jan. 10)
  • Super Meat Boy Forever by Team Meat (coming soon)
  • World War Z by Saber Interactive (coming soon)"



Quelle: Epic Games

Kommentare

sphinx2k schrieb am
CJHunter hat geschrieben: ?
07.12.2018 21:17
Mir wäre es lieber wenn es nicht zu viele werden und ja, in dem Fall wäre es mir lieber das es nur steam gäbe wo ich eine einheitliche spielebibliothek hätte.
Wenn jeder grössere publisher meint einen eigenen launcher samt store rausbringen zu müssen, da sehe ich für mich persönlich keinen Vorteil, sondern nur noch einen unübersichtlichen Dschungel den ich nicht möchte...wenn das Leuten gefällt, bitteschön. Jeder wie er möchte. Für mich wäre das mittelfristig ein grund reiner konsolero zu werden...ich verstehe auch nicht wie man sowas begrüssen kann, aber ok...
Spiele sollten auf allen Plattformen verfügbar sein! Nur dann hat man die Option dort zu kaufen wo man möchte.
Was aber nicht heißt das sie z.B. überall das gleiche kosten müssen. Wenn Ubisoft ein Spiel im eigenen Store für 5 Euro günstiger verkauft als beim Epic Store. Und der Epic store noch mal 5 Euro günstiger ist als Steam würde ich kein Problem darin sehen. Aber es wäre schön alles überall bekommen zu können.
Und ja blöde Publisher die Stores ins leben rufen wo sie nur die eigenen Spiele verticken, aber trotzdem einen Monströsen Launcher vorrau setzten nerven. Wenn sollten sie ihren Store auch für andere öffnen.
Leon-x schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
07.12.2018 19:21

CJHunter hat geschrieben: ?
07.12.2018 17:21
Absolut überragend. Ein weiterer store den man benutzen darf:-)...durch die ganzen kiddys hat der immense fortnite Erfolg nun dazu geführt das Epic nun auch vorpreschen möchte...es sei ihnen gegönnt, tragisch ist nur das es vielen egal sein wird und das dann auch noch unterstützen und es ihnen egal ist sich einen weiteren launcher anzutun (sieht man ja auch an einigen hier)...dann wird sich auch nichts daran ändern und wir haben irgendwann 20 launcher....Absolut unverständlich.
Und dir wäre es lieber es würde nur einen Geben? Was dann passiert hat man ja schon gesehen...gar nichts. Erst als andere online Stores auf einmal refund angeboten haben, hat sich z.B. was bei Steam bewegt. Ohne Konkurenz ruht es sich wunderbar auf den eigenen Lorbeeren aus oder wenn es ganz dicke kommt nutzt man das eigene Monopol noch schön zur Selbstberechnung aus.
Ich sehe die Sache auch wie in dem Video:
https://youtu.be/q48MCqQlMIc
Dass es Steam ganz gut tut etwas stärker werdende Konkurrenz zu bekommen. Es wird ja angesprochen dass Steam schon gut zugemüllt ist.
Da stichst ja oft gar nicht mehr in der Suche herraus wenn du noch anderswo PR bekommst als kleines Studio.
Mich rein an eine Firma zu binden mache ich auch nicht. Genutzt...
CJHunter schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
07.12.2018 19:21
Und dir wäre es lieber es würde nur einen Geben? Was dann passiert hat man ja schon gesehen...gar nichts. Erst als andere online Stores auf einmal refund angeboten haben, hat sich z.B. was bei Steam bewegt. Ohne Konkurenz ruht es sich wunderbar auf den eigenen Lorbeeren aus oder wenn es ganz dicke kommt nutzt man das eigene Monopol noch schön zur Selbstberechnung aus.
Mir wäre es lieber wenn es nicht zu viele werden und ja, in dem Fall wäre es mir lieber das es nur steam gäbe wo ich eine einheitliche spielebibliothek hätte.
Wenn jeder grössere publisher meint einen eigenen launcher samt store rausbringen zu müssen, da sehe ich für mich persönlich keinen Vorteil, sondern nur noch einen unübersichtlichen Dschungel den ich nicht möchte...wenn das Leuten gefällt, bitteschön. Jeder wie er möchte. Für mich wäre das mittelfristig ein grund reiner konsolero zu werden...ich verstehe auch nicht wie man sowas begrüssen kann, aber ok...
Sir Richfield schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
07.12.2018 19:21
Zu Factorio, du kannst zumindest die normale nicht Steam version Kopieren wie du lustig bist. Im Multiplayer wird aber ein Account vorraus gesetzt über den du dich Online authentifizierst. Bei der nicht Steam version ist das das Factorio Konto. Ka ob zwei Spiele mit der gleichen ID in verschiedenen Spielen sein können, aber wenn sie beide auf einen Server wollen geht das nicht.
Zusätzlich bekommst du keine automatischen Patches und keinen Zugriff auf den Spielinternen Modbrowser.
Ist also nicht so, als hätte Factorio gar kein DRM.
Ich finde, das ist irgendwo ein guter Kompromiss: Du *kannst* Factorio spielen, bis so schwarz bist wie deine Kopie, aber wenn du Factorio richtig "genießen" willst, dann kommst du mit einem Konto bei Wube weiter.
Wobei man halt abwarten muss, was passiert, wenn die keine Lust mehr auf den Auth-Server haben.
(There will be a Mod for that. :) )
yopparai schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?
07.12.2018 09:09
Schön, dass es mehr Firmen gibt, die versuchen, mit Steam in Konkurrenz zu treten.
Allerdings bin ich persönlich kein großer Fan von kostenlosen Spielen, gerade im Indie-Sektor, da es meiner Meinung nach die völlig falschen Signale sendet. Wenn ich nur mal die Kommentarsektion im Google Playstore oder Appstore zu Telltales "The Walking Dead" anschaue und die vollkommen absurden Empörungen darüber sehe, warum denn Episoden 2-5 Geld kosten würden, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, ob ich lachen oder einfach nur den Kopf schütteln soll. Aber das ist schon wieder viel zu OT ^^
Vielleicht ist es OT, aber zumindest aus meiner Sicht ist es wahr.
schrieb am